gemeindewohnung

Beiträge zum Thema gemeindewohnung

Lokales
In den Wiener Gemeindebauten wohnen etwa 500.000 Menschen, also rund ein Viertel der Stadtbevölkerung.

Gemeindewohnungen illegal untervermietet
Stadträtin fordert Sperre auf Airbnb

Gemeindewohnungen darf man nicht untervermieten, trotzdem ist es etwa auf Airbnb gängige Praxis. Stadträtin Kathrin Gaal fordert nun, dass der Soziale Wohnbau ganz aus dem Angebot der Online-Plattformen genommen wird. WIEN. In jedem Gemeindewohnungs-Mietvertrag steht es schwarz auf weiß: Das Untervermieten von Gemeindewohnungen ist verboten, Übertretungen können mit Vertragskündigung geahndet werden. Viele der insgesamt rund 220.000 Wiener Gemeindewohnungen werden dennoch etwa auf der...

  • 14.01.20
  •  2
Lokales
Wohnst du schon oder fragst du noch? Alle Fragen rund ums Thema Wohnen in Graz werden am Schillerplatz 4 beantwortet.

Wenig Privatsphäre – Ämter-Check, Teil 10: Amt für Wohnungsangelegenheiten

Die eigenen vier Wände sind etwas ganz Privates. Im zuständigen Amt fehlt die vertrauliche Gesprächsatmosphäre. Befinden Sie sich in einem Streit mit Ihrem Vermieter? Wollen Sie einen Antrag auf eine Gemeindewohnung stellen oder eine Zuzahlung für diese? Oder brauchen Sie einfach Informationen zum Mietrecht, Wohnungseigentum, Förderungen oder eine Energieberatung? Dann ist der Schillerplatz 4, Haltestelle Schillerplatz oder Krenngasse, die richtige Adresse. Hier befindet sich das städtische Amt...

  • 09.05.18
Politik
Wollte auf Erhöhung der Mieten verzichten: Elke Kahr

Kahr gegen höhere Mieten in Gemeindewohnungen

Die KPÖ kritisiert den Beschluss von ÖVP und FPÖ. "Die Wohnungsmieten steigen um ein Vielfaches der Einkommen. Gemeindewohnungen sind keine Luxusobjekte und man hätte in Graz mