Ein Kochbuch als Gaumenkino

Das schmackhafte "Gaumenkino" von Ernst Preininger inspiriert zum Kochen mit viel Bauchgefühl.
  • Das schmackhafte "Gaumenkino" von Ernst Preininger inspiriert zum Kochen mit viel Bauchgefühl.
  • hochgeladen von Christian Knittelfelder

"Unser Buch ist ein Plädoyer, den Mut aufzubringen, Essen zu genießen und zu schätzen, zu kosten und zu probieren. Wir wollen ein Gespür für den Rohstoff vermitteln, das nur entstehen kann, wenn wir es einmal anders machen und das nehmen, was wir gerade zur Hand haben. Unsere Prämisse ist natürlich: die Lust an gutem Essen", beschreibt der gebürtige Feldbacher Ernst Preininger seinen Zugang zum Kochen.
Mit Freundin und der gelernten Köchin sowie Ernährungspädagogin Angela Hirmann ist das Kochbuch "Gaumenkino", gleichnamig wie ihr kleines Restaurant in Graz, entstanden. Wie auch im Speiselokal, in dem bewusst nur frische und saisonale Zutaten von Biobauern – darunter einige aus der Region Vulkanland – verwendet werden, befasst sich das Kochbuch mit der Wertigkeit von Lebensmitteln und zeigt bildlich ästhetisch illustriert 160 erprobte Rezepte. "Es ist möglich, saisonal zu kochen, ohne dabei auf Genussfaktor und Ausgewogenheit zu verzichten. Hin und wieder Fleisch, dafür höchste Qualität von Bauern, dann wird's was Gutes. So soll es unserer Meinung nach sein."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen