Energie Graz

Beiträge zum Thema Energie Graz

Seit Mai wird in Straßgang bereits an der Erweiterung des Fernwärmeleitungsnetzes gearbeitet.
  2

Fernwärme: Graz startet Großausbau

Graz startete die große Fernwärme-Offensive: In den nächsten Jahren werden Millionen investiert. Nur wenige Tage vor dem coronabedingten "Lockdown" im März wurden in Graz weitere Maßnahmen im Rahmen der Fernwärme-Offensive zur Zielerreichung des Kommunalen Energiekonzeptes vorgestellt. Oberstes Ziel ist der Ausbau der Fernwärmeanschlüsse von derzeit rund 75.000 auf 100.000 bis zum Jahr 2025. Ein erster Schritt wurde nun mit Baubeginn der Erweiterung des Fernwärmeleitungsnetzes in Straßgang...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Die Stadt Graz will die Wirtschaft weiter unterstützen.

Wirtschaftshilfe Graz: Unterstützung bei Strom- und Wasserkosten

Die Stadt Graz gibt weitere Maßnahme aus dem Soforthilfepaket für Grazer Wirtschaftstreibende frei. So gibt es ab sofort die Möglichkeit direkter finanzieller Unterstützung für Strom und Wasser. Beantragen dürfen diese Unterstützung Grazer Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen bis maximal 250 Mitarbeiter, die von einem behördlich angeordneten Betretungsverbot aufgrund von Covid-19 betroffen sind oder einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent zum Vergleichsmonat des Vorjahres haben....

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Die Monteure der Energie Steiermark und auch der Energie Graz sind weiterhin im Einsatz, um die Stromversorgung sicherzustellen

Corona-Maßnahmen
Stromverbrauch in Graz um fast ein Fünftel gesunken

Auch wenn Haushalte durch Homeoffice und Co derzeit mehr Energie verbrauchen, ist durch die Schließung zahlreicher Gewerbe- und Handelsbetriebe der tägliche Energiebedarf in Graz insgesamt um bis zu 20 gesunken. Ein Zwischenfazit in der dritten Woche zuhause. Öffentliches Leben, das auf das Minimum reduziert wurde, und zahlreichen Unternehmen, die ihre Arbeit unterbrechen, haben natürlich auch Auswirkungen auf den Energiebedarf. "In den ersten Tagen ist der gesamte Stromverbrauch in der...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Nein, in Graz gehen bald nicht alle Lichter aus: Bis Ende Mai können Unternehmen mit maximal 250 Mitarbeitern um die Stundung von Strom- und Wasserzahlungen ansuchen.

Hilfe für Grazer Unternehmer
Stundung von Strom- und Wasserteilzahlungen möglich

Kein Geschäft, kein Umsatz: Vor allem kleinere Unternehmen hadern mit den harten Maßnahmen durch die österreichische Bundesregierung, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Während bundesweit Anträge an den Härtefonds gestellt werden können, kommt die Stadt Graz ihren Unternehmern mit einer speziellen Aktion entgegen. In Kooperation mit der Energie Graz und der Holding Graz Wasserwirtschaft hat die städtische Wirtschaftsabteilung die Möglichkeit geschaffen, eine Stundung der...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Alltag einmal anders: Mittels Videokonferenzen stimmt sich der Krisenstab der Holding Graz derzeit ab.

Trotz Krise: Graz bleibt mehr als nur handlungsfähig

Das öffentliche Leben ist eingeschränkt, wichtige Dienstleistungen der Holding Graz gibt es weiterhin. Das grassierende Coronavirus und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben auch starke Auswirkungen auf die Tätigkeitsbereiche der Holding Graz: Bereits seit 27. Februar tagt beim größten kommunalen Dienstleistungsunternehmen der Steiermark daher mehrmals pro Tag ein eigens eingerichteter, sechsköpfiger Krisenstab, der als Schnittstelle zum Krisenstab der Stadt...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Großzügig: Werner Ressi (l.) und Boris Papousek (r.) überreichten die Spende an Altbürgermeister Alfred Stingl.

Top: Energie-Gutscheine helfen vielen Bedürftigen

Seit vielen Jahren spenden die Geschäftsführer der Energie Graz, Boris Papousek und Werner Ressi, rund um die Weihnachtszeit Energie-Gutscheine an Organisationen, die Menschen in Notlagen unterstützen. Auch heuer wurden Altbürgermeister Alfred Stingl und die WOCHE-Aktion "Von Mensch zu Mensch" auserwählt. "Die sichere und leistbare Versorgung mit Energie zählt zu den Grundbedürfnissen von Menschen. Mit der Unterstützung der wertvollen Aktion ,Von Mensch zu Mensch' von Alfred Stingl möchten wir...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Es werde Licht: Michael Hofbauer bei der Arbeit.

Lehrlingsausbildung in der Region
Durch ihn stehen die Leute nicht im Dunkeln

Der Mürztaler Michael Hofbauer verrät, warum die Lehre zum Elektrotechniker für ihn die richtige war. Seit mittlerweile fast 25 Jahren im Job als Elektrotechniker steht der aus dem Mürztal stammende Michael Hofbauer. Nach seiner Lehre im E-Werk Kindberg verschlug es den 39-Jährigen zur Energie Graz, wo er sich seit vielen Jahren darum kümmert, dass die 440.000 Einwohner der Landeshauptstadt nicht im Dunkeln stehen.  Vielfältige AusbildungAn die Lehrzeit erinnert er sich mit vorwiegend...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Zufrieden mit den Zahlen: W. Ressi (r.), B. Papousek

Energie Graz mit gutem Geschäftsjahr

Die Energie-Graz-Vorstände Boris Papousek und Werner Ressi können auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. So zeigen die aktuellen Zahlen, dass bei einem Umsatz von 184 Millionen Euro ein Jahresergebnis von 6,5 Millionen Euro erzielt wurde. In die Grazer Energieversorgung wurden darüber hinaus rund 26 Millionen Euro investiert. Für die Zukunftsfelder Photovoltaik und Ladeinfrastruktur für Elektromobilität stehen in den kommenden fünf Jahren vier Millionen Euro zur Verfügung.

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Rekordergebnisse im Haus Graz: Auch die Zahlen des Flughafens haben sich gut entwickelt.

Die Zahlen zeigen nach oben: Rekordergebnis für Stadt-Graz-Beteiligungen

Zufriedene Gesichter bei Bürgermeister Siegfried Nagl, Stadtrat Günter Riegler, Holding-Vorstand Wolfgang Malik, Messe-CEO Armin Egger, Flughafen-Chef Gerhard Widmann, Ankünder-CEO Dieter Weber und Bernd Stockinger (Citycom): Das Geschäftsjahr 2018 weist für sämtliche Beteiligungen des Hauses Graz ein Rekordergebnis aus. "Es war und ist unser Ziel, alle Unternehmen fit für die Zukunft aufzustellen, damit Privatisierungen kein Thema sind", spricht Bürgermeister Siegfried Nagl über die in Summe...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Helfen: Ressi, Beiglböck, Hohensinner, Papousek

Energie gegen Armut: Initiative geht weiter

Mehr als 870 Spender unterstützten derzeit Grazer, die in Energiearmut leben. Die von der Energie Graz in Zusammenarbeit mit der Caritas und dem Sozialamt der Stadt Graz ins Leben gerufene Initiative "Energie gegen Armut" wird jetzt um drei Jahre verlängert. Seit Beginn im Jahr 2015 sind mehr als 44.000 Euro eingelangt, die von der Energie Graz verdoppelt wurden. "Mit unserer Initiative möchten wir Grazern in Not, die von Energiearmut betroffen sind, konkret helfen", sagen die Geschäftsführer...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Naturkatastrophen wie Unwetter oder Erdbeben können ebenso wie Cyberattacken ein Blackout auslösen.
  4

Graz bereitet sich auf das Blackout vor

Ein längerer Stromausfall kann auch Graz treffen. Die Stadt rüstet sich aktuell für den Ernstfall. Es gilt in Österreich laut Experten als eines der wahrscheinlichsten Katastrophenszenarien: ein Blackout, also ein flächendeckender Stromausfall. Auch wenn das Grazer Stromnetz österreichweit zu den Besten gehört, bereitet sich das Sicherheitsmanagement der Stadt aktuell auf einen eventuellen Ernstfall vor. Erdbeben oder Cyberattacke "Der hypothetische Fall eines grazweiten Blackouts kann...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
  2

Lichtermeer
Es wird nicht "dumpa" im Grazer Advent

647.649 Lämpchenrücken die Landeshauptstadt in der Adventzeit für Weihnachten ins rechte Licht. Alle Jahre wieder ist Abteilungsleiter Wolfgang Konrad von der Energie Graz mit seinem 67-köpfigen Team dafür verantwortlich, dass unsere Landeshauptstadt rechtzeitig zur Eröffnung des Grazer Advents im weihnachtlichen Lichterkleid erstrahlt. Für die Bequemeren unter uns übernimmt die Mannschaft sogar Privathäuser – anfragen kann man telefonisch unter 0316 8057 1857. 2.600 Stunden für...

  • Stmk
  • Graz
  • Lucia Schnabl
Kooperieren: M. Pichler, W. Ressi, B. Papousek

Kooperation Raiffeisen Sportpark und Energie Graz
Neue E-Ladestationen beim Sportpark Graz

Die Energie Graz und die Betreiber des Raiffeisen Sportparks haben eine zukunftsträchtige Kooperation vereinbart: Ab sofort befinden sich in der Hüttenbrennergasse weitere Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge. An der Schnellladestation ist eine Vollladung in lediglich 30 Minuten möglich. Für den Ladevorgang fällt auch keine Parkgebühr an. Die Wartezeit kann man sich darüber hinaus im Bausatzlokal "Sägewerk Sport" verkürzen. Mit der Energie Graz-Ladekarte...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Für das Projekt Helios gab es eine große Auszeichnung.

Helios erhält Solarpreis
Energie Graz: Helios erhält Solarpreis

Hohe Auszeichnung für das solare Speicherprojekt Helios: In der Kategorie "Städte und Gemeinden oder Stadtwerke" erhielt die Energie Graz den österreichischen Solarpreis 2018. Helios wurde im Südosten von Graz auf dem Gelände der Altdeponie Köglerweg errichtet und kombiniert Wärme aus Sonnenenergie und Deponiegas mit einem Großspeicher. "Wir freuen uns sehr über die nun bereits zweite Auszeichnung dieses innovativen Projekts der Energie Graz", sind die Geschäftsführer Boris Papousek und Werner...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Bei der Eröffnung dabei: Boris Papousek, Siegfried Nagl, Gert Heigl, Werner Ressi, Anton Lang, Christian Purrer

Weltweit einzigartig: Speicherprojekt Helios eröffnet

Im Rahmen der Vision Wärmeversorgung Graz 2020/2030 konnte mit der Eröffnung des solaren Speicherprojektes Helios ein Meilenstein gesetzt werden. Im Südosten der Stadt wurde von Seiten der Energie Graz und den Projektpartnern Stadt Graz, Holding Graz sowie den Fördergebern Land Steiermark und Klima- und Energiefonds ein einzigartiges dezentrales Wärmeversorgungskonzept umgesetzt. Dieses Projekt würdigten Bürgermeister Siegfried Nagl, Holding-Graz-Vorstand Gert Heigl, Energie-Steiermark-Vorstand...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Blau-grün-gelb-rote-Flecken: Dies ist eine Aufzeichnung des Drohnenfluges über Graz, mit dem das Fernwärmenetz untersucht wurde.
  2

Grazer Drohnenflug zeigt: Das Fernwärmenetz funktioniert

Die Ergebnisse des Drohnenfluges über Graz zeigen: Nur 16 Auffälligkeiten im Fernwärmenetz. Lecks werden überprüft. Ein unbemanntes Luftfahrzeug flog vor zwei Wochen gleich zwei Mal über Graz. Erschreckend? Wohl eher nicht, handelte es sich dabei doch um einen Drohnenflug, der mittels Kamera die Fernwärmeleitungen von Graz auf Schäden überprüfen sollte. Denn manche dieser Leitungen sind bereits 40 bis 50 Jahre alt. Nun liegen der Energie Graz die Ergebnisse vor. Nicht alles ist ein...

  • Stmk
  • Graz
  • Verena Schaupp
Zufrieden: Die Geschäftsführer Boris Papousek (l.) und Werner Ressi.

Energie Graz zieht positive Jahresbilanz

Die Energie Graz verbuchte im Jahr 2017 ein Ergebnis von 7,5 Millionen Euro vor Steuern. Der Energieabsatz legte um über vier Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Ebenfalls erhöht wurden die Investitionen – um 15 Prozent auf 25,8 Millionen Euro. Energie Geschäftsführer Boris Papousek und Werner Ressi: "Der weitere Ausbau der Grazer Fernwärmeversorgung steht in den nächsten Jahren im Vordergrund. Mit der Investition in die Ökologisierung der Wärmeaufbringung soll ein deutlicher Beitrag zur Senkung...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Die Energie Graz zeigt sich diese Woche kulant bei den Abschaltungen der Energiezufuhr.
 1

Eiskalte Temperaturen: Energie Graz führt diese Woche keine Abschaltungen durch

Aufatmen bei allen die mit ihren Rechnungen in Verzug sind: Wegen der eisigen Temperaturen verzichtet die Energie Graz in dieser Woche auf Strom- und Heizungsabschaltungen. Die kalte Jahreszeit und die winterlichen Temperaturen in Graz treiben auch die Energie- und Stromkosten in die Höhe. Aus diesem Grund häufen sich bei Altbürgermeister Alfred Stingl im Rahmen der WOCHE-Aktion "Von Mensch zu Mensch" die Anrufe mit der Bitte, bei den Zahltungsrückständen an die Energielieferanten behilflich zu...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Vorreiterrolle: Ressi, Herzog, 
Fleissner, Papousek (v.l.)

