Der steirische Tourismus liefert sensationelle Sommerbilanz

Zieht zufrieden Bilanz: Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl
  • Zieht zufrieden Bilanz: Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl
  • Foto: Oliver Wolf
  • hochgeladen von Roland Reischl

Bereits jetzt kann der Tourismus zufrieden Bilanz ziehen: Die erste Halbzeit der Sommersaison 2018 (Mai bis Juli) brachte weitere Rekorde, gegenüber den Höchstständen im Jahr 2017 stiegen die Zahlen bei Gästen und Nächtigungen weiter an. 1,18 Millionen Gäste bedeuten ein Plus von drei Prozent, die Nächtigungen stiegen um 3,3 Prozent auf 3,44 Millionen.

Steiermark international interessant

„Vor allem die überdurchschnittlichen Zuwächse auf internationalen Märkten sind erfreulich, weil besonders dort in Zukunft ein hohes Potenzial für weiteres Wachstum liegt“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. Nun gelte es, das erreichte Niveau zu halten. „Um auch in Zukunft bei Gästen im In- und Ausland punkten zu können müssen wir die Vielfalt und die hohe Qualität forcieren. Zur Unterstützung gehört neben der Digitalisierung vor allem der Kampf gegen den Fachkräftemangel“, so Eibinger-Miedl. Laut einer aktuellen Studie von Deloitte und der Österreichischen Hoteliervereinigung musste knapp ein Drittel der heimischen Tourismusbetriebe das Angebot bereits reduzieren, da sie nicht genügend qualifizierte Fachkräfte finden.

Details zur Sommerhalbzeit 2018

  • Sehr positive Entwicklung auf den internationalen Märkten mit +5,8 % bei den Ankünften auf 442.300 Gästeankünfte und +6,8 % bei den Nächtigungen auf 1.381.100.
  • Allen voran hat Deutschland bisher für 46.100 zusätzliche Nächtigungen auf 723.400 gesorgt. Die Niederlande sind im Nationenranking mit 101.800 Nächtigungen auf dem 2. Platz vor Tschechien und Ungarn.
  • Im Inland sind es die Steirerinnen und Steirer, die für bisher 18.500 zusätzliche Nächtigungen auf insgesamt 536.400 gesorgt haben vor Niederösterreich (+5.300 ÜN).
  • Zugkräftige Veranstaltungen: vom Narzissenfest über die styriarte bis zur Formel 1.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen