Graz als Gast beim UNESCO-Weltforum

Eine durchaus große Ehre wurde dieser Tage der Stadt Graz zuteil: 1.500 Menschen aus 120 Staaten haben am 4. Weltforum von UNESCO, UNO-Organisationen und dem Europarat teilgenommen – mittendrin: der ÖVP-Gemeinderat Thomas Rajakovics. "Erstmals waren auch Städte eingeladen, die international als Vorzeigestädte für gelungene Menschenrechtsarbeit, interreligiösen Dialog und Integration stehen", erzählt der Pressesprecher des Bürgermeisters. Dazu zählen unter anderem Barcelona, Amman, Montevideo – und eben Graz. Offenbar macht die Murmetropole ziemlich gute Arbeit in diesem Bereich: Rajakovics wurde gleich zweimal aufs Podium gerufen, um über das gelungene Engagement und die Einrichtungen von Graz seit der Erklärung zur Menschenrechtsstadt 2001 zu berichten.

Autor:

Roland Reischl aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.