Unser Bezirk befüllt das steirische Wasserglas

Erfrischend, kräftigend und belebend wirkt das qualitätsvolle Wasser aus der Steiermark auf Leib und Seele.
2Bilder
  • Erfrischend, kräftigend und belebend wirkt das qualitätsvolle Wasser aus der Steiermark auf Leib und Seele.
  • Foto: Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Die steirischen Heil-, Mineral- bzw. auch Quell- und Tafelwasser sind Erfolgsfaktoren für Tourismus, Wirtschaft und lokale Gesundheitsdestinationen. Als Mineralwasser anerkannt und im Handel erhältlich sind aus der Grünen Mark bzw. allesamt mit Sitz in der Südoststeiermark die Marken Long Life aus Bad Radkersburg sowie Peterquelle und Minaris aus Deutsch Goritz. Johannisbrunnen (Hof bei Straden), Sicheldorfer (Sicheldorf bei Bad Radkersburg) und Rosenberg Quelle (Mettersdorf) lauten die Namen der Heilwasser im Verkauf – auch jene Marken sind in der Südoststeiermark angesiedelt.
„Wasser ist einer unserer größten Schätze – die Qualität des Mineralwassers und Trinkwassers kann nicht hoch genug eingeschätzt werden", so Steiermarks Tourismuschef Erich Neuhold, für den das flüssige Element in der Positionierung der Steiermark eine wesentliche Rolle spielt.

Wasser als Aushängeschild

Als Flagship Product definiert das Thermenland Steiermark das Heil- und Mineralwasser. In einem EU-Projekt mit dem Oststeiermark Tourismus, der Regionalentwicklung Oststeiermark und Südoststeiermark sowie vier slowenischen Partnern will man die touristische Stärke noch mehr in den Fokus rücken. Geschäftsführer Wolfgang Riener betont den positiven Effekt der mineralischen Wässer auf die Gesundheit. So wird z.B. das Sicheldorfer Heilwasser als Trinkkur empfohlen – Bad Radkersburgs Stadtquelle, die von Long Life vertrieben wird, spendet ob des hohen Magnesiumgehalts Kraft. Auch als Genussbringer rund um die Kulinarik punkten laut Riener unsere Wasser. Sein Ziel lautet, regionale Wässer künftig in einer eigenen Kategorie im Handel zu präsentieren. Er will auch die Gastronomie dazu motivieren, lokales Wasser auf die Karte zu setzen und stolz an den Gast zu bringen.
Stolz ist man in Bad Radkersburg auf seine Quelle. Sie war Basis für den Namen Bad Radkersburg bzw. die Kurort-Ernennung. Viele Jobs, so etwa ca. 30 bei Longlife, sind mit der Quelle verbunden. Hunderte weitere wurden mit dem Kurzentrum bzw. der Parktherme geschaffen.

Unsere (südost)steirischen Wasser im Handel
Mineralwasser: Longlife, Bad Radkersburg; Minaris, Peterquelle, beide Deutsch Goritz
Heilwasser:
Sicheldorfer, Sicheldorf; Johannisbrunnen, Hof bei Straden; Rosenberg Quelle (vereinzelt im Handel), Mettersdorf

Erfrischend, kräftigend und belebend wirkt das qualitätsvolle Wasser aus der Steiermark auf Leib und Seele.
f>Tourismuschef Erich Neuhold schenkt sich ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen