Bedarfszuweisungen

Beiträge zum Thema Bedarfszuweisungen

Lokales
So präsentiert sich die NMS St. Stefan ob Stainz heute, die am 20. September offiziell eröffnet werden wird.
2 Bilder

Ein Fest für die Neue Mittelschule in St. Stefan ob Stainz

Rechtzeitig zu Schulbeginn ist der Um- und Zubau an der NMS St. Stefan ob Stainz inklusive Mehrzwecksaal fertig gestellt. Die Neueröffnung mit Segnung wird am 20. September ab 14 Uhr vor Ort gefeiert werden. ST. STEFAN OB STAINZ. Am Freitag, dem 20. September ist es soweit: Der Um- und Zubau der NMS St. Stefan ob Stainz wird offiziell gefeiert. Die Investition von 4.7 Mio. Euro ist mit Unterstützung aus dem Büro von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer erfolgt. „Schließlich ist Bildung der...

  • 12.09.19
Politik
Der Gemeindefinanzbericht 2019 ist online. Er zeigt, Tirols Gemeinden haben österreichweit die viert geringste Verschuldung pro Kopf.

Gemeindefinanzen
Zahl der stark verschuldeten Gemeinden ist weiter gesunken – mit Karte

TIROL. Der Gemeindefinanzbericht 2019 ist online. Er zeigt, Tirols Gemeinden haben österreichweit die viert geringste Verschuldung pro Kopf. Gemeindefinanzbericht ist öffentlich zugänglichVergangene Woche wurde der Gemeindefinanzbericht 2019 veröffentlicht. Er zeigt die für Tirol relevanten Zahlen und Fakten für das Haushaltsjahr 2018. Der Bericht zeigt auch, dass Tirols Gemeinden die viert geringste pro-Kopf-Verschuldung Österreichs hat. Auch die Haftungen sind zurückgegangen und die Zahl...

  • 22.07.19
Politik
Bis Ende des Jahres werden der Grenzlandsaal und die Landesberufsschule in Eibiswald modernisiert.

Neues aus Eibiswald
Die eigene Zukunft gestalten

Mit einer Vielzahl an Projekten bastelt Eibiswald an einer lebenswerten Gemeinde für Generationen. EIBISWALD. Eine lange Liste an umzusetzenden Projekten hat die Marktgemeinde Eibiswald bereits im Vorjahr mit einer Bürgerbefragung erarbeitet. Ein wesentliches Ziel dieser Zukunftsstrategie „Eibiswald.Macht.Zukunft“ lautet, Eibiswald zum Bildungszentrum zu machen. ModernisierungEin anderes betrifft den Breitbandausbau und damit eine leistungsfähige Internetanbindung. Rund 740.000 Euro nimmt...

  • 03.07.19
Lokales
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bürgermeister Alois Resch stehen zum Neubauprojekt  Rathaus Groß St. Florian.
2 Bilder

Neubau
Ein neues Rathaus für Groß St. Florian

Um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, entsteht in Groß St. Florian ein neues, barrierefreies Rathaus mit moderner Service-Umgebung. GROSS ST. FLORIAN. In den kommenden Monaten entsteht in der Marktgemeinde Groß St. Florian ein neues Rathaus mit Begegnungszone und Gewerbefläche. Nach einer intensiven Planungsphase findet am Dienstag, dem 11. Juni, der lang ersehnte Spatenstich statt. Ermöglicht wird das Projekt durch die Unterstützung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer....

  • 06.06.19
  •  1
Politik
Klubobmann LAbg. Reinhard Hundsmüller.

Hundsmüller: ÖVP bestätigt Polit-Spielchen auf Kosten der Wiener NeustädterInnen
SPÖ-Vorwurf: Überschüsse aus Gebührenhaushalt wurden nicht an BürgerInnen weitergegeben

WIENER NEUSTADT (Red.). Von 2011 bis 2014 haben die SPÖ-Bürgermeister in Wiener Neustadt vom ÖVP-dominierten Land NÖ 127.000 Euro an Bedarfszuweisungen erhalten. Seit die ÖVP den Bürgermeister stellt, von 2015 bis 2018, sind 9,6 Millionen Euro geflossen. „Es ist schön zu sehen, dass Kurzzeit-Finanzstadtrat Stocker unsere Kritik bestätigt, indem er auf fehlende Projekte für die Stadt in den Jahren 2011 bis 2014 hinweist“, erklärt der SPÖ Bezirksvorsitzende in Wiener Neustadt, Klubobmann LAbg....

  • 08.02.19
Lokales
Saniertes Gebäude: Die Darbietungen der Kinder sorgten für die passende Umrahmung der Feier in der Volksschule Stanz.
17 Bilder

Schulgebäude wurde umfassend saniert
Neuer Glanz für die VS Stanz

STANZ (otko). Umfassende Renovierungs- und Sicherungsarbeiten wurden heuer in der Volksschule Stanz durchgeführt. Vergangenen Mittwoch wurde der Abschluss gefeiert. Bgm. Martin Auer konnte neben den Gemeinderatsmitgliedern und Eltern auch Landesrat Johannes Tratter begrüßen. Für die passende Umrahmung sorgten die SchülerInnen mit Direktorin Dorothea Marth und den weiteren Lehrpersonen. Zu Beginn sangen sie das Lied "Wir Oberländer felsenfest..." und in einem kleinen Theaterstück erzählten sie...

  • 06.11.18
Politik
Ein Förder-Schwerpunkt bis 2020 ist der kommunale Tiefbau

Neues BZ-Modell
2019 mehr Einnahmen aus Ertragsanteilen

LR Fellner präsentierte heute den Gemeindevertretern das neue BZ-Modell für Kommunen. Bei den Ertragsanteilen für 2019 wird ein Hoch erwartet. KÄRNTEN. "Es gibt keine Verlierer." - Mit diesem Satz fasste LR Daniel Fellner heute bei der Bürgermeisterkonferenz das neue Bedarfszuweisungsmittel-Modell zusammen, das er vorstellte. Es soll auf Gerechtigkeit und Solidarität basieren.  Mehr Planungssicherheit Ein paar Beispiele für die Neuerungen: Der Grundrahmen der BZ-Mittel wurde auf...

  • 15.10.18
Lokales
Erls neuer Bauhof wurde feierlich eingeweiht.
17 Bilder

Erl eröffnete nun offiziell den neuen Bauhof

ERL (nos). Etwas mehr als zwei Jahre nachdem der Planungswettbewerb ausgeschrieben wurde, konnte Bürgermeister Georg Aicher-Hechenberger am Freitag, dem 20. April, den neuen Gemeinde-Bauhof seiner Bestimmung übergeben: "Wir weihen und zeigen her: unseren neuen Bauhof", freute sich der Dorfchef und begrüßte zahlreiche Ehrengäste. Fertiggstellt wurde der Neubau bereits am 16. Oktober des Vorjahres. In Abwandlung der Worte Paula von Preradovićs und in Anspielung auf Querelen im Lauf der Planung...

  • 23.04.18
Politik
Anton Mattle: "Für den Bezirk Landeck werden rund 3,4 Millionen Euro ausgeschüttet."

Gemeinden erhalten 3,4 Millionen Euro

Gemeindeausgleichsfonds: Land entlastet Gemeinden des Bezirkes Landeck bei wichtigen Infrastrukturprojekten. BEZIRK LANDECK. Bei der ersten Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds im Jahre 2018 wird eine Summe von insgesamt € 3.429.328,- für wichtige Projekte in den Gemeinden im Bezirk Landeck zur Verfügung gestellt. Landtagsvizepräsident und Bürgermeister Toni Mattle zeigt sich erfreut über diese in den Gemeinden dringend benötigten finanziellen Mittel: „Es ist wichtig, den Gemeinden bei der...

  • 07.04.18
Politik
„Volle Transparenz im Umgang mit Steuergeldern“ fordert Grünen-Chefin Regina Petrik.

„Freunderlwirtschaft ist ein blühender Wirtschaftszweig im Burgenland“

Grünen-Chefin Petrik fordert mehr Transparenz in der Verwaltung und bei Postenbesetzungen EISENSTADT. Burgenlands Grüne starten das Jahr mit der Forderung nach einem umfassenden Transparenzpaket. „Freunderlwirtschaft ist nach wie vor ein blühender Wirtschaftszweig im Burgenland und spielt bei Postenbesetzungen und Auftragsvergaben des Landes ebenso eine Rolle wie tatsächliche und vermeintliche Parteizugehörigkeit. Damit muss endlich Schluss sein“, sagt Landessprecherin Regina...

  • 09.01.18
  •  1
Politik
LR Johannes Tratter und Bgm. Thomas Öfner im Gespräch mit Kindergartenleiterin Martina Schmid beim Besuch des neuen Kindergartens „Am Schlossbach“ in der Marktgemeinde Zirl.

Zirler dankbar über Bedarfszuweisungen

Die Marktgemeinde Zirl hat im Jahr 2017 vom Land Tirol sehr hohe Bedarfszuweisungen für diverse Investitionen im Bereich Infrastruktur erhalten. ZIRL. Am 11.10.2017 fand ein Besuch von LR Johannes Tratter in der Marktgemeinde Zirl statt. Bürgermeister Thomas Öfner konnte mit großer Freude die Ergebnisse der Investitionen präsentieren. Vom Land Tirol, Abt. Gemeinden (LR Johannes Tratter) und Abt. Bildung (LRin Beate Palfrader) erhielt die Marktgemeinde Zirl für diverse Straßenbauprojekte, für...

  • 02.11.17
  •  1
Lokales
Anton Mattle: "Für den Bezirk Landeck werden rund 3 Millionen Euro ausgeschüttet."

Gemeinden erhalten 3 Millionen Euro

Land Tirol entlastet Gemeinden bei wichtigen Infrastrukturprojekten BEZIRK LANDECK. Bei der dritten Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds im Jahre 2017 wird eine Summe von insgesamt € 2.989.571,- für wichtige Projekte in den Gemeinden im Bezirk Landeck zur Verfügung gestellt. Landtagsvizepräsident und Bürgermeister Toni Mattle zeigt sich erfreut über diese in den Gemeinden dringend benötigten finanziellen Mittel: „Es ist wichtig, den Gemeinden bei der Realisierung von wichtigen Projekten...

  • 28.09.17
Lokales
Kleine Gemeinden (wie Schwendt, Bild) tun sich in der Finanzgebarung schwerer als große.
2 Bilder

Wie sieht's finanziell aus?

Finanzbericht zeigt wirtchaftliche Lage der Gemeinden; nur eine Bezirksgemeinde mit "starker Verschuldung". TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Kürzlich wurde der aktuelle Bericht zur Finanzlage der Tiroler Gemeinden 2016 veröffentlicht. Dieser fasst relevanter Zahlen und Fakten über die finanzielle Situation der Kommunen zusammen. Gemeindereferent LR Johannes Tratter zieht ein insgesamt ein positives Resumee: „Tirol liegt bei der Pro-Kopf-Verschuldung im Österreichvergleich an drittniedrigster...

  • 10.08.17
Politik
Sylvia Kögler (SPÖ)
4 Bilder

SPÖ kritisiert: "parteipolitische Vermarktung von Steuergeldern"

Fotos mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und lokalen ÖVP-Funktionären sorgen für politische Wogen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Von der Landesebene fließen Gelder zurück in die einzelnen Bezirke des Landes. Die Bekanntmachung der Ausschüttung dieser Bedarfszuweisungen erregt nun bei der GVV-Vorsitzenden Sylvia Kögler (SPÖ, Bgm. Grafenbach) Unmut. Sie kritisiert: "Plakatiert werden Fotos von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit ÖVP-Gemeinderäten aus den Gemeinden und einem Taferl mit den...

  • 02.08.17
  •  1
Politik

Pro-Kopf-Verschuldung ist in Tirol gesunken

Am 19. Juli wurde der jährliche Finanzbericht der Tiroler Gemeinden veröffentlicht. TIROL. Am 19. Juli wird der Bericht zur Finanzlage der Tiroler Gemeinden 2016 veröffentlicht. Dieser Bericht erscheint jährlich und gibt Auskunft über die finanzielle Situation der Gemeinden. Er umfasst Zahlen und Fakten über die Verschuldung und die Verwendung der Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF). Geringe Pro-Kopf-Verschuldung in Tirol Österreichweit liegt Tirol bei der...

  • 19.07.17
Politik
Michael Grubmüller mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

140.000 Euro Fördermittel für Zwentendorf

ZWENTENDORF (pa). „Das Land NÖ und die Städte und Gemeinden arbeiten gemeinsam Hand in Hand. Sie sind Partner auf Augenhöhe, die miteinander im Sinne der Bürgerinnen und Bürger viel weiter bringen“, erklärt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Dank des guten Drahtes von ÖVP Gemeindeparteiobmann Michael Grubmüller zu LH Johanna Mikl-Leitner wurden in der Marktgemeinde Zwentendorf an der Donau Fördermittel in der Höhe 140.000 Euro für Straßen- und Brückenbau, für den Donauhof und für...

  • 11.07.17
Politik
Wer bekommt wie viel aus welchem Topf? Künftig kommt mehr Licht in die Gemeindefinanzen.

"Keine Bittgänge mehr"

OÖ (pfa). Die Finanzierung der Gemeinden wird auf neue Beine gestellt. Das Credo: Stärkung der Gemeindeautonomie. Bisher hatten Gemeinderatsbeschlüsse über Projekte und Investitionen mehr etwas von Willensbekundungen als von bindenden Abkommen. Dies lag vor allem an der Finanzierung, denn sie musste erst mit dem Land verhandelt werden. Manche Gemeindevertreter titulierten das zynisch als "Bittgänge". "Das gehört der Vergangenheit an. Wir standardisieren das System und künftig weiß jede Gemeinde...

  • 07.12.16
  •  1
Politik
Walter Eichmann fordert eine Abänderung des abgestuften Bevölkerungsschlüssels: "Auch kleinere Gemeinden haben ihre Hausaufgaben zu erledigen."

"Jede Gemeinde hat ein Recht auf Bedarfszuweisungen"

Walter Eichmann, Bürgermeister von Stainz, äußert sich im WOCHE-Interview zum derzeit verhandelten Finanzausgleich zwischen Bund, Länder und Gemeinden. Welche Erwartungen haben Sie für den derzeitigen Finanzausgleich? WALTER EICHMANN: Unsere Erwartungen in den Finanzausgleich sind natürlich eine Abschwächung des abgestuften Bevölkerungsschlüssel, weil unsere Gemeinde den Schwellenwert von derzeit 10.000 Einwohnern noch nicht erreicht hat. Wir erwarten uns dadurch mehr Gelder vom Bund und...

  • 24.10.16
  •  1
Lokales
Für den Breitbandausbau werden vom Land 184.000 Euro zugeschossen

Gemeindeausgleichsfonds: 2,3 Mio. Euro für Osttirol

OSTTIROL. Die Tiroler Landesregierung hat vergangenen Montag die dritte Ausschüttung von Förderungsmitteln aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) genehmigt. „Im Bezirk Lienz werden 2.322.220 Euro an Förderungen ausgeschüttet“, freut sich VP-Bezirksparteiobmann LAbg. Martin Mayerl. Die Bedarfszuweisungen aus dem GAF dienen der Teilfinanzierung wichtiger Vorhaben der Gemeinden und Gemeindeverbände. „Diese Investitionen stützen die Wirtschaft, sichern Arbeitsplätze und fördern die Wertschöpfung...

