Bienenvölker

Beiträge zum Thema Bienenvölker

Lokales
Imker und Bezirksobmann Herbert Cividino erklärt warum es heuer fast keinen Waldhonig gibt:"Das Problem ist der Melizitosehonig, der in den Waben fest wird und sich nicht schleudern lässt."
4 Bilder

Honigernte in Hartberg-Fürstenfeld
Magere Ernte für unsere Imker

Bis zu 50 Prozent weniger Ertrag gibt es heuer beim Waldhonig im Bezirk. Der Blütenhonig ist heuer sogar komplett ausgefallen. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Mehr denn je appellieren unsere heimischen Imker, heuer beim Honigkauf auf die Regionalität zu achten. Denn die insgesamt 360 Imker des Bezirks hatten es mit ihren 5.180 Bienenvölkern heuer nicht leicht. Imker und Bezirksobmann Herbert Cividino spricht von einem unterdurchschnittlichen Bienenjahr:"Zwar konnten sich die Bienen im Frühjahr gut...

  • 12.08.19
Lokales
Klaus Haberfellner, Geschäftsführer von Austrotherm Österreich und Imker Markus Bleich, Geschäftsführer der Biene Burgenland GmbH besichtigen die Bienenstöcke der besonderen Art. Jedes der zehn Bienenhäuser wurde aus Austrotherm UNIPLATTEN gefertigt, das sind beschichtete XPS-Dämmplatten.
3 Bilder

Austrotherm übernimmt Bienenpatenschaft
600.000 Bienen für Purbach

Die Firma Austrotherm übernimmt mit der Biene Burgenland GmbH die Patenschaft von zehn Bienenvölker. Seit Anfang Juni besiedeln rund 600.000 Bienen den werkseigenen Grüngürtel der Austrotherm in Purbach. PURBACH. Austrotherm ist seit kurzem Pate von zehn Bienenvölkern. Mit der Besiedelung von zehn Bienenvölkern leben nun über 600.000 Bienen am werkseigenen Grüngürtel der Austrotherm in Purbach. Damit wurde die Patenschaft mit der Biene Burgenland GmbH besiegelt. Besondere Häuser für die...

  • 07.06.19
  •  1
  •  2
Lokales
Lagerhaus Ternitz-Leiter Walter Bock und seine Mitarbeiterin Raphaela Sulyok haben ein Herz für die Bienenvölker.

Hilfe für Sumsi
Lagerhaus sucht Hobby-Imker für die Bienenvölker

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Lagerhaus Ternitz sucht bis Mitte April Hobby-Imker für Bienenvölker. Dafür gibt's als Belohnung Honig. Sie lieben Honig und haben ein Herz für Bienen? Dann werden Sie doch mit Hilfe einer Aktion im Lagerhaus Ternitz zum Hobby-Imker. Das Projekt lief im Vorjahr das erste Mal erfolgreich im Lagerhaus Ternitz an. "Damals haben wir Hobby-Imker für 37 Bienenvölker gefunden", so Lagerhaus-Leiter Walter Bock. Und so funktioniert's Hobby-Imker können die Bienenstöcke bis...

  • 29.03.19
Lokales
"Beecar"-Projektleiter Martin Tschurtschenthaler, die drei Gewinner Klaus Seissl, Johann Eder und Erich Pfister mit Peter Holzknecht, dem Obmann des Kufsteiner Bienenzuchtvereins (v.l.).

"Beecar"
E-Auto Kilometer bringen Bienenvölker nach Kufstein

Das "E-Carsharing"-Projekt der Stadtwerke Kufstein, "Beecar" unterstützt Imker und damit auch die Natur: Pro 10.000 gefahrener Kilometer, die mit den Elektrofahrzeugen zurückgelegt werden, sponsern die Stadtwerke Kufstein dem Bienenzuchtverein Kufstein ein Bienenvolk. Seit dem Start im Sommer 2018 sind mittlerweile über 200 Kunden fleißig gefahren. KUFSTEIN (red). Im Dezember wurden die ersten drei Schwärme unter den Vereinsmitgliedern verlost, im Juni wollen die drei Gewinner – Klaus...

