05.07.2017, 13:02 Uhr

Der Sonntag wird zum Facebookstar

Das Regioteam mit Christine Ladenhauf, Mario di Pattista, Johannes Lang, Anna Mir, Friedrich Weingartmann und Josef Ober (v.l.).

Regioteam freut sich im Internet auf Texte, Gedanken und Bilder zum Thema Sonntag.

Das Regioteam Südosteiermark wurde vor mehr als vier Jahren gegründet. Ziel der Arbeitsgruppe der katholischen Kirche ist es, die Region und die Menschen auf das Jubiläum "800 Jahre Diozöse Graz-Seckau" im kommenden Jahr vorzubereiten. Teil der Festlichkeiten wird unter anderem eine Wanderbühne sein, die von 21. bis 27. Mai in Feldbach Station macht.

Drei Themenfelder

Bislang hat sich das Regioteam bereits mit zwei großen Themenfeldern auseinandergesetzt. Schwerpunkt Nummer eins war der Gruß "Grüß Gott" als Zeichen der christlichen Lebenskultur. "Glaube und Spiritualität – Hilfen zu mehr Lebensqualität" lautete das zweite Thema. Diesbezüglich hat die regionale Künstlerin Roswitha Dautermann ein Skulptur geschaffen, die gerade auf Wanderschaft durch unsere Pfarren ist.

Gemäß Peter Roseggers Zitat "Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele" widmet sich das Regioteam aktuell dem Tag der Woche, der nach christlichem Verständnis ein Feiertag und nicht nur ein freier Tag ist. Laut Stradens Pfarrer Johannes Lang will man dabei alle Lebensbereiche beleuchten – heißt Familie, Esskultur, Kleidung, kirchliche Feiern sowie gesellschaftliche Veranstaltungen und Sportevents.

Lang und Co. setzen nicht nur auf eine Plakataktion, sondern auch auf die Plattform Facebook. Gemäß Mario di Pattista vom Regioteam werden sämtliche Aspekte rund um den Sonntag ab 17. Juli zwölf Wochen lang auf Facebook behandelt. Im Mittelpunkt steht der rege Austausch mit den Usern. So freut man sich auf Texte, Gedanken und Fotos von "Menschen außerhalb der Kirchenräume", wie das Team betont.

Die besten Beiträge werde in einem Kalender für das kommende Jahr gebündelt. Deren Urheber werden übrigens auch mit Gutscheinen bzw. Preisen belohnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.