  • 28.09.16
Politik
Anton Mattle: "Für den Bezirk Landeck werden rund 1,5 Millionen Euro ausgeschüttet."

Gemeinden erhalten 1,5 Millionen Euro

Gemeindeausgleichsfonds: Land entlastet Gemeinden des Bezirkes Landeck bei wichtigen Infrastrukturprojekten BEZIRK. Bei der ersten Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds im Jahre 2016 wird eine Summe von insgesamt 1.534.250 Euro für wichtige Projekte in den Gemeinden im Bezirk Landeck zur Verfügung gestellt. Landtagsvizepräsident und Bürgermeister Toni Mattle zeigt sich erfreut über diese in den Gemeinden dringend benötigten finanziellen Mittel: „Es ist wichtig, den Gemeinden bei der...

  • 03.04.16
Politik
Wollen Druck machen: Josef Zimmermann, Bernhard Dunkel, Hermann Haller, Andrea Völkl, Andreas Arbesser und Peter Hopfeld.

Es muss sich jetzt ändern

Bezirks-ÖVP will Druck auf die Parteispitze ausüben. Man spüre, die Menschen sind unzufrieden. BEZIRK KORNEUBURG. Ob Steuerreform oder Registrierkassenpflicht, die Wirtschaft im Bezirk stöhnt, ob der zahlreichen gesetzlichen Auflagen. Von "Sekkierismus" spricht sogar Landtagsabgeordneter Hermann Haller und stellt klar: "Viele, vor allem jene an der Basis, regen sich auf. Man spürt, so kann es nicht weitergehen. Steuerwahrheit ja, Sekkiererei nein." Druck nach oben Für die ÖVP des Bezirks...

  • 09.03.16
Lokales
Vbgm. Josef Kreitzer (rechts) erhielt eine Finanzierungszusage von Landeshauptmann Hans Niessl.

Kreitzer: Weitere 50.000 Euro für Stinatz

Eine Zusage über zusätzliche Bedarfszuweisungen in der Höhe von 50.000 Euro für die Gemeinde Stinatz hat Vizebürgermeister Josef Kreitzer (SPÖ) von Landeshauptmann Hans Niessl erhalten. "Die Gemeinde erhält insgesamt 160.000 Euro. Ebenso liegen noch 30.000 Euro zur Abholung für die Sanierung unserer Mehrzweckhalle aus dem Jahr 2015 bereit. Hier liegt es in der Verantwortung unseres Bürgermeisters, einen ordnungsgemäßen Förderantrag bei der Landesverwaltung einzureichen", sagte Kreitzer nach...

  • 03.03.16
Politik
Bgm. Ingo Appé: "Das Budget haben wir ausgeglichen erstellt, aber nur für die ursprünglichen Gemeindeaufgaben."

Ferlach: Freiwillige Leistungen eingefroren

Bürgermeister Ingo Appé zur schwierigen finanziellen Situation der Gemeinden. Ferlach muss auch bei Gemeindeveranstaltungen sparen. FERLACH (vp). Ein aus finanzieller Sicht sehr schwieriges Jahr prognostizierte Ferlachs Bürgermeister Ingo Appé (SPÖ) in der WOCHE-Vorschau zu den Vorhaben in den Gemeinden. Die WOCHE sprach mit ihm über Hintergründe und Folgen. WOCHE: Warum ist die finanzielle Situation heuer so schwierig? INGO APPÈ: Die Abgaben, die wir leisten müssen, sind so angestiegen,...

  • 27.01.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.