Vorlesetag
Auf zum Vorlesetag am 19. Juni

Lesen kann man immer und überall, daher findet der vierte Steirische Vorlesetag an den ungewöhnlichsten Plätzen der Steiermark statt.
2Bilder
  • Lesen kann man immer und überall, daher findet der vierte Steirische Vorlesetag an den ungewöhnlichsten Plätzen der Steiermark statt.
  • Foto: panthermedia_ AllaSerebrina
  • hochgeladen von Christine Seisenbacher

Am 19. Juni, dem Steirischen Vorlesetag, sind die Bücherheldinnen und Bücherhelden nach einer Pause im Vorjahr bereits wieder unterwegs und laden zum vierten Steirischen Vorlesetag ein. Skadi, Harald Holzbein, Pia Pfiffig & Co. werden wie gewohnt kleine und große Zuhörer an den abenteuerlichsten und ungewöhnlichsten Orten in ihren Bann ziehen. Zusätzlich kommen heuer erstmals kurze Vorlesevideos, die vom 19. bis 21. Juni auf der Website www.vorlesetag-steiermark.at veröffentlicht werden, zum Einsatz. Als Ergänzung zum bunten Programm werden Fotos der liebsten und einfallsreichsten Leseorte gesammelt, die zu einer Lesereise quer durch die Steiermark einladen. 

Lesen ist Kino im Kopf

Lesen ist ein grundlegender Pfeiler unserer Kultur und der Erwerb von Lesekompetenz ist entscheidend für eine Teilnahme an der Gesellschaft, für eine Meinungsbildung und die Entwicklung einer Medienkompetenz. Vorlesen und Lesen sind also unverzichtbar und die Vermittlung von Vorlesespaß und Vorleseabenteuer umso wichtiger. Deswegen wurde 2017 der Steirische Vorlesetag vom Land Steiermark gemeinsam mit dem Lesezentrum Steiermark ins Leben gerufen und erfreut sich seither bei Kindern, Jugendlichen und Familien großer Beliebtheit. "Lesen fördert die Sprachkompetenz und Kreativität, aber auch soziale Kompetenzen wie Empathie und Toleranz. Lesekompetenz ermöglicht allen Kindern die gleichen persönlichen und beruflichen Chancen", betont Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Lesen, immer und überall

Der Steirische Vorlesetag bringt das Vorlesen an alle noch so ungewöhnlichen Orte quer durch die Steiermark. Möglich machen das zahlreiche engagierte Menschen, die sich an diesem Tag in den Dienst der guten Sache stellen und zu echten „Bücherheldinnen" und „Bücherhelden" werden. Dazu zählen Sponsoren, Kooperationspartner, Vertreter von Unternehmen sowie von NGOs und öffentliche Einrichtungen, Bibliothekare, aber auch zahlreiche Einzelpersonen. Pandemiebedingt sind öffentliche Veranstaltungen auch weiterhin nur eingeschränkt möglich. Mit viel Fantasie und Kreativität wurde der Vorlesetag daher noch abwechslungsreicher und bunter gestaltet und durch neue Formate ergänzt.  
Das letzte Mal präsentierte sich die Steiermark 2019 beim dritten Steirischen Vorlesetag mit mehr als 100 Veranstaltungen als riesige Open-Air-Vorlesebühne und rund 5.000 kleine und große Besucherinnen und Besucher ließen sich dabei in den Bann des Vorlesens und Lesens ziehen.

Die Lust aufs Lesen fördern

Damit warten heuer über 40 Leseveranstaltungen vor Ort in der ganzen Steiermark auf kleine und große Besucherinnen und Besucher. Die Auswahl der Veranstaltungsorte reicht von großen Vorleseevents in beliebten Ausflugszielen bis zu den von Einzelpersonen kreativ organisierten Lesungen. Diese finden beispielsweise in Kirchen, im Zuge von Lesewanderungen, in Bibliotheken, Museen, an Teichen, öffentlichen Plätzen und auch via Live-Stream statt. Unter den zahlreichen Videobeiträgen ist auch eine fremdsprachige Lesung vertreten.
Mit der Veranstaltung wird ein deutliches Zeichen für die Wichtigkeit des Lesens gesetzt – denn Lesen bedeutet nicht nur Bildung, sondern auch Spaß, Fantasie und Abenteuer und es ist zusätzlich an beinahe jedem Ort möglich.
Dabei sein ist alles – ob bei einer der über 40 steirischen Leseveranstaltungen vor Ort oder per Internet ganz bequem im eigenen Wohnzimmer.

Infos auf der Homepage

Alle Details zum Steirischen Vorlesetag findet man auf den folgenden Seiten und laufend aktualisiert – auch im Hinblick auf Corona-Beschränkungen – auf der Homepage unter www.vorlesetag-steiermark.at.

Lesen kann man immer und überall, daher findet der vierte Steirische Vorlesetag an den ungewöhnlichsten Plätzen der Steiermark statt.
LR Juliane Bogner-Strauß las beim Kick-off für den Vorlesetag aus "Dr. Maus kommt heut ins Haus" (Tyrolia).

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.