Bodenfonds

Beiträge zum Thema Bodenfonds

Das Team des Tiroler Bodenfonds – v.li.: Claudia Baur, Alexander Erhart sowie Maximi-lian Riedmüller – entwickelt laufend Projekte in Zusammenarbeit mit den Gemeinden.
3

Grund und Boden
Erfolgreiches Konzept des Tiroler Bondenfonds

TIROL. Bereits seit 1994 ist der Tiroler Bodenfonds (TBF) Partner der Gemeinden bei zukunftsweisenden Projekten. Seit Beginn dieser Partnerschaft konnten so schon 105 Projekte in 81 Tiroler Gemeinden realisiert werden. Was für eine wichtige Rolle der TBF bei einem verantwortungsvollen Umgang mit Grund und Boden einnimmt, erläutert nochmals LR Tratter.  Ressource Grund und BodenIn Tirol ist Grund und Boden nur begrenzt verfügbar, deswegen hat ein verantwortungsvoller Umgang damit oberste...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige

10. Baurechtstag am BFI Tirol
10. Baurechtstag am BFI Tirol

Am 5. März 2020 findet der jährliche Baurechtstag statt. Themen rund um die aktuellen Entwicklungen sowie Alternativprüfung im Tiroler Baurecht, Best Practice bei Vergabeverfahren, der Tiroler Bodenfonds, BIM oder die Haftung von Sachverständigen versprechen einen sehr interessanten Tag. Programm 8.30 bis 8.40 Uhr - Eröffnung und Begrüßung durch Geschäftsführer Othmar Tamerl, MBA 8.40 bis 9.40 Uhr - Letzte Entwicklungen im Tiroler Baurecht Referenten: DI Thomas Schnitzer-Osl und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • BFI Tirol
Wohnbau mit dem Bodenfonds in Oberndorf.

Oberndorf - Wohnbau
Lob für Wohnbau-Projekte in Oberndorf

OBERNDORF. Zum 25-Jahr-Jubiläum des Tiroler Bodenfonds wurde vom Land ein Imagefilm gedreht und herausragende Projekte aufgenommen. Die Gemeinde Oberndorf hat mit dem Bodenfonds drei Projekte umgesetzt: Reihenhäuser und Eigentumswohnungen Alfons-Walde-Weg, Dorfbachsiedlung 1 und 2. "Besonders die Dorfbachsiedlung 2 wird im Landhaus und in Fachkreisen gelobt, weil dort das neue Bauen in Tirol (höher und platzsparender) umgesetzt wird", so Bgm. Hans Schweigkofler.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Wenn auf den gewidmeten Vorbehaltsflächen für den geförderten Wohnbau ausschließlich objektgeförderte Projekte realisiert werden dürfen, sehen Walser und Hörl darin eine klare Bevorzugung der Gemeinnützigen zulasten der Privaten.

Leistbares Wohnen
Hörl/Walser: Kritik an derzeitigen Wohnbaugesetzen in Tirol

TIROL. Christoph Walser und Franz Hörl von der Wirtschaftskammer Tirol sehen Gemeinnützige Bauträger als privilegiert an und wollen mehr Möglichkeiten auch für private Bauträger und Wohnbaugesellschaften. Nur so könnte der Bedarf an Wohnraum in Tirol gedeckt werden. Gemeinnützige Bauträger errichten zu wenige Wohnungen Aktuell dürfen auf den gewidmeten Vorbehaltslfächen für den geförderten Wohnbau nur objektgeförderte Projekte realisiert werden. Jedoch errichteten Gemeinnützige Bauträger nur...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die AK Tirol konnte auch in zweiter Instanz gegen den Tiroler Bodenfonds gewinnen.

AK Tirol
Arbeiterkammer auch in zweiter Instanz erfolgreich

TIROL. Die AK Tirol und die jungen Tiroler Familie, die Hilfe von der Arbeiterkammer bekam, kann sich freuen: Auch in zweiter Instanz war man bei einem Gerichtsverfahren gegen den Landes-Bodenfonds erfolgreich. Nach dem Urteil in erster Instanz legte der Tiroler Bodenfonds Berufung ein. Jetzt muss der Bodenfonds eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 16.800 Euro, zuzüglich Zinsen, leisten. Auch alle Prozesskosten (insgesamt 50.000) müssen vom Tiroler Bodenfonds geleistet werden.  AK Tirol...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Landesgericht Innsbruck gab der klagenden Partei in erster Instanz Recht. Der Tiroler Bodenfonds wurde zur Zahlung der zusätzlichen Kosten verpflichtet.

