Diplomkrankenschwester

Beiträge zum Thema Diplomkrankenschwester

Die Arbeit als Diplomkrankenschwester bei der Lebenshilfe erfordert vor allem in Corona-Zeiten besonders viel Kreativität.
4

Jobs für Helden
Der Bezirk Braunau hat viele Helden

Heldenhaftigkeit hat viele Gesichter. Vor allem in Corona-Zeiten hat sich gezeigt, dass viele Berufsgruppen ganz klar in die Kategorie "Jobs für echte Helden" fallen. Im Bezirk Braunau sind das neben den Postlern auch Ärzte, Krankenschwestern, Reiniungspersonal, Pädagogen, Betreuer in der Lebenshilfe, Apotheker, Pflegepersonal in Seniorenheimen und noch sehr viele mehr. BEZIRK BRAUNAU (kat). Jobs, in denen Mitarbeiter trotz Ausnahmesituation für andere da sind. Jobs, in denen es oftmals auf...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
In Zeiten wie diesen ist von den Mitarbeitern der Lebenshilfe besonders viel Kreativität gefordert.
1

Helden des Alltags
Diplomkrankenschwester bei der Lebenshilfe in Braunau

In Zeiten von Corona werden viele Menschen zu "Helden des Alltags". So zählen für uns auch ganz klar jene zu dieser Kategorie, die anderen Menschen helfen und sie betreuen. Wie Barbara Prüwasser. Die Diplomkrankenschwester arbeitet im Wohnheim der Lebenshilfe in Braunau. Dort hat sie auch in Corona-Zeiten alle Hände voll zu tun. BRAUNAU (kat). „Wir haben mit unterstützter Kommunikation gearbeitet und Bilder eingesetzt, um den Menschen mit Beeinträchtigung die Situation verständlich zu machen....

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Lisa Vorderderfler und ihr kleiner „Fan“ und Schützling Manu in Kamerun.

Weihnachten heuer anders
„Hauptsache, wir kaufen was“

Lisa Vorderderfler engagierte sich ehrenamtlich als Krankenschwester in Kamerun – jetzt startet sie ihre Rucksacktour. Weihnachtsgeschenke gibt's bei der 28-Jährigen keine.  TERNBERG. Seit September hilft Diplomkrankenschwester Lisa Vorderderfler aus Ternberg ehrenamtlich in einem Krankenhaus in Kamerun mit. Zuvor hat die junge Ennstalerin mit einer Kleidertauschbörse, einem Sommernachtsbasar und Freiluftyoga auf sich aufmerksam gemacht. Die Einnahmen dieser Aktionen nahm Vorderderfler als...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Leoben

Forderung nach Fachhochschule
Krankenpflegeschule in Leoben "wackelt"

LEOBEN. Bis spätestens 2024 muss die Ausbildung für den gehobenen Pflegedienst – vormals als Lehrgang für Diplomkrankenschwestern bekannt – an die Fachhochschulen und somit nach Graz überführt werden. Diese Änderung  könnte massive Auswirkungen auf den Leobener Ausbildungsstandort haben. Die FPÖ-Steiermark spricht sich klar für einen Erhalt des neuen Lehrgangsmodelles in Leoben aus. „Es ist aus unserer Sicht nicht hinnehmbar, dass dieser wichtige Ausbildungszweig künftig in Leoben nicht mehr...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Leserbrief
Herzensangelegenheit

Folgende Zeilen stammen von unserer Leserin Nina Berger: Es ist mir seit längerer Zeit ein Anliegen, meine Stimme für die Pflege zu erheben. Ausschlaggebend für mein Schreiben war der Artikel über das geplante, neue Pflegeheim und der darauf folgende Leserbrief "Hausverstand". Ich bin DGKP und arbeite seit fast 19 Jahren in der Pflege und dort ausschließlich in der Geriatrie. Altenpflege bedeutet Seelenpflege, Begleitung von Menschen mit verschiedensten Biographien, und im Vordergrund stehen...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Für viele Patienten eine Art "Weihnachtsengel": Krankenpflegerin Gabrijela Stanković arbeitet in der Herzchirurgie.
1

Krankenpflegerin Gabrijela Stanković: "Der Nachtdienst zu Weihnachten ist ganz anders"

Die 29-Jährige macht am Heiligen Abend freiwillig Nachtdienst im AKH. ALSERGRUND. Gabrijela Stanković ist diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin im AKH. Seit fast fünf Jahren arbeitet die 29-Jährige in der Herzchirurgie und macht am 24. Dezember Nachtdienst. "Eine Selbstverständlichkeit. Ich bin serbisch-orthodox, da feiern wir ja erst zwei Wochen später Weihnachten", sagt Stanković. "Da ist es doch nur kollegial, wenn ich denen, die am 24. Dezember gerne mit ihrer Familie feiern wollen,...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Die Seidenzuckerl vermitteln ein ernstes Thema mit feinem Humor.

