Wasserrettung
Neue Gefahren für Badegäste durch Corona

Diesen Sommer gehört die Schutzmaske zur Standardausrüstung der Wasserrettung.
4Bilder
  • Diesen Sommer gehört die Schutzmaske zur Standardausrüstung der Wasserrettung.
  • Foto: Wasserrettung Zell am See
  • hochgeladen von Peter Weiss

Sowohl für Freibadbesucher, als auch für die Wasserrettung gilt es in Zeiten von Corona besonders auf die geänderten Standards Acht zu geben. 

PINZGAU. Die Wasserrettung appelliert im Pinzgau, aufgrund ausgefallener Schwimmkurse, in den Freibädern, Seen und Pools vermehrt auf Gefahren zu Achten. Obwohl Schulen seit einiger Zeit den normalen Betrieb wieder aufnehmen konnten, wurde der Sportunterricht und somit auch jegliche Schwimmübung, gestrichen.

Kinder sind besondere Risikogruppe

„Gefahren rund um das Gewässer und die Anzeichen eines möglichen Ertrinkungsnotfalles zu erkennen sind für Eltern und Begleitpersonen schwierig, aber besonders wichtig. Alleine die Einhaltung der Baderegeln kann viele Notfälle verhindern", erklärt Michael Kling, Ausbildungsleiter der Samariterbund Wasserrettung Zell am See.

Michael Kling und sein Team sind sich den neuen durch Covid-19 entstandenen Gefahren bewusst.
  • Michael Kling und sein Team sind sich den neuen durch Covid-19 entstandenen Gefahren bewusst.
  • Foto: Wasserrettung Zell am See
  • hochgeladen von Peter Weiss

Gefahren respektieren

Beim Baden im See seien ganz eigene Gefahren zu beachten. Wetterumschwünge, Uferverbauungen und auch Unterwasserbewuchs können im freien Gewässer genauso gefährlich sein, wie ein Kopfsprung in unbekanntes Gewässer. 



Auch bei den internen Treffen der Wasserretter herrscht vergrößerter Sicherheitsabstand.
  • Auch bei den internen Treffen der Wasserretter herrscht vergrößerter Sicherheitsabstand.
  • Foto: Wasserrettung Zell am See
  • hochgeladen von Peter Weiss

Corona-Vorschriften beachten

Der von der Regierung vorgeschriebene Mindestabstand gilt nicht nur an Land, in den Gaststätten oder an der Kasse. Im Wasser sollte der vorgeschriebene Sicherheitsabstand sogar noch vergrößert werden, um das Covid-19 Ansteckungsrisiko zu minimieren. Vom Tragen einer Schutzmaske im Wasser wird vehement abgeraten, denn die Atmung wird durch die Abdeckung des Nasen- und Mundbereichs stark eingeschränkt. Somit herrscht durch die Verwendung von Masken im Wasser stark erhöhte Ertrinkungsgefahr.

„Wir können mit Personen die Hilfe benötigen kein Vorgespräch führen. Diesen Sommer heisst es, dass man eine mögliche COVID-19-Erkrankung des Verunfallten nicht ausschließen kann. Es bedarf daher besonderer Schutzmaßnahmen für die Einsatzkräfte. Neben der standardmäßigen persönlichen Schutzausrüstung, gilt es Masken, Brillen, Handschuhe und auch im Hochsommer lange Neoprenanzüge zum Selbstschutz zu tragen. Der Einsatz muss dabei mit minimaler Mannschaft bewältigt werden und danach wird alles grunddesinfiziert, bevor man wieder einsatzbereit ist“, so der erfahrene Einsatzleiter der Zeller Wasserrettung weiter. 

Richtiges Verhalten im Notfall

Von der Wasserrettung wurden in den vergangenen Wochen die Rettungstechniken so angepasst, damit ein Ansteckungsrisiko möglichst gering gehalten werden kann. Daher gilt es im Notfall die Wasserrettung möglichst schnell unter 144 zu kontaktieren.

Mit diesen Regeln kommen Sie sicher durch den Sommer.
  • Mit diesen Regeln kommen Sie sicher durch den Sommer.
  • Foto: Wasserrettung Zell am See
  • hochgeladen von Peter Weiss

Wasserrettung meldet sich einsatzbereit 

Mit dem Öffnen der Freibäder am 29. Mai kann auch die Wasserrettung den Betrieb wieder vermehrt nach oben schrauben. Fortbildungen werden in kleinen Gruppen wieder möglich sein. Die Boote und die Ausrüstung sind schon seit März kontrolliert und einsatzbereit. 
„Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Die Einsatzmannschaft besteht aus sehr erfahrenen und jahrelang geübten Wasserrettern was uns in der momentanen Situation sehr hilft. Dennoch werden wir diesen Sommer besondere Vorsicht walten lassen und darum bitten wir auch jeden Badenden", sagt Franz Albert Scherer, Obmann der Wasserrettung Zell am See.

Mehr News aus dem Pinzgau finden Sie>>>HIER<<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter Weiss aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen