Marktplatz

Beiträge zum Thema Marktplatz

  8

St. Martin
Bank, Kirche und Musik in einem Haus

In St. Martin entsteht ein besonderes Gemeinschaftsprojekt. Direkt am Marktplatz wird um 7,5 Millionen Euro ein neues Haus gebaut, in dem künftig die Raiffeisenbank Neufelden, die Pfarre und die Musikkapelle eine neue Heimat finden sollen. ST. MARTIN. Wenn ein St. Martiner künftig sein Kind zur Jungschar bringt, selbst zur Probe der Musikkapelle geht und vorher noch schnell Geld abheben möchte, kann er das in einem einzigen Haus erledigen. Bank, Pfarre und Musikkapelle werden in rund zwei...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Der Spar-Markt in Gutau bleibt am Marktplatz. Er wird aktuell um- und ausgebaut.
  2

Nahversorgung in Gutau
Spar wird ausgebaut und bleibt am Marktplatz

GUTAU. "Nach langer, vergeblicher Suche nach einem geeigneten Grundstück für unser neues Geschäft und obwohl wir sehr oft hörten, dass ein neuer Markt außerhalb des Zentrums betriebswirtschaftlich von Vorteil sei, haben wir uns entschieden, dem Gutauer Marktplatz treu zu bleiben", berichtet Hannes Klammer, Spar-Betreiber in Gutau. Das traditionsreiche Geschäft am Marktplatz bleibt, wird um- und ausgebaut. Am 29. August wird der Nahversorger zum letzten Mal  geöffnet haben. Danach zieht der Spar...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Begegnungszone mit 20 km/h Beschränkung am Tamsweger Marktplatz und in der Kirchengasse
  6

Straßenverkehr
Lokalaugenschein in der Begegnungszone Tamsweg

Tamswegs Zentrum bereitet Polizei, Bürgermeister und Anrainer große Freude. Die Begegnungszone würde aber noch mehr Freiheiten gewähren, die aber noch nicht von allen genutzt werden. TAMSWEG. Von der Kirchengasse über den Marktplatz erstreckt sich Tamswegs erste Begegnungszone. Sie wurde nach der Sanierung und Neugestaltung der Kirchengasse eingerichtet. Alle Verkehrsteilnehmer sollen sich darin nebeneinander, gleichberechtigt bewegen können. In der Zone besteht ein Tempolimit von 20...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
VBgm. Zangerl-Walser und Josef Gspan (beide Zukunft Zirl): "Der Marktplatz muss wieder zur grüne Oase im Zentrum werden."
  2

Zirler Bgm. will Marktplatz für Wohnbau nutzen, VBgm.in Zangerl Walser dagegen
„Marktplatz darf nicht für Prestige-Objekt geopfert werden“

ZIRL. Im Februar diesen Jahres hatte der Zirler Bürgermeister Thomas Öfner (SPÖ) Vorschläge für ein Wohngebäude inkl. neuer Polizeiinspektion beim Marktplatz im Ortskern präsentiert (BB haben berichtet). Am Plan hält Öfner weiterhin fest, erklärt dieser. "Der Antrag liegt noch beim Ausschuss, wegen Corona ist es ins Stocken geraten, wird aber weiter behandelt. In Zirl ist der Bedarf an leistbaren Wohnraum sehr hoch, das Thema akut!" Den Marktplatz sieht die Zirler Vizebürgermeisterin Iris...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Im August gibt es das besondere Fischmarkt-Gefühl am Marktplatz.