Unser Eigenstrom: Neues Strommodell für Wohnanlagen

Mit dem Modell „Unser Eigenstrom“ derEnergie Graz können Bewohner einer Wohnanlage nun erstmals ihren Strom selbst produzieren. In der Dreihackengasse und im „Geidorf Center“ starten zwei Pilotprojekte. Auf dem Dach erzeugter Solarstrom kann direkt genutzt werden, die Bewohner werden zu ökologischen Eigenversorgern. „Sonnenenergie ist ein wesentlicher Baustein der Energie Graz als urbanes Energiedienstleistungsunternehmen. Es freut uns, dass wir mit den beiden Pilotprojekten österreichweit...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Unter Strom gesetzt: Purrer, Schickhofer, Graf, Hohensinner (v. l.)

Eine elektrische Hauptschlagader für Graz

15 Jahre Bauzeit, 70 Millionen Investitionen, das Resultat: ein 19 Kilometer langer Hochspannungsring für Graz. "Um die Jahrtausendwende ist klar geworden, dass das alte Leitungsnetz durch die wachsende Zahl an Stromkunden bald seine Kapazitätsgrenze erreichen wird", sagt Christian Purrer von der Energie Steiermark. "Aus heutiger Sicht wird die Kapazität des neuen Kabelrings die Stromversorgung der Stadt zumindest für die nächsten 50 Jahre garantieren", so Vorstandsdirektor Martin Graf bei der...

  • Stmk
  • Graz
  • Verena Schaupp
Drehen für Grazer Haushalte die Wärme auf: Sappi-Geschäftsführer Max Oberhumer, die Bürgermeister Siegfried Nagl/Graz und Helmut Weber/Gratkorn, LR Anton Lang und Jakob Edler/Bioenergie.
  34

Sappi dreht für Graz die Heizung auf

Weil drei Partner ihre Vision konsequent verfolgten, haben es 30.000 Haushalte in Graz warm. In der Vorwoche erfolgte die Inbetriebnahme der Fernwärmeversorgung, einer Kooperation von Sappi Gratkorn, Energie Graz und Bioenergie. Dem vorausgegangen ist ein jahrzehntelanger Entscheidungsprozess. Was lange währt, wurde nun endlich warm. Bei dieser Wärme gibt es nur GewinnerEs ist eine win-win-Situation für alle Beteiligten. Bei der Erzeugung von Zellstoff für die Papierherstellung fällt bei Sappi...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
 1

Ökoparadies im Umbruch

Nachfolgend ein Video eines Ökoparadieses - wie es einmal war und leider nie mehr sein wird. Egal was uns Stromkonzerne versprechen. Bitte einfach die Vorher-Nachher-Bilder betrachten...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
Viele Passanten sind über die Stromverschwendung beim Kundencenter der Energie Graz nicht erfreut.
  3

Auszeichnung für Energie Graz

Rückblick Bis zum heutigen 13. Februar 2017 sind bereits 1.344 Tage vergangen, wo die Energie Graz es leider immer noch nicht geschafft hat, sehr einfache Stromeinsparmaßnahmen bei ihrem Kundencenter, das sich am Andreas-Hofer-Platz befindet, umzusetzen. Deshalb hat das Einsparkraftwerk nun bereits zum dritten Mal die Aberkennung der Ökoprofit-Asuzeichnung für die Energie Graz verlangt. Die erste Information über sehr einfache Stromeinsparmaßnahmen gab es übrigens am 10.6.2013? ...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
Pickerl am Schaufenster sollen zum Nachdenken anregen...
  2

Energieverschwender zum Weitersagen

Herzlich willkommen zur neuen Serie "Energieverschwender zum Weitersagen" Energie Graz Heute steht die Energie Graz im Mittelpunkt, da sie es bis zum heutigen Tag nicht geschafft hat, einfachste Energieeinsparmaßnahmen bei sich selbst durchzuführen. Im dritten Jahrtausend sollte nachhaltiges Handeln selbstverständlich sein! Hier verschwendet die Energie Graz nicht nur unsere Ressourcen vorsätzlich, sondern schädigt auch sich selbst. Es ist an der Zeit, dass dieses krankhafte...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.