  • 08.03.19
Lokales

Erfolgsprojekt Schmetterlingswiesen wird erweitert
Mehr Lebensräume für Bienen

Im Rahmen der kommunalen Gesundheitsförderung „Eisenstadt tut mir gut“ wurden in den letzten beiden Jahren an verschiedenen Plätzen Wiesen voller Blumen und Gräser angelegt. Mit der Aktion „bienenfreundliche Stadt“ wird nun das Erfolgsprojekt fortsetzt und sogar noch erweitert. Wir alle sind von einem funktionierenden Ökosystem abhängig. Viele Insektenarten und vor allem Bienen als die wichtigsten bestäubenden Insekten nehmen hier eine Schlüsselrolle ein. Dieses System ist jedoch in Gefahr....

  • 27.02.19
  •  3
  •  3
Lokales

Erfolgsprojekt Schmetterlingswiesen wird erweitert
Mehr Lebensräume für Bienen schaffen

Im Rahmen der kommunalen Gesundheitsförderung „Eisenstadt tut mir gut“ wurden in den letzten beiden Jahren an verschiedenen Plätzen Wiesen voller Blumen und Gräser angelegt. Das Erfolgsprojekt wird 2019 fortgesetzt und sogar noch erweitert. Gemeinsam mit den Kindern der städtischen Kindergärten und den städtischen Gärtnerinnen und Gärtnern wurden in den vergangenen Jahren neue Lebensräume für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten geschaffen: Auf einer Fläche von insgesamt 6.000 m²...

  • 18.01.19
  •  1
Leute

Fleißige Bienen sorgen für gute Honigprodukte

Mürztaler "Ab Hof"-Honig aus intakter ökologischer Naturlandschaft mit vielen Auszeichnungen. Auf den Waldhängen und Blumenwiesen in 900 Meter Seehöhe in Mürzzuschlag-Lambach haben Bienen eine wichtige ökologische Aufgabe zu erfüllen. Sie sorgen für den Erhalt der Kulturlandschaft und sammeln Nektar für das hochwertige Naturprodukt Honig. Keine Monokultur Josef und Herta Lukas vlg. Ziegler betreiben seit 1999 im Nebenerwerb eine Imkerei. Josef Lukas erinnert sich zurück, wie alles begonnen...

  • 10.12.18
Lokales
Rektor Meinhard Lukas und Ökologin Katja Hintersteiner auf dem Dach des Hochschulfondsgebäudes.
2 Bilder

Linzer Bienen haben auf JKU Dach neues Zuhause

Die JKU beheimatet nun zwei Bienenvölker auf dem Dach des Hochschulfondsgebäudes. Seit kurzem stehen auf dem Dach des Hochschulfondsgebäudes der Johannes Kepler Universität zwei Bienenvölker, die nun am Campus und im Umland der JKU fleißig Honig sammeln können. Mit der "LinzerBiene" als Kooperationspartnerin ist Linz somit um ein paar Bienchen reicher. Mehr Begrünung, mehr Lebensraum Die JKU ist generell sehr aktiv, was die Dachbegrünung angeht. So soll auf jeden Neubau fix und bei einer...

  • 23.08.18
Wirtschaft
150.000 Bienen teilen sich künftig mit den Gästen das Gelände des "Kempinski Hotel Das Tirol".

"Kempinski Hotel Das Tirol" mit 150.000 neuen Mitarbeitern

JOCHBERG (jos). Fleißig, ordentlich und produktiv – so wünscht sich jeder Hotelchef seine Mitarbeiter. Gerhard Bosse bekommt gleich 150.000 davon, fein säuberlich aufgeteilt in drei übersichtliche Völker. Die Bienen zogen am 5. Juni in das Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg ein. „Die Bienen sterben aus, und wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, sie am Leben zu erhalten“, sagt der General Manager des Hotels. Ideale Bedingungen Die Bedingungen sind optimal, denn das Kempinski Hotel Das...

  • 20.06.18
Lokales
Schutzzone für Bienen in Steinbrunn – Freude bei Nikolaus Sauer, Gabriela Jandl-Gludovacz (Bezirksobfrau Bienenzuchtverein Eisenstadt Umgebung Gabriela), Imker Raimund Ibeschitz, Helmut Herlicska, LR Astrid Eisenkopf und WLV-Obmann Gerhard Zapfl

Bienen finden Schutz beim WLV

STEINBRUNN (ft). Weil immer mehr Bienenvölker aufgrund von Pestizideinwirkungen sowie der Varroamilbe in ihrem Überleben gefährdet sind, hat sich der Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland (WLV) etwas einfallen lassen: Der Verband bietet Imkern und ihren Bienen die Bereiche rund um die öffentlichen Wasserspender als Schutzzonen an.  Rückzugsort ohne PestizideUnd das macht durchaus Sinn: Zum einen ist das Gebiet rund um die Brunnen eingezäunt und daher von Zutritten Unbefugter oder gar...

  • 14.05.18
Lokales
Die Bienenzüchter aus Stegersbach und Umgebung tagten.
3 Bilder

Frauen-Power am Bienenstock von Stegersbach bis Litzelsdorf

Rund 150 Bienenvölker umfasst der Bienenzuchtverein Stegersbach und Umgebung. STEGERSBACH. Im Bienenvolk dominieren die Frauen, die Königin und ihre Arbeiterinnen, bei den Imkervereinen bisher die Männer. Der rührige Bienenzuchtverein freut sich deshalb sehr, dass bisher schon 6 Frauen als begeisterte Imkerinnen und Vereinsfunktionäre tätig sind. Die Hobby-Imker des Bienenzuchtvereines Stegersbach und Umgebung zeichnen sich seit vielen Jahren durch ihre Naturverbundenheit und ihre vielen...

  • 04.02.18
Leute
Am Kniegelenk hat die Biene ein Bürstenpaar. Damit putzt sie die Pollen in ihren Sack hinein.
5 Bilder

Was wäre die Welt wohl ohne Bienen?

Noch wärmen sich die Bienen in der herbstlichen Mittagssonne. Ihre Tage sind gezählt, denn mit der kalten Jahreszeit verstummt ihr Summen, das uns den Sommer über so vertraut war.  Jetzt beginnt das eigentliche Imkerjahr. Warum das so ist und weshalb ohne Bienen gar nichts läuft, erklärt einer der erfahrensten Imker der Region. Hans Walkner ist seit 72 Jahren Imker, in der Vorwoche erhielt der Gratkorner bei der Honigprämierung drei Goldmedaillen. Zum elften Mal in ungebrochener Folge zählen...

  • 25.10.17
  •  3
Freizeit
Der Bienenschutz ist im Interesse aller Bäuerinnen und Bauern, da die Landwirtschaft auf die Bienen angewiesen ist.
2 Bilder

Wohlfühloasen für Bienen in Gärten und auf Argrarflächen

OBERÖSTERREICH (stm). Rund 80 Prozent der Blütenpflanzen werden von Bienen bestäubt, weshalb sie eine hohe ökologische Bedeutung für Österreichs Bauern haben. Max Hiegelsberger, Landesobmann des Oö. Bauernbundes, tritt deshalb für die vielfältige Kulturlandschaft und das intakte Ökosystem Oberösterreichs ein. Voraussetzung dafür ist laut Hiegelsberger jedoch eine funktionierende Tier- und Pflanzenwelt, deren essenzieller Bestandteil vor allem Bienen sind. "Die Landwirtschaft ist auf Bienen...