Stadtsenat
Fischmarkt kommt im August

INNSBRUCK. Im Rahmen der Stadtsenatssitzung wurde einige Beschlüsse gefasst. Unter anderem darf sich Innsbruck auf den Fischmarkt freuen. Resolution an BundesregierungAm 30. April wurde im Innsbrucker Gemeinderat ein Antrag mit dem Titel „Keine Abschiebungen während der Lehre und Ausbildung“ gestellt. Darin wird Bürgermeister Georg Willi ersucht, Gespräche mit der österreichischen Bundesregierung aufzunehmen. Inhaltlich geht es darum, dass Schutzsuchende, die sich in einer Lehre oder einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

NEOS wollen autofreies Zentrum
NEOS Perchtoldsdorf: Marktplatz statt Parkplatz

Die NEOS fordern einen autofreien Marktplatz. Jeden ersten Samstag im Monat soll der Platz für Kunst und Kultur, den Betrieben und Geschäften, Gastronomie- und Heurigenbetrieben sowie Fahrradfahrern und Fußgängern zur Verfügung gestellt werden. Der Spitzenkandidat der NEOS, Christoph Müller, dazu: „Wir wollen am Marktplatz einen Raum für Markt und Menschen schaffen. Dabei sollen die Perchtoldsdorfer Betriebe ihre Waren verkaufen dürfen, während die Gastronomie und Heurigen den Platz in einen...

  • Mödling
  • Christoph Müller
Thien Nguyen hat sich einen Namen in Wien gemacht. Nun ist er die meiste Zeit in Innsbruck, um das Geschäft zu festigen. "Ich zerbreche mir jeden Tag darüber den Kopf, was ich meinen Gästen bieten kann. Nicht nur seit der Corona-Zeit" – meint er. Diesmal ist es eine Speisekarte, die keine Preise beinhaltet.
  2

Gastronomie
Nguyen's Speisekarte ohne Preise

Thien Nguyen ist Inhaber des Lokals am Marktplatz und bietet etwas Außergewöhnliches an: Speisen ohne Preise – im Sinne von "zahl, was du willst!" INNSBRUCK. "Bis die Regierung es nicht wieder verzapft", steht auf der zahlenlosen Speisekarte des vietnamesischen Restaurants Nguyen's. Vor einigen Monaten erst am Ort der Pleite gewordenen Tapas Bar am Innsbrucker Marktplatz eröffnet, hat sich der Geschäftsführer nach der Coronapause nun etwas überlegt, um dem Gast den Gang ins Lokal – trotz...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Fühlt sich am neu gestalteten Deutsch-Wagramer Marktplatz wohl: Bürgermeister Fritz Quirgst

Neues Stadtzentrum
Marktplatz-Projekt im Endspurt

DEUTSCH-WAGRAM. „Gestartet hat alles mit einer Studie aufgrund einer Bürgerbefragung, welche dann im Rahmen von Workshops unter großer Bürgerbeteiligung weiter verfeinert wurde“, führt Bürgermeister Fritz Quirgst umgeben von neu gepflanzten Bäumen und blühenden Blumen am neuen Marktplatz in Deutsch-Wagram aus. „Wesentlich bei der Gestaltung war mir, dass die Ideen der Bürger einfließen“, ergänzt der ÖVP-Bürgermeister der gegen den Widerstand der Opposition das Projekt vorangetrieben...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
"Die Rad-Haltebügel sind ein kleiner aber feiner Beitrag für mehr Komfort für RadfahrerInnen" – steht in der Aussendung der Stadt Innsbruck. Viele Radfahrer würden sich aber breitere Radwege und eine gut erschlossene Radinfrastruktur quer durch die Stadt wünschen.

Radfahren in Innsbruck
Der große Wurf bleibt weiterhin aus

"Klotzen statt Kleckern" – Im Dezember 2019 kam der erste Radhaltebügel am Sillpark. Er sorgte für viel Kopfschütteln unter Radfahrern, die sich missverstanden fühlen und sich echte Alternativen für den Radverkehr wünschen. Ein weiterer wunder Punkt für Radfahrer: Der Radmasterplan, dessen Vorstellung für Ende 2019 geplant war und der die Weichen für die Radcity Innsbruck stellen soll, steht noch immer aus. INNSBRUCK. In einer Aussendung, die darüber informiert, das nun auch am Marktplatz...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)

Alte Ansichten
Brandserie aus den 30er-Jahren nie aufgeklärt

ZWETTL. Im Jahr 1934 trieb ein Brandstifter in Zwettl sein Unwesen und zündete mehrere Gebäude an. Bei Aufräumarbeiten des zerstörten Wirtschaftstraktes des Gasthauses Abrandner am Marktplatz (heute Café Max) wurde ein Arbeiter durch einen herabfallenden Balken getötet. Den Brandstifter konnte man nie fassen: Die Brandserie bleibt bis heute ein ungeklärter Kriminalfall in der Zwettler Geschichte. Viele weitere alte Ansichten, Bilder und Dokumente aus Zwettl finden Sie online in der Topothek...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
  19

Hallstatt atmet auf - die Besucher kommen!

Die Fernseh- und Zeitungsberichte über das ruhige Hallstatt bringen viele auf die Idee einen Ausflug ins Innere Salzkammergut zu machen. Die COVID-19-Lockerungsverordnung des Gesundheitsministeriums ist seit heute in Kraft getreten und in Hallstatt treffen die ersten Gäste ein. Hoffentlich besinnen sich die Hallstattbesucher auf die notwendigen Maßnahmen, wie Abstand halten und Mundschutz tragen.

  • Salzkammergut
  • Franz Frühauf
Anzeige
„Von ganznah.tirol profitieren alle“, so GemNova Geschäftsführer Alois Rathgeb. „Die Unternehmen, die Kundinnen und Kunden. Es stärkt die regionale Wirtschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl.“
  2

ganznah.tirol
Einkaufsverhalten ändert sich stark

TIROL. Rund um die aktuelle Corona-Krise hat sich das Einkaufsverhalten massiv verändert. Immer mehr Menschen beziehen ihre Produkte über das Internet. In Tirol gibt es dafür einen speziellen digitalen Marktplatz: ganznah.tirol. Dahinter stehen der Tiroler Gemeindeverband, die GemNova sowie die Bezirksblätter Tirol. Neueste Umfragen zeigen, dass besonders Lebensmittel, Medikamente sowie Hygieneartikel und Bekleidung gefragt sind. Ebenso profitieren Heimwerkerbedarf und Drogerieartikel von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Vonn links: Willi Danninger (Raiffeisenbank), Daniela Durstberger (Bürgermeisterin Lichtenberg) und Silvia Schurm (Schurms Hofladen)
  13

Kontaktfreie Abholstation
"Digitale Marktplätze" in Gramastetten und Lichtenberg geschaffen

GRAMASTETTEN/LICHTENBERG. Die aktuellen Bestrebungen, möglichst wenig Kontakt zu anderen Mitmenschen zu pflegen, sind um eine Lösungsvariante reicher. Variocube und HP-Projektentwicklung Pöcklhofer haben mit Unterstützung der Raiffeisenlandesbank OÖ und Hutchison Drei Austria die Möglichkeit geschaffen, Waren aller Art – von Lebensmitteln über Medikamente bis zur üblichen Paketlieferung – ohne persönlichen Kontakt zu erhalten. Vor allem regionale Lieferanten, bäuerliche Betriebe und der lokale...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Machen Onlineshops bald virtuell begehbar: Johannes Tilg, Patrick Skalitzky (im iPad) und Michael Venier vom Landecker Start-up VirtRegio.
  3

Landecker Start-up
VirtRegio macht Onlineshops bald virtuell begehbar

BEZIRK LANDECK. Das innovative Start-up VirtRegio aus dem Bezirk Landeck, ermöglicht regionalen Betrieben einen 3D-Zwilling des eigenen Geschäfts ins Internet zu bringen und ohne Vorkenntnisse einen Onlineshop zu eröffnen. Durch einen Scan des Verkaufsraums wird dieser virtualisiert. Virtuelles Onlineshopping ist das Einkaufen der Zukunft Johannes Tilg aus Landeck, Michael Venier aus Schönwies und Patrick Skalitzky aus Perchtoldsdorf, Niederösterreich sind die Gründer von VirtRegio, des...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Anzeige
Bereits über 100 Betriebe aus den verschiedensten Branchen sind dabei, ihre Produkte auf ganznah.tirol einzupflegen
  2

Digitaler Marktplatz
Großes Interesse an ganznah.tirol

OSTTIROL. Vor einer Woche startete der digitale Marktplatz ganznah.tirol. Nach nur sieben Tagen gibt es landesweit bereits über 100 Betriebe, die dabei sind, ihre Produkte einzupflegen. Zur Erinnerung: gegründet vom Tiroler Gemeindeverband, der GemNova und den Bezirksblättern, ist ganznah.tirol der zentrale Onlineshop in unserem Land. Ernst Schöpf, Präsident des Tiroler Gemeindeverbandes, freut sich über das große Interesse aus den Gemeinden und der regionalen Unternehmen: „Der massive...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Bereits über 100 Betriebe aus den verschiedensten Branchen sind dabei, ihre Produkte auf ganznah.tirol einzupflegen
  2

Digitaler Marktplatz
Großes Interesse an ganznah.tirol

IMST. Vor einer Woche startete der digitale Marktplatz ganznah.tirol. Nach nur sieben Tagen gibt es landesweit bereits über 100 Betriebe, die dabei sind, ihre Produkte einzupflegen. Zur Erinnerung: gegründet vom Tiroler Gemeindeverband, der GemNova und den Bezirksblättern, ist ganznah.tirol der zentrale Onlineshop in unserem Land. Ernst Schöpf, Präsident des Tiroler Gemeindeverbandes, freut sich über das große Interesse aus den Gemeinden und der regionalen Unternehmen: „Der massive Zuspruch...

  • Tirol
  • Imst
  • Bezirksblätter Tirol
Gerhard Waschier, Obmann der Werbegemeinschaft Wolfsberg, setzt in seinem Job tagtäglich Online-Shop-Systeme auf.

Lavanttal
Marktplatz für alle Händler

Über die Plattform können jegliche Händler aus dem Bezirk ihre Produkte online vermarkten. BEZIRK WOLFSBERG. Von Reichenfels bis nach Lavamünd: Zahlreiche Händler können nun über den Online-Marktplatz der Werbegemeinschaft Wolfsberg ihre Produkte zum Verkauf anbieten. Durch Obmann Gerhard Waschier, der als E-Commerce-Profi tätig ist, wurde der "Regionale Marktplatz" realisiert. Händler unterstützenDie Werbegemeinschaft Wolfsberg unterstützt ab sofort alle Händler aus dem Lavanttal, die...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller

Plattform für Betriebe
Region vertraut auf den "Oststeiermarkt"

2019 wurde der "Oststeiermarkt" als regionaler Marktplatz von der Regionalentwicklung Oststeiermark aufgebaut und hat zwischenzeitlich seinen ersten Probelauf positiv absolviert. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus wurde die Wichtigkeit solch eines Shops in der Region erkannt und ist somit notwendiger denn je. Aktuell sind 25 Betriebe (neun direkt als Shop und 16 präsentieren ihre Angebote als Kauf-vor-Ort-Betriebe) am Marktplatz mit 330 Produkten. „Die jetzige Situation...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Der neue Reininghauspark wird rund drei Hektar groß sein. Geplant sind aber unter anderem auch eine Wasserfläche und Stadtterrasse.
  4

Reininghaus
Neue "grüne Lunge" für den Grazer Westen

Riesige Grünfläche mit Stadtterrasse, einer Wasserzone sowie Sportflächen entsteht in Reininghaus. In Graz wird seit Jahren sehr viel gebaut, es mangelt aber dennoch nicht an Grünflächen. Das 22-Hektar-Areal im Stadtpark ist dabei der Spitzenreiter, heuer wird die Murmetropole aber noch grüner werden. Im Grazer Westen entsteht nämlich nicht nur ein neuer Stadtteil, sondern auch der fast drei Hektar große Reininghauspark. Die WOCHE konnte sich exklusiv ein Bild von den zukünftigen...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
In Gramastetten sind ab 3. April vor Ort frische Produkte erhältlich.
 1   Aktion

Geschenkkorb gewinnen
Bauernmarkt startet am 3. April in Gramastetten

Direktvermarkter verkaufen am Marktplatz wöchentlich regionale und saisonale Produkte. GRAMASTETTEN (vom). "Im Mühlviertel gibt es so viele Direktvermarkter. Das wollen wir nutzen und diese zentral in Gramastetten zusammen holen", sagt Anita Eckerstorfer. Sie ist im Team des Ausschusses für Wirtschaft, Landwirtschaft und Ortsentwicklung, welches ab 3. April wöchentlich am Freitag von 14 bis 17 Uhr am Marktplatz in Gramastetten einen Bauernmarkt organisiert. Angeboten werden dabei unter...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Bgm. Thomas Öfner (re.) und GV Peter Pichler (beide "Für Zirl") stellen den Antrag für ein Mehrzweckgebäude mit Polizei-Inspektion und leistbares Wohnen östlich des Musikpavillon.
  6

Liste "Für Zirl - Thomas Öfner" präsentiert Lösung
Pläne für Polizei und Wohnen in Zirl

ZIRL. Die drohende Schließung der Polizeiinspektion im Ort beschäftigt seit längerem schon die Zirler Gemeindepolitik und die Bevölkerung. Jetzt prescht die Liste "Für Zirl" unter Bürgermeister Thomas Öfner mit einer Machbarkeitsstudie vor, will das Thema endgültig zu einer Lösung führen und mit einem Streich zwei Fliegen "erledigen": Die Polizei im Ort erhalten und gleichzeitig leistbaren Wohnraum schaffen – auf dem gemeindeeigenen Areal mitten im Ort. VBgm. Iris Zangerl-Walser (Zukunft Zirl,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Auf eine neue Periode steuert der heute 62-Jährige nicht mehr zu. Hermann Steixner macht seinen Platz im Zuge der Gemeinderatswahlen 2022 frei.
  2

Interview
Auch Schönberg hält an Tunnellösung fest

SCHÖNBERG. Der Schönberger Bürgermeister und Stubaier Planungsverbandsobmann Hermann Steixner bildet den Schlusspunkt unserer "Halbzeitinterviews" mit den Ortschefs aus dem Stubai- und Wipptal. BEZIRKSBLATT: Herr Steixner, Sie sind seit 2010 Ortschef von Schönberg und haben zuvor schon 24 Jahre Erfahrung im Gemeinderat gesammelt. Ist das vielleicht mit ausschlaggebend dafür, dass das Klima im Gemeinderat recht gut ist, obwohl Sie keine Mehrheit innehaben? Steixner: Vielleicht. Insgesamt...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Auch Plattenspieler, Schallplatten und elektronische Geräte werden immer wieder auf den Flohmärkten angeboten.
  • 16. August 2020 um 06:00

Großer Flohmarkt

Am Sonntag 16. August findet wieder der 2. Riesen Flohmarkt um den Marktplatz von Sinabelkirchen statt. Von 6-14 Uhr kann dabei wieder nach Raritäten und aller möglichen Sachen gestöbert werden. Jeder Aussteller ist herzlich willkommen. Genauere Infos bekommt man bei Bernhard Lampl unter: 0676/ 50 83 707 bzw. office@bernis-catering.at Der Flohmarkt findet übrigens bei jeder Witterung statt.

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.