Ein etwas anderes Konzert

WAIDHOFEN. Am Samstag den 25. November 2017 findet ein „etwas anderes Konzert“ in der Ruby-Passage in der Böhmgasse 30 statt. Mit dem Programm “Jessas, Maria” gestalten die „Seidenzuckerl“ ab 19 Uhr einen lebensbejahenden Abend, der den Hospizgedanken mit Hilfe von Musik, Poesie und Informationen weiter trägt. Zwei Ärztinnen und eine Diplomkrankenschwester, ehrenamtlich im Hospiz tätig, sowie „Herr Leo“ am Keyboard vermitteln mit feinem Humor ein ernstes Thema mit einem gewissen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Barbara Flicker
Der diesjährige Diplom-Abschlussjahrgang der GuKPS Bad Ischl brachte 23 hochqualifizierte Absolventen hervor, die die Pflegelandschaft ab sofort bereichern.

Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl: 23 Absolventen schlossen Ausbildung an der GuKPS ab

BAD ISCHL. Vergangene Woche schlossen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) am Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl 23 Absolventen die dreijährige Ausbildung zur/zum Diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester/-pfleger ab. Zahlreiche Fest- und Ehrengäste, Vortragende, Praxisanleiter/-innen und Lehrer/-innen waren beim Festakt der Diplomüberreichung im Klinikum anwesend. In drei Jahren wurde den jetzigen Diplomanden ein umfangreiches theoretisches Wissen vermittelt, dass sie...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Dechant Johann Gmeiner mit den vier nigerianischen Schwestern, die in Grieskirchen eine neue Heimat gefunden haben.
2

Klosterschwestern aus Nigeria

GRIESKIRCHEN (bea). Vier neue Bewohnerinnen von Grieskirchen fallen mit ihren blauen Gewändern im Stadtbild auf und erwecken Neugier: Die Ordensfrauen Josephine, Francilia, Chisomaga und Carmela aus Nigeria unterstützen die Pfarre Grieskirchen und sind in der Krankenpflege tätig. Schwester Josephine und Schwester Carmela wurden in Deutschland zu Diplomkrankenschwestern ausgebildet und sprechen daher bereits sehr gut Deutsch. "Nur an den österreichischen Dialekt müssen wir uns noch gewöhnen",...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bernadette Aichinger
Die stellv. Pflegestandortleiterin DGKS Roswitha Zimmermann freut sich mit den neuen Praxisanleitern DGKP Werner Glaser (li.) und DGKP Thomas Waldhäusl. DGKS Jenny Neunteufel ist derzeit im Karenzurlaub.

Ausbildung zum Praxisanleiter bravourös geschafft

GMÜND – Drei diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger aus dem Landesklinikum Gmünd haben ihre Ausbildung zum Praxisanleiter erfolgreich abgeschlossen. „Die Bereitschaft von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landesklinikums Gmünd zur ständigen Weiterbildung ist nach wie vor ungebrochen und vorbildlich“, freut sich Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner, MBA. DGKS Jenny Neunteufel, DGKP Werner Glaser und DGKP Thomas Waldhäusl haben vor kurzem die...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Barbara Seiwald arbeitet seit 30 Jahren im Pflegebereich und das mit Herz.
2

„Wegen jedem der Bewohner“

Pflegeberufe belasten Körper und Psyche. Dennoch machen ihn viele Pongauer mit Liebe und Freude. In den kommenden Jahren wird die Salzburger Bevölkerung nur mehr um rund 2,3 Prozent wachsen. Die Zahl der jungen und „mittelalten“ Menschen wird von Jahr zu Jahr sinken, während die Menge der Senioren anwächst. Der Beruf der Seniorenpflege und -betreuung wird daher einen noch höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen. Aber was bedeutet es eigentlich, Menschen auf ihrem letzten...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Julia Hettegger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.