  • 06.07.17
  •  1
Lokales
Kurt Kriegl; "Die Registrierungspflicht ist sinnvoll!"
20 Bilder

Amtliche Meldepflicht für jedes Bienenvolk

Tierkennzeichnungsverordnung auf Bienen erweitert. So will man Seuchenausbreitungen vorbeugen. BEZIRK. So wie jeder Rind- oder Schweinebauer seine Tiere meldet, muss das jetzt auch jeder Imker tun: Das Gesundheitsministerium will von jedem Imker die Anzahl seiner Bienenvölker wissen, eingetragen in einer Datenbank im Veterinärinformationssystem (VIS). Imker-Bezirksobmann WL Kurt Kriegl aus Seefeld begrüßt diesen Schritt, es geht um Prävention: "Im Fall von Krankheiten oder Seuchen bei den...

  • 04.04.17
Freizeit
2 Bilder

Erfahrungen eines Gebirgs-Imkers

BUCH TIPP: Heinrich Gritsch – "Imkern im Gebirge" Bereits ein Klassiker ist das Praxisbuch vom Silzer Imker Heinrich Gritsch, der die 6. Auflage (2016) mit dem Schwerpunkt "Gesunde Völker" ergänzt hat. Gritsch beschreibt die Arbeiten mit seinen Bienenvölkern im Jahreslauf (Jänner bis Dezember). Weitere Themen sind Königinnenzucht, Klimawandel, Varroa, Interviews, Bauanleitungen. Das sehr persönlich gestaltete Buch mit Gedichten und eigenen Fotos freut Imkerkollegen und Bienenfreunde....

  • 03.04.17
Lokales
Unbekannte Täter stahlen 21 Bienenstöcke samt Bienenvölkern.
4 Bilder

Bienenstockdiebe schlugen in Neumarkt an der Raab zu

21 Bienenstöcke samt den darin befindlichen Bienenvölkern fielen bisher unbekannten Tätern in Neumarkt an der Raab in die Hände. Der Diebstahl dürfte sich laut Polizei zwischen dem 5. und 14. Dezember ereignet haben. Der Tatort liegt in einem Waldstück zwischen dem östlichen Ortsende von Neumarkt und der ungarischen Staatsgrenze, etwa 100 Meter südlich der Landesstraße L 255. Genau kann die Polizei den Gesamtschaden nicht beziffern, sie spricht von einem "fünfstelligen...

  • 15.12.16
Lokales
4 Bilder

Schulprojekt "Rettet die Sumsi" expandiert

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Auf Initiative von Neunkirchens Umweltstadträtin Andrea Kahofer (SPÖ) startete im Vorjahr die Aktion "Rettet die Sumsi". Lesen Sie dazu auch: http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/lokales/in-volksschule-startet-rettet-die-sumsi-d1331817.html Die Imker leisteten dabei in den Schulen des Stadtgebiets Aufklärungsarbeit über die wichtige Arbeit der Bienenvölker für die Welt. Heuer wurde Dank tatkräftiger Unterstützung der Sponsoren Dank Unterstützung der Sponsoren Raiba,...

  • 15.06.16
Lokales

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie in Ihren Bezirksblättern am 27./28. April – natürlich kostenlos. Wer musizierte bei "Schnaps im Schloss Gloggnitz"? Wieviele Bienenvölker entwendete ein Langfinger in Neunkirchen? Wie viele Straßenkilometer trennen Puchberg und Sieding voneinander? Wie nennt sich der Burgherr von Grimmenstein? Wer lebte um 1910 in der Renner-Villa in Gloggnitz?

  • 22.04.16
Lokales
Franz Kahofer am Tatort: "Auch am 14.4. haben sich zwei Personen am Gelände herumgetrieben und wollten Gegenstände mitnehmen."

