Felix Eypeltauer

Beiträge zum Thema Felix Eypeltauer

Politik
Felix Eypeltauer ist für die Neos im Nationalrat.
3 Bilder

Menschen im Gespräch
"Bin gespannt, ob die Grünen beim ÖVP-Stil mitmachen"

Der Neo-Neos-Abgeordnete Felix Eypeltauer spricht über Glücksmomente, Mehrfachbelastung und neue Freundschaften. Der 27-jährige Linzer Gemeinderat Felix Eypeltauer ist Landesvorsitzender der Neos in Oberösterreich und seit Oktober Abgeordneter zum Nationalrat.  War die Angelobung ein Kribbel-Moment? Ja, ein Moment des Glücks und der Ehrfurcht. Vor 75 Jahren hat mein Urgroßvater diesen Moment erleben dürfen, vor 45 Jahren meine Großmutter. Jetzt hier zu stehen und diese Tradition,...

  • 14.02.20
Politik
Ein neues Fragerecht soll die Kontrollfunktion des Gemeinderates aufwerten.

Dreiparteien-Vorstoß
Neues Fragerecht soll Gemeinderat effizienter machen

Geht es nach ÖVP, Grünen und NEOS, sollen künftig wie auch im OÖ Landtag schriftliche, mündliche und dringliche Anfragen im Linzer Gemeinderat zugelassen werden. LINZ. Geht es nach ÖVP, Grüne und Neos soll der Linzer Gemeinderat bald ein neues Fragerecht erhalten. Derzeit müssen Anfragen an Stadtregierungsmitglieder spätestens nach zwei Monaten schriftlich oder in der übernächsten Gemeinderatssitzung mündlich beantwortet werden. Das dauert einigen Gemeinderäten zu lange. Außerdem seien die...

  • 23.01.20
Politik
Illegale Raketen wie diese sind Felix Eypeltauer ein Dorn im Auge.

Gemeinderat Linz
Neos wollen ein Ende der Silvesterknallerei

Neos: Polizei soll Pyrotechnikverbot durchsetzen, ein Ideenwettbewerb Alternativen zur Silvesterknallerei bringen. LINZ. Da staunte Neos-Gemeinderat Felix Eypeltauer nicht schlecht: Per Gemeinderatsantrag wollte er Bürgermeister Klaus Luger auffordern, angesichts von Lärm, Müll und Feinstaub künftig keine Ausnahmegenehmigung für Feuerwerkskörper der Kategorie 2 mehr auszustellen. Nach dem Pyrotechnikgesetz braucht es diese, damit man legal damit schießen kann. Dann kam die überraschende...

  • 20.01.20
  •  1
Politik
Das Damoklesschwert ist vorerst abgewehrt.

Zwischenurteil
Richter erklärt Swap-Vertrag für ungültig

Richter erklärt Swap-Deal für ungültig. Erleichterung in der Stadt Linz. Prozess dürfte jedoch weitergehen. LINZ. Knalleffekt am Handelsgericht Wien. Im Rechtsstreit um das Swap-Geschäft zwischen der Stadt Linz und der Bawag hat Richter Andreas Pablik heute ein Zwischenurteil gefällt, das die Position der Stadt teilt. Der Vertrag ist demnach ungültig, weil der Gemeinderat mit dem Geschäft befasst hätte werden müssen. Zudem sei das Geschäft nicht zur Optimierung geeignet gewesen. Der...

  • 07.01.20
Politik
Nach der Einstellung des Verfahrens darf Bürgermeister Klaus Luger aufatmen.

Aktenaffäre
Verfahren gegen Luger eingestellt

Nach der Einstellung der Strafverfahren in der Aktenaffäre spricht die SPÖ vom Ende der Affäre, während die Aufklärer-Allianz auf die politische Verantwortung verweist. LINZ. Sämtliche strafrechtlichen Verfahren in Zusammenhang mit der "Linzer Aktenaffäre" sind eingestellt worden. Das hat die Staatsanwaltschaft am 9. Oktober bekannt gegeben. Weder Bürgermeister Klaus Luger noch die beschuldigten Mitarbeiter der Magistrats haben sich demnach strafrechtliche Verfehlungen zuschulden kommen...

  • 14.10.19
  •  1
Politik
Berichterstattung zum Wahlergebnis der Nationalratswahl 2019 in Linz.

Wahlergebnis
So lief die Nationalratswahl 2019 in Linz

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Linz-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. Die ÖVP ist laut Hochrechnung des ORF und Sora der große Wahlsieger.Sie holt 37,2 Prozent der Stimmen und damit ein Plus von 5,7 Prozent gegenüber der Nationalratswahl 2017 (31,5 %).Die SPÖ verliert 4,9 Prozent und landet bei 22 Prozent (2017: 26,9 %).Die FPÖ kommt auf 16 Prozent, verliert also drastisch: minus 10 Prozent (2017: 26 %). Die Grünen kommen dagegen auf...

  • 29.09.19
Politik
V. l.: Stefan Kaineder (Grüne), Daniela Holzinger-Vogtenhuber (Liste JETZT), Philipp Schrangl (FPÖ), Moderatorin Magdalena Stefely, Claudia Plakolm (ÖVP), Nina Andree (SPÖ) und Felix Eypeltauer (NEOS).
7 Bilder

Nationalratswahl
Schüler wählen für ihre Zukunft

Bei einer Podiumsdiskussion der Landesschülervertretung OÖ an der JKU Linz informierten sich mehr als 500 Schüler über die Ansichten der Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl 2019. LINZ. Bei einer Podiumsdiskussion der Landesschülervertretung Oberösterreich (LSV OÖ) an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz informierten sich mehr als 500 Schüler über die Ansichten der Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl 2019. Denn die jungen Menschen im Alter von 16 bis 19 Jahren geben am...

  • 24.09.19
Politik
Die komplexe Stahlkonstruktion der Neuen Donaubrücke braucht 500 Tonnen mehr Stahl als ursprünglich kalkuliert.

Neue Donaubrücke
Fünf Jahre zwischen Abriss und Neuöffnung

Probleme in der Detailplanung und 500 Tonnen fehlender Stahl sorgen für Bauverzögerungen. Die Stadt gegenüber den Planern Schadenersatz angemeldet. LINZ. Der Bau der Neuen Donaubrücke verzögert sich. Für die komplexe Stahlkonstruktion fehlen 500 Tonnen Stahl. Das verkündete Vizebürgermeister Markus Hein bereits im März. „Richtig ist, dass es im statischen Konzept Probleme gegeben hat. Diese Probleme betrafen nicht die Tragfähigkeit der Brücke an sich, sondern den Langzeitermüdungsnachweis“,...

  • 05.09.19
Politik
Lorenz Potocnik ist seit 2015 Fraktionsobmann der Neos im Linzer Gemeinderat.
5 Bilder

Sommergespräch
"Klaus Luger ist ein katastrophaler Bürgermeister"

Ein Sommergespräch mit dem Linzer Neos-Fraktionsobmann Lorenz Potocnik unter anderem über den Pichlinger See, den Bürgermeister, Straßenbau und seine Zukunft in der Politik. LINZ. Der streitbare Stadtentwickler Lorenz Potocnik ist seit 2015 für die Neos als Fraktionsobmann im Gemeinderat. Wann haben Sie zum letzten Mal im Pichlinger See gebadet? Lorenz Potocnik: Letzte Woche. War ok, ein bisserl zu warm, aber das war noch vor dem Gewitter. Ich finde den Pichlinger See wunderbar. Die...

  • 14.08.19
Politik
Die Aufklärer-Allianz aus Grünen, ÖVP und Neos (Archivbild).

Aufklärerallianz
Kritik an Luger in Meldewesen-Causa

Ein Kontrollamtsbericht lässt laut Aufklärerallianz hinter der geringen Zahl von Anzeigen nach dem Meldegesetz Personalmangel vermuten, wie auch in der Aktenaffäre.  LINZ. "Wird Meldewesen-Causa zur zweiten Aktenaffäre im Linzer Rathaus?" fragt die Aufklärerallianz, bestehend aus ÖVP, Grünen und Neos. Grund dafür sind die kürzlich entdeckten stark gestiegenen Anzeigen im Bereich des Meldewesens, nämlich von 3.357 im Jahr 2017 auf 5.584 Anzeigen im Jahr 2018. Konkret geht es dabei um die...

  • 06.08.19
Politik
Neos-Gemeinderätin Elisabeth Leitner-Rauchdobler.
2 Bilder

Sommergespräch
"Ich bin eine Liberale durch und durch"

Neos-Gemeinderätin Elisabeth Leitner-Rauchdobler über Individualismus, Einigkeit, Proporz, Grillen und Frauenquoten. LINZ. Die Unternehmerin Elisabeth Leitner-Rauchdobler ist seit 2015 für die Neos im Linzer Gemeinderat.  Warum haben Sie sich eigentlich entschieden, für die Neos zu kandidieren? Ich war immer schon politisch interessiert, aber selber nie aktiv. Die politische Situation in Österreich hat mir nicht mehr gefallen und ich wollte aktiv beitragen, dass sich etwas verändert. Nur...

  • 24.07.19
  •  1
Politik
Ganz so ruhig wie auf diesem älteren Foto ging es bei der Gemeinderatssitzung vom 4. Juli nicht zu. Vor allem junge Klimaaktivisten machten auf ihre Anliegen aufmerksam.

Gemeinderat Linz
Klimakrise dominiert letzte Sitzung

Wie entschlossen die Stadtpolitik auf die Klimakrise reagieren wird, wird sich aber erst herausstellen. LINZ. Der Linzer Gemeinderat hatte am 4. Juli eine anstrengende letzte Sitzung vor der Sommerpause. Bis etwa 21 Uhr wurden Anträge diskutiert, beschlossen, abgelehnt oder zugewiesen. Top-Thema war dabei die Klimakrise. Gleich sieben Anträge behandelten die Folgen des Klimawandels in der Stadt, die Themen öffentlicher Verkehr und Radfahren gar nicht mitgezählt. Besonders auffällig: Alle...

  • 13.07.19
Politik
So voll wie auf dieser älteren Aufnahme waren die Besucherränge bei der Gemeinderatssitzung am 11. April nicht.

Stadtpolitik
Neues aus dem Gemeinderat

Zwar blieb bei der Aktenaffäre alles beim Alten, dafür gab es einige interessante Abstimmungen unter den Fraktionsanträge. LINZ. Eine "Aktuelle Stunde" zur Aktenaffäre prägte die Gemeinderatssitzung am 11. April. Inhaltlich brachte sie jedoch nichts Neues. Für die SPÖ führte Gemeinderat Franz Leidenmühler aus, dass die zentralen Empfehlungen des Rechnungshofes allesamt bereits umgesetzt wurden. Der "türkis-schwarz-grün-pinken Allianz" gehe es nur um Unterstellungen und politisches...

  • 17.04.19
Politik
Die Aufklärer-Allianz aus Grünen, ÖVP und Neos.

Aktenaffäre
Aufklärer-Allianz sieht weitere offene Fragen

Selbst über die Prüfungsergebnisse eines externen Experten gehen die Meinungen auseinander. LINZ. Die "Aufklärer-Allianz" sieht sich durch den Bericht des Bundesrechnungshofes zur Aktenaffäre bestätigt. „Es gibt in der Causa sehr wohl auch eine politische Verantwortung seitens des Bürgermeisters", sagen ÖVP-Klubobmann Martin Hajart, Grünen-Gemeinderätin Ursula Roschger und Kontrollausschussvorsitzender Felix Eypeltauer (Neos). Weitere Fragen sollen in einer "Aktuellen Stunde" geklärt...

  • 14.04.19
Politik
Die Aufklärer-Allianz: Usula Roschger (Grüne), Martin Hajart (ÖVP) und Felix Eypeltauer (Neos, v. l.).

Kontrollausschuss
Erste Mitarbeiter zur Aktenaffäre befragt

Aufklärer oder Anpatzer, das ist in Linz die Frage. Die Fronten in der Affäre sind nach der ersten Befragung von Mitarbeitern jedenfalls weiter verhärtet. LINZ. Das zähe Ringen um die Aufklärung der sogenannten Linzer "Aktenaffäre" geht in die nächste Runde. Wie berichtet, sind im Magistrat Hunderte Anzeigen der Finanzpolizei unerledigt liegen geblieben, bis sie verjährt waren. Unternehmen, die sich rechtswidrig verhalten haben, sind deshalb straffrei davongekommen. Die Aufarbeitung dieser...

  • 13.02.19
Politik

Neujahr
Politische Neujahrsvorsätze

LINZ. Wir haben die Linzer Stadtpolitiker gefragt, was sie sich persönlich und politisch für 2019 vornehmen. Geht es nach den Neujahrsvorsätzen der Stadtpolitiker, wird 2019 kein Brücken-, sondern ein Sportjahr. Sportstadträtin Karin Hörzing (SPÖ) etwa möchte ihre "500 Kilometer auf den diversen Laufstrecken in Linz" übertreffen. Auch Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP) will „wieder öfter laufen gehen, um fit zu bleiben". So wie auch Infrastrukturstadtrat Markus Hein (FPÖ), der...

  • 02.01.19
Politik
Die Arbeit im Magistrat wird ganz unterschiedlich eingeschätzt.

Stadtpolitik auf Konfrontationskurs

Während Rot-Blau drei Jahre Magistratsreform feiert, begeht die "Aufklärer-Allianz" ein Jahr "Aktenaffäre". Die Wahrnehmung könnte unterschiedlicher nicht sein. Während Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und sein Vize Detlef Wimmer (FPÖ) eine positive Bilanz über die ersten drei Jahre der Magistratsreform ziehen, stellt die Opposition eine Verbindung zwischen den Einsparungen und der Aktenaffäre her. Acht Millionen Euro gespart Der Wegfall einer ganzen Führungsebene und die Reduktion der...

  • 05.07.18
Lokales
Das Stadtviertel Dornach-Auhof soll mit einer Modernisierung noch attraktiver werden.

Uni-Standort soll attraktiver werden

ÖVP und Neos fordern eine Gesamtstrategie für den Standort Johannes Kepler Universität. Nachdem die Johannes Kepler Universität (JKU) ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert hatte, wurde Anfang des Jahres auch die Finanzierung für die Attraktivierung des Campusgeländes vom Bund freigegeben. Damit soll es aber noch nicht getan sein. Erst kürzlich hat die SPÖ einen Antrag für die Attraktivierung der Straßenbahnhaltestelle Universität beantragt. "Ein grundsätzlich guter Ansatz, aber es braucht einen...

  • 04.04.17
Politik
Kardiogramm

Diskussion über die "Beamten-Kasse"

Die Magistratskrankenfürsorge (MKF) ist historisch gewachsen und in die Jahre gekommen. Mehr als 3.000 pragmatisierte Linzer Magistratsbeamte sind in Linz bei der Magistratskrankenfürsorge (MKF) versichert. Dort werden höhere Beiträge geleistet, aber auch die Zahlungen an die Versicherten sind höher als bei den Gebietskrankenkassen (GKK). "Es ist unsolidarisch, dass Beamte von sehr großzügigen Leistungen profitieren, die es bei der GKK nicht gibt", sagt Felix Eypeltauer, Gemeinderat der Neos....

  • 28.02.17
Lokales
Weniger Vizebürgermeister und Stadträte: Diese Maßnahme könnte im Gemeinderat eine breite Mehrheit finden. Foto: Stadt Linz

Systemwechsel statt nur Sparmaßnahme

Grüne fordern mehr Möglichkeiten für Bürgerbeteiligung in den Linzer Gemeinderatssitzungen. LINZ (red). Der Linzer Verfassungsausschuss bündelt bis Jahresende die Vorschläge der einzelnen Fraktionen zu einer Politikreform, um sie dem Gemeinderat noch bis Jahresende vorzulegen. Erste Ideen sind bereits seit einigen Wochen am Tisch, die Linzer Grünen stellten kürzlich ihr Demokratiepaket vor. Ähnlich wie SPÖ und FPÖ sprechen auch sie sich für einen Systemwechsel aus: "Wir fordern ein modernes...

  • 25.11.16
Lokales
Zum 50-jährigen Jubiläum bekommt die JKU von der BIG einen Architekturwettbewerb zur Campus-Attraktivierung geschenkt.

"Linz soll echte Studentenstadt werden"

ÖVP-Klubobmann Martin Hajart und NEOS-Gemeinderat Felix Eypeltauer sehen Handlungsbedarf. Die Medizinische Fakultät verdoppelt ihre Aufnahmezahlen heuer bereits auf 120, im Vollausbau werden es dann 1800 pro Jahr sein. Gleichzeitig startet bereits heuer im Herbst die Lehrerausbildung Neu, wo Studierende sowohl an der Pädagogischen Hochschule als auch an der Johannes Kepler Universität (JKU) Vorlesungen besuchen können. "Studenten sollen viel sichtbarer werden", schrieb die StadtRundschau schon...

  • 30.03.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.