AK Tirol - Klage
In erster Instanz wurde der Tiroler Bodenfonds zur Zahlung verpflichtet

TIROL. Der Tiroler Bodenfonds verkaufte einen Baugrund mit mangelhafter Bodenbeschaffenhat an eine Tiroler Familie. Die AK Tirol unterstützte die Familie bei der Klage. In erster Instanz bekamen sie Recht und ihnen wurde ein Schadenersatz zugesprochen. Hintergrund der Klage gegen den Tiroler Bodenfonds Der Tiroler Bodenfonds verkaufte 2014 ein Grundstück mit mangelhafter bzw. minderer Bodenbeschaffenheit. Dadurch entstanden dem Käufer Zusatzkosten von 15.000 Euro an zusätzlichen Baumaßnahmen....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Leistbarer Wohnraum soll durch die Eingliederung der Schwoicher Flächen in die Bodenfondsgrundstücke geschaffen werden.

Zur Bauentwicklung
Land gliedert Schwoicher Grundstücke in Bodenfonds ein

SCHWOICH (red). Auf Antrag von Landesrat Johannes Tratter beschloss die Tiroler Landesregierung am 16. Oktober die teilweise Rücknahme der landwirtschaftlichen Vorsorgeflächen im Gemeindegebiet von Schwoich. Die Teilbereiche werden in die Bodenfondsgrundstücke des Landes eingegliedert und dienen nun der örtlichen Bauentwicklung. „Mit diesem Schritt erweitern wir die Möglichkeiten im Gemeindegebiet leistbaren Wohnraum zu schaffen. Mit dem Bodenfonds unterstützen wir die Gemeinden bei der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Antrag zu Wohnbau im Gemeinderat.

Wohnbauprojekt Lindacker geriet zum Streitpunkt

WESTENDORF (niko). Wie berichtet plant der Tiroler Bodenfonds auf dem von ihm angekauften Grundstück im Bereich "Lindacker" einen Einheimischen-Wohnbau zu realisieren (rd. 12.000 m2). Mit den vom Bodenfonds vorgelegten Plänen waren jedoch die Listen AAB, Aufwind und Wirtschaft nicht einverstanden; Wünsche ihrerseits seien in den Vorschlag nicht eingearbeitet worden. Sie forderten eine Bebauung nur mit Einfamilien- und Doppelhäusern, jedoch keine Errichtung von Reihenhäusern und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Wohnprojekt in Westendorf.

Bodenfonds will Lindacker umsetzen

WESTENDORF. Der Bodenfonds möchte das Projekt "Lindacker" nun endlich umsetzten, berichtet Bgm. Annamarie Plieseis. Es werden daher die lnteressenten zu einem lnfo-Abend eingeladen. "Da nun geklärt ist, dass die Wegerschließung von Norden erfolgen muss, werden jetzt weitere Schritte erfolgen", so die Ortschefin.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Leistbares Wohnen am "Lindacker"

WESTENDORF. Der Tiroler Bodenfonds kann bald leistbares Wohnen für Einheimische am sogenannten "Lindacker" anbieten, wie Bgm. Annamarie Plieseis mitteilt. Man befinde sich in der Planungsphase, für die verkehrsmäßige Erschließung gebe es mehrere Varianten.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Jochberg erschließt leistbare Einheimischen-Grundstücke

Drei Hektar Bauland für die Jochberger, ermöglicht durch den Tiroler Bodenfonds JOCHBERG (niko). Zum Abschied aus dem Bürgermeisteramt (siehe eigenen Bericht) kann Bgm. Heinz Leitner noch Vollzug bei einem Grundstücks-Projekt vermelden. "Mit dem Projekt Bodenfonds Riesern schaffen wir am Oberhausenweg viel Platz für leistbare Einheimischen-Baugründe. 120 bis 150 Euro dürfte der Quadratmeter dann kosten", so Leitner. Der Bodenfonds hat rund drei Hektar von einem Grundeigentümer erworben, wobei...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Erfolgsbilanz des Bodenfonds

TIROL. Der Tiroler Bodenfonds, dessen Geschäftsstelle bei der Abteilung Bau- und Raumordnungsrecht angesiedelt ist, besteht seit 1994. Über die Einrichtung wurden bisher nach dem Erwerb von Grundflächen 1.381 Grundstücke für den Wohnbau sowie 104 Grundstücke für die Ansiedlung von Betrieben gebildet. Für den Wohnbau wurden 842 Bauplätze verkauft, für Betriebsansiedlungen 68 Grundstücke.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Bodenfonds wichtiges Instrument

Tiroler Bodenfonds fördert leistbares Wohnen; GF wiederbestellt TIROL/BEZIRK (niko). Auf Antrag von LR Johannes Tratter hat die Landesregierung den bisherigen Geschäftsführer des Tirolers Bodenfonds (TBF) Reinhard Huber sowie seinen Vize Kurt Egger für weitere fünf Jahre wiederbestellt. Die Einrichtung bewährt sich landesweit als praxisgerechtes Instrument, um Familien und Unternehmen leistbare Grundstücke für Wohnbau sowie Industrie und Gewerbe zur Verfügung zu stellen, so LR Tratter: „Der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.