Auf Steirisch: Schiefe Blicke lassen Peter Troißinger kalt

Lässt die Leute "schölch" schauen: Peter Troißinger.
  • Lässt die Leute "schölch" schauen: Peter Troißinger.
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Peter Troißinger, bekannt vom "Malerwinkl" in Hatzendorf, ist nicht nur als Koch, sondern auch als Künstler stets kreativ. Der 59-Jährige ist für alle neuen Ideen und Eindrücke zu haben. Dass nicht alle so offen sind, beirrt Troißinger in keiner Weise. Er stört sich nicht daran, wenn Menschen mal "schölch" schauen. Gemeint ist damit, wenn eine Person schiefe bzw. kritische Blicke auf jemanden oder etwas wirft. "Schölch" steht des Weiteren für "einseitig", "schräg" oder "eigensinnig".

Unser Mundart-Archiv

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen