Alles zum Thema Frank Frey

Beiträge zum Thema Frank Frey

Lokales
4 Bilder

Baumschlägerung im Landhaushof
"Platane wurde sinnlos geschlägert"

"Klimawandel und Klimaschutz, gerade in Innenstädten ist für den Kärntner Landtag und seinem Präsidenten Reinhard Rohr (SPÖ) nur eine Worthülse. Die pumperlgesunde 60 Jahre alte Platane wurde sinnlos geschlägert. Ich habe versucht, den Landtagspräsidenten davon zu überzeugen, dass es durch ein Umdenken bei der Neugestaltung des Landhaushofes leicht möglich gewesen wäre die Platane zu erhalten. Leider vergeblich. In dem Fall nützt auch ein Ersatzbäumchen nichts. Glaubwürdigkeit in Punkto...

  • 25.06.19
Lokales
Stellten neues Mobilitätskonzept für Busse vor: Wolfgang Hafner, Bgm. Maria-Luise Mathiaschitz und StR Frank Frey und STW-Vorstand Erwin Smole (v.li.)

Öffentlicher Verkehr
Alles neu beim Klagenfurter Busnetz

Vergangene Woche wurde die neue Klagenfurt Mobil GmbH samt neuem "Outfit" für die städtischen Busse vorgestellt.  KLAGENFURT. Türkis wie der Wörthersee - das ist das neue "Kleid" der städtischen Busflotte, die vergangene Woche von Vertretern der Stadtpolitik vorgestellt wurde. Das neue Outfit signalisiert eine Wende im Öffentlichen Personennahverkehr in Klagenfurt, denn nun soll eine radikale Wende erfolgen. Allem voran wurde eine neue Gesellschaft für das städtische Busnetz gegründet: Die...

  • 22.06.19
Lokales
Offizieller Start des E-Scooterverleihs nach der ersten Testphase: die StR Christian Scheider und Frank Frey präsentierten mit Anbieter Jakob Orgonyi von der Tier Mobility Austria GmbH die elektrischen Flitzer sowie das Regelwerk

Alternative Mobilität
E-Scooter flitzen jetzt durch Klagenfurt

Zwei Firmen bieten nun in der Landeshauptstadt E-Scooter zum Ausleihen an. Mit der Stadt wurde ein Regelwerk vereinbart, damit die Scooter strukturiert in das Stadtbild integriert werden können.  KLAGENFURT (vep). Gestern erfolgte der offizielle Start der E-Scooter-Ära in der Landeshauptstadt. Zwei Elektroscooter-Anbieter, die Tier Mobility Austria GmbH und Maximal Mobility GmbH, stellen nun jeweils bis zu 170 E-Scooter für den Verleih in ganz Klagenfurt zur Verfügung. In Kooperation mit...

  • 14.06.19
Lokales
Vögel zu füttern ist verboten, denn das zieht verstärkt Tauben und Ratten an. Hotspots sind v. a. Parks, wie hier am Kardinalplatz. Einige Menschen wollen den Tieren vermeintlich Gutes tun und füttern sie trotz Verbot.
2 Bilder

Tierfütterung
Wenn von der falsch gemeinten Tierliebe die Taubenschwärme kommen

Verbotene Tierfütterung in Parks & Co. zieht nicht nur verstärkt Tauben, sondern auch Ratten an. KLAGENFURT (vep). Sie sind gefühlt überall und meist in großer Zahl: Die Ratten der Lüfte, die Tauben. Nach einem Artikel über Tauben, die den Stadionrasen auffressen (hier nachzulesen), erreichten uns einige Reaktionen der Bevölkerung, dass vor allem in Wohnanlagen und Parks ebenso ein großes Problem mit dem Federvieh bestehe.  Menschen füttern Tauben Das Problem hat aber einen ganz...

  • 13.06.19
Lokales
Wie viele sind in Klagenfurt wohnungslos und wie hoch ist der Bedarf zusätzlicher Angebote? Das soll eine Studie nun erheben

Stadtplanung Klagenfurt
Stadt Klagenfurt rüstet gegen Wohnungsnot auf

Wohnungslosigkeit betrifft viele. Wen genau, will die Stadt nun in Studie erheben, um reagieren zu können. KLAGENFURT (vep). Wohnungslos. Das bedeutet nicht automatisch, obdachlos zu sein. Viele Menschen sind von plötzlicher Wohnungslosigkeit betroffen - plötzlich Arbeitslose oder Alleinerziehende oft genauso, wie Menschen nach einer Trennung oder ein Mensch, der nach einer Haft wieder in die Gesellschaft integriert werden soll. Flüchtlinge. Jemand, der bei den Eltern oder Freunden...

  • 08.05.19
Lokales
365 Euro für 365 Tage Busfahren: Mit 1. Juli kommt ein neues Jahresticket für die öffentlichen städtischen Buslinien - inklusive Gratis-Jahresabo für das Radverleihsystem Nextbike.

Mobilität
365 Tage für 365 Euro: Öffi-Fahren wird mit neuem Jahresticket massiv günstiger

Umgerechnet einen Euro pro Tag bezahlt man ab Juli für die Nutzung der gesamten städtischen Busflotte in Klagenfurt. Ein neues Jahresticket macht es möglich. Als Zuckerl gibt's ein Nextbike-Jahresabo gratis dazu.  KLAGENFURT. Rund 21% sparen sich künftig die Klagenfurter beim Jahresticket für den öffentlichen Nahverkehr. Mobilitätsreferent StR Frank Frey ist "sehr froh, dass der Stadtsenat meinem Antrag zugestimmt hat.“ Er freut sich über das neue Angebot der Klagenfurt Mobilität GesmbH -...

  • 10.04.19
Lokales
Ein "Baum des Anstoßes": Vom Hallimasch befallener Baum in der Villacher Straße, vom Stadtgarten dokumentiert Stadtgarten Klagenfurt
3 Bilder

Gefällte Bäume in der Villacher Straße

WOCHE-Leser bemängeln das Fällen von vier Bäumen im Bereich der Villacher Straße innerhalb des Rings. KLAGENFURT (chl). Aufmerksame Klagenfurter trauten ihren Augen nicht, als vor Kurzem vier – augenscheinlich – gesunde Bäume den Motorsägen zum Opfer fielen. "Tatort" war die Villacher Straße, entlang des kurzen Stücks innerhalb des Rings. Nach Angaben von WOCHE-Leser Helmut Prodinger handelte es sich bei den vier gefällten Bäumen um, seiner Schätzung nach, 60- bis 70-jährigen Bäumen - drei...

  • 06.02.19
Lokales
Was blieb vom Jubiläumsjahr "Klagenfurt 500?"
5 Bilder

Fazit zum Jubiläumsjahr: Was von ‚Klagenfurt 500‘ bestehen bleibt

Das Jubiläumsjahr in Klagenfurt ist vorbei. Ob und was die Stadt daraus mitnimmt, erklärt Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz sowie Vertreter aller anderen Parteien. KLAGENFURT (vep). Nun ist es vorbei, das Jubiläumsjahr der Landeshauptstadt, in dem man an die Schenkung Klagenfurts durch Kaiser Maximilian I. an die Landstände erinnerte. Auf rund 150 größere und kleinere Veranstaltungen sowie Projekte blickt die Stadt nun zurück. Was aber ist geblieben vom Jubiläum? Die WOCHE hat die...

  • 16.01.19
Lokales
Schlossstadel-Abriss wird zum Krimi: Nun liegt eine Anzeige gegen Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Markus Geiger bei der Staatsanwaltschaft auf. Für die beiden gilt die Unschuldsvermutung

Verdacht auf Untreue und Korruption
Schlossstadel: Geiger und Mathiaschitz wegen Verdacht auf Untreue und Korruption angezeigt

EMMERSDORF (vep). Im Namen der Bürgerinitiative für die Erhaltung des Emmersdorfer Stadels gab Schloss-Grades-Besitzer und Kulturförderer Constantin Staus-Rausch heute Vormittag bekannt, dass aufgrund der Vorkommnisse der vergangenen Monate rund um den Abriss des Emmersdorfer Stadels von seiner Seite Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt gegen die Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz sowie gegen Stadtrat Markus Geiger wegen Verdachts auf Untreue und Verdachts auf Korruption...

  • 04.12.18
  •  1
Lokales
Wurzelgasse saniert: Vzbgm. Christian Scheider und Stadtrat Frank Frey mit Robert Passegger,  Leonhard Wallisch (beide Stadtgarten) und  Gerhard Jamnig (Straßenbau & Verkehr)

Sanierung abgeschlossen
Sanierung der Wurzelgasse ist abgeschlossen

Die Sanierung der Wurzelgasse ist abgeschlossen, der Schachterlwald wurde gleichtet.   WELZENEGG (chl). Das Bauvorhaben Schachterlwald und angrenzende Wurzelgasse wurde dieser Tage fertig gestellt. Die Wurzelgasse wurde in drei Abschnitten, seit 2015, saniert. Heuer war der Bereich entlang des Schachterlwaldes dran. Ein kleiner Randbereich des Waldes wurde einem Gehweg geopfert, dafür im Gegenzug der Waldrand ausgelichtet, optisch aufgewertet und mit neuen Wegen und zwei Bänken versehen....

  • 04.12.18
Lokales
<f>Laubbläser</f> über 104 Dezibel sind in Klagenfurt verboten
2 Bilder

Laut, lauter, Laubbläser

Die Akkugeräte unter den Laubbläsern sind leiser und emissionsfrei, auch Stadt will bzw. wird umrüsten. KLAGENFURT (vep). Gefühlt sind sie im Oktober und November wieder überall und sie nerven, weil sie meistens sehr laut sind: Laubbläser und Laubsauger. Im Einsatz sind die technischen Helferlein nahezu überall: In Privathaushalten, bei Genossenschaften, Unternehmen - aber auch im Stadtgartenamt. "Wir können andere nicht beeinflussen, welche Geräte sie an welchen Plätzen verwenden. Aber wir...

  • 13.11.18
Lokales
Nun, da der Abriss des Schloss-Stadels in Emmersdorf beschlossen ist, formiert sich noch einmal kräftiger Widerstand: Heute startet eine Bürgerinitiative zum Erhalt, initiiert von Constantin Staus-Rausch, dem Verein Stadelfenster und Stadtrat Frank Frey
2 Bilder

Bürgerinitiative für Schloss-Stadel in Emmersdorf startet

Der Abriss des Schloss-Stadel in Emmersdorf ist beschlossen. Nun mobilisieren einige Engagierte noch einmal alle Kräfte, um das zu verhindern. Geprüft wird nun auch, ob die Erhaltungs-Versäumnisse der Stadt ein Fall für den Rechnungshof sind.  WÖLFNITZ (vep). Mittlerweile wurde im Klagenfurter Rathaus der Abriss des  Schloss-Stadels in Emmersdorf beschlossen. 162.000 Euro soll er kosten, die Ausschreibungen für den Abriss sind laut dem zuständigen Referenten Markus Geiger bereits draußen....

  • 31.10.18
Lokales
<f>StR Frank Frey </f>fordert konkrete Expertise für Schloss-Stadel, bevor er "schnell, schnell" abgerissen wird

Frank Frey: "Stadel-Abriss geht mir zu schnell"

StR Frank Frey fordert nun konkrete Expertise für Schloss-Stadel in Emmersdorf: Er hält Konservierung für möglich und leistbar. KLAGENFURT (vep). Die Stadtpolitik will bald entscheiden, ob der alte Schloss-Stadel in Emmersdorf saniert oder abgerissen werden soll - darüber berichtete die WOCHE in ihrer letzten Ausgabe. Nun fordert Mobilitäts- und Umweltreferent StR Frank Frey von seinen Polit-Kollegen, Tempo aus der Sache zu nehmen und wirklich alle Möglichkeiten auszuloten, "bevor dieses...

  • 26.10.18
Lokales
Autonomes Fahren durch die Innenstadt: Die zwei Operatoren des Projektes Suraaa, Jennifer Amritzer und Wolfgang Gruber, haben eine Woche lang den Klagenfurtern eine mögliche mobile Zukunft gezeigt
2 Bilder

Klagenfurt testet potebzielle mobile Zukunft

Vergangene Woche fand in Klagenfurt erstmals in Österreich ein Pilotprojekt zum autonmen Fahren statt: Ein Smart-Shuttle von Suraaa kurvte täglich durch die Fußgängerzone. KLAGENFURT (vep). Einmal vom Landhaushof über den Alten Platz bis zur Bahnhofstraße und wieder zurück. Die gesamte vergangene Woche über konnten sich die Klagenfurter ein Bild von einer möglichen Zukunft machen: Im Zuge der „Europäischen Mobilitätswoche“ sowie "70 Jahre Stadtwerke-Busse" konnten sie in der Fußgängerzone das...

  • 25.09.18
Lokales
<f>Carinthia-Kino rückt nun</f> in den Fokus der Bergwacht: "Grundstück muss im Sinne der Ortsbildpflege bereinigt werden!"
5 Bilder

Carinthia-Kino zieht Vandalen an
Altes Carinthia-Kino nun im Fokus der Bergwacht

Bergwacht Schon lange gilt das Carinthia-Kino in Annabichl als Schandfleck. Nun schreitet die Bergwacht ein. ANNABICHL (vep). Bis ins Jahr 2000 wurden im Carinthia-Kino in der Ehrentaler Straße noch Filme gezeigt, danach wurde der Betrieb endgültig eingestellt. Seitdem verfällt das Gebäude zusehends. Immer wieder wird es als Schandfleck bezeichnet, auch von Politikern der Stadt, wie vergangenes Jahr <a...

  • 22.09.18
  •  1
Lokales
Silvia Bischof aus Fischl geht täglich um halb sechs Uhr früh zu Fuß zur S-Bahn - im Dunkeln: "Bald ist wieder Herbst und die versprochenen Laternen sind noch immer nicht installiert!"

Erneut Aufregung um Beleuchtung in Fischl

Fischl sollte im Frühling Laternen zur Beleuchtung einiger dunkler Wege und Parkplätze bekommen; das ist bis dato nicht passiert. FISCHL (vep). Im März berichtete die WOCHE über die Aufregung und Initiative der Bürger in Fischl, dass dort schon seit jahrzehnten Straßenlaternen im öffentlichen Raum fehlen, Parkplätze und Wege zwischen den Häusern im Dunkeln liegen würden. Nach einer großen Unterschriftenaktion ist die Stadt tätig geworden und hat begonnen, Parkplätze zu beleuchten, auch die Wege...

  • 13.08.18
Lokales
Verein Fahrgast Kärnten zeigt Potenzial der S-Bahn als städtisches Verkehrsmittel auf und regt weitere Station in der Durchlaßstraße an
4 Bilder

Fahrgast Kärnten: Weitere S-Bahn-Stationen Nähe Klinikum und Lambichl wären sinnvoll

Verein Fahrgast Kärnten zeigt auf: Mit der S-Bahn ist man im Stadtgebiet zum Teil schneller als mit dem Bus und fordert zusätzliche Haltestelle in der Durchlaßstraße als weitere Ergänzung. Genauso wie Erschließung des "blinden Flecks" Lambichl in Köttmannsdorf. KLAGENFURT, LAMBICHL (vep). Beim innerstädtischen öffentlichen Verkehrsmitteln denken viele automatisch an den Bus und weniger an die S-Bahn. Tatsächlich ist es so, dass durch die Fahrplantaktung und die mittlerweile sieben...

  • 08.08.18
Lokales
Kletternetz, Trinkbrunnen, Griller – der Spielplatz an der Sattnitz (Kreuzung Schrödingerstraße, Sattnitzweg, Auenweg) hat einiges zu bieten.  Die Kinder haben sichtlich ihre Freude daran
3 Bilder

Der WOCHE-Spielplatz-Check: Ein Platz, auf dem man Kind sein darf

Die WOCHE nimmt Klagenfurts Spielplätze unter die Lupe. Der neueste Klagenfurter Spielplatz macht den Auftakt und hat den Test bestanden. KLAGENFURT (mk). Der Spielplatz an der Sattnitz (Kreuzung Schrödingerstraße, Sattnitzweg, Auenweg) macht auch Erwachsenen Lust mitzuspielen. Es ist der neueste Spielplatz der Stadt und kann mit modernster Ausstattung überzeugen. Spiderman für Kleine Bei den Kindern ist das Kletternetz besonders beliebt – hier wird jedes Kind zum kleinen Spiderman....

  • 23.05.18
Lokales
Im städtischen Bereich ist eine Lärmsenkung entlang der Bahn technisch möglich. Untersuchung soll zeigen, was sinnvoll ist

Weniger Lärm entlang der Bahn in Klagenfurt

Stadt, Land und ÖBB starten 2019 Untersuchung, wie der Bahnlärm in Klagenfurt reduziert werden kann. KLAGENFURT (vep). Für den Westen Klagenfurts könnte sich in puncto Bahnlärm in den nächsten Jahren einiges tun: Die Stadt investiert 2019 gemeinsam mit Land und ÖBB in eine umfassende Untersuchung möglicher schallschutztechnischer Maßnahmen, die den Bahnlärm im Stadtgebiet zwischen Waidmannsdorf und dem Wörthersee Höhe Schrottenturm senken sollen. "Messwerte sind zu hoch" Die Initiative geht...

  • 09.05.18
Lokales
„Pflanz mich“-Programm startet wieder

„Pflanz mich“-Programm startet wieder

„Pflanz mich“-Programm startet wieder (09.04.2018) Die Abteilung Klima- und Umweltschutz läutet mit ihrer Vortragsreihe das neue Gartenjahr ein. Ein Schwerpunkt ist das klimafreundliche Gärtnern mit Tipps und Tricks von den Profis. Der beliebte Pflanzentauschmarkt findet am 2. Mai statt. Heuer stellt die „Pflanz mich“-Reihe das klimafreundliche Gärtnern in den Vordergrund. „Der Verzicht auf gefährliche Pestizide, eine klimafreundliche Ernährung mit eigenen Gartenschätzen und Pflanzen, die...

  • 10.04.18
  •  2
Lokales
Unbeleuchtet ist jener Teil der Fischlstraße, der zwischen den Häusern vorbeiführt. Das soll sich nun laut StR Frey u. Scheider ändern
2 Bilder

Fischl wartet auf Beleuchtung seiner blinden Flecken

In Fischl gibt es schon lange blinde Flecken in punkto Beleuchtung. Nach Unterschriftenaktion vergangenen September reagierte Stadt jetzt rasch. FISCHL (vep). In jenem Teil der Fischlstraße, der durch den Park zwischen den Häusern führt, ist es abends eher unangenehm: Denn dieser Streckenabschnitt, speziell rund um das Haus Nummer 57, ist seit Jahren unbeleuchtet. "Man bekommt ein mulmiges Gefühl. Und von der Sicherheit reden wir nicht. Mit dem Rad braucht man da nicht durchfahren, man könnte...

  • 04.04.18
Lokales
Mahner und Warner: die Freunde der Bäume und Büsche in Klagenfurt die Multitalente/Künstler Del Vede & Centauri Alpha

Schlägerung der 23 Bäume war leider notwendig

Nach fachlicher Expertise der Abteilung Stadtgarten war es leider notwendig die Bäume zu fällen. Wenn Bäume krank geworden sind, müssen sie im städtischen Bereich aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Am Beispiel Stauderplatz kann man mit eigenem Auge sehen, dass hier Gefahr in Verzug war und gehandelt werden musste. Selbstverständlich werden die Bäume aber durch prächtige neue ersetzt. Beim Stauderplatz werden sogar sieben neue Bäume gepflanzt. StR Frank Frey (via Facebook) ...

  • 08.02.18
  •  1
Politik
Noch sind die Äcker leer. Bis 2030 entsteht hier  das neue Stadtgebiet Harbach. Die ersten 176 Wohnungen werden ab Herbst gebaut
2 Bilder

Harbach: Baustart erfolgt im Herbst

Nächster Teil der Jahresvorschau: Im Bereich Mobilität wird einiges passieren, auch der Wohnungsbau in Harbach startet. KLAGENFURT (vep). Im Herbst fällt der Startschuss für den Bau der ersten 176 Wohneinheiten des Mega-Projektes Smart City Harbach, ein neues Stadtentwicklungsgebiet im Osten Klagenfurts. "Insgesamt werden dort auf elf Hektar Grund rund 900 geförderte Wohnungen für rund 1.700 Bewohner entstehen", informiert der zuständige Referent, StR Frank Frey. Durchgeführt werde der Bau von...

  • 09.01.18
Lokales
Sitzgelegenheiten – vor allem für ältere Personen – seien in der Klagenfurter Innenstadt eine Rarität

Keine Möglichkeit zur Rast - Hat Klagenfurt zu wenig Sitzbänke?

Keine Rast-Möglichkeit in Klagenfurt. Debatte um fehlende "Bankerln" sei generelles Problem. KLAGENFURT (stp). Die Kolumne "Konkret" von Ilse Gerhard aus der WOCHE-Ausgabe von 25. Oktober sorgte für einige Leserreaktionen (siehe auch Leserbrief links). Demnach habe die Stadt Klagenfurt zu wenig Sitzgelegenheiten für Passanten – vor allem in der Innenstadt. "Ein generelles Problem" Bis auf vereinzelte Bänke in den Parkanlagen und den Neuen Platz scheint der Vorwurf - zumindest für die...

  • 08.11.17
  •  1