"Kriminalfall Sumsi": Dieb klaute vier Bienenvölker

Polizei und Bienen-Besitzer gehen davon aus, dass der Dieb wusste, was er tat. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Ganoven von heute machen nicht einmal mehr vor dem Diebstahl von Bienen Halt. Bienenkundiger Dieb Diese leidvolle Erfahrung musste Bienen-Züchter Franz Kahofer machen. Dem wurden zwischen 2. April, 16 Uhr und 9. April, 18 Uhr, vier Bienenvölker samt Bienenstöcken gestohlen. Die Stadtpolizei ermittelt im Fall "Sumsi". Der Schaden wird mit rund 1.560 Euro beziffert. Alleine ein Bienenvolk...

  • 19.04.16
Lokales
5 Bilder

"Nun habe ich ein paar Tiere mehr"

Seit zwei Jahren ist Friedrich Niederbichler Imker. Zum 2. Mal in Folge erhielt er nun den "Goldenen Honigtopf". GRILLENBERG (fri). Erst vor zwei Jahren hat der Nebenerwerbslandwirt Friedrich Niederbichler mit Imkerei begonnen. "Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt. Als Landwirt ist man eng mit der Natur und den Lebewesen verbunden. Die Bienen sind schließlich Teil des Naturkreislaufes. Ohne sie würden viele Pflanzen und Bäume keine Früchte mehr tragen können", erklärt Niederbichler...

  • 06.10.15
Lokales
Am Dach des Hotel Daniel: Dietmar Niessner befreit die Waben vorsichtig von den Bienen, bevor er den Rohhonig zum Schleudern einpackt.

Dietmar Niessner betreut fünf Bienenvölker mitten im Dritten

Der Imker ist am Dach des Hotel Daniel Herr über 300.000 Bienen LANDSTRASSE. Bienen haben Dietmar Niessner schon immer fasziniert. Von den kleinen Bienenhäuschen in seiner Heimat Tirol konnte er sich schon als Kind nicht lange fernhalten. Sein Lebensweg führte den heute 58-Jährigen schließlich nach Wien. Seine Bienensammlung ist am Dach des Hotel Daniel (Landstraßer Gürtel 5) stationiert. Heuer wird Dietmar Niessner noch 200 Kilo Honig ernten. Die 300.000 fleißigen Bienchen seiner dort...

  • 04.08.15
Lokales
Imker Raimung Ibeschitz sorgt sich um das Überleben der Bienenvölker.
2 Bilder

Imker Raimund Ibeschitz: "Das ist eine Tragödie"

STEINBRUNN. Seit 26 Jahren ist Raimund Ibeschitz aus Steinbrunn nun bereits als Imker tätig. In seiner Funktion als Schriftführer des "Bienenzuchtvereins Eisenstadt und Umgebung" sind ihm die gegenwärtigen Probleme der Bienenvölker und damit auch die der Imker bestens bekannt. Neben der gefürchteten Varroamilbe, den von der Landwirtschaft immer mehr forcierten Pestizideinsätzen und den witterungsbedingten Gefahren stößt ihm aber vor allem das derzeitige Handeln der Forstwirtschaft sauer auf,...

  • 07.07.15
Lokales
Imker Horst Schubert mit Soroptimist Mödling Präsidentin Sylvia Polt, MA bei einem Vortrag über die Imkerei.
2 Bilder

Bienenvölker für gemeinnütziges Projekt

Der Soroptimist Club Mödling iG finanziert für den Hobby-Imker Horst Schubert aus Vösendorf zwei neue Bienenvölker sowie 2 Bienenköniginnen, im Wert von €160,-. Diese Bienenvölker sind nicht nur ein wichtiger Bestandteil für unsere Umwelt, sondern unterstützen indirekt auch ein gemeinnütziges Projekt. So bezog der Soroptimist Club Mödling von Imker Horst Schubert bereits im letzten Jahr ein Honig-Kontingent, welches beim Brunner Weihnachtsmarkt für ein gemeinnütziges Projekte verkauft wurde....

  • 06.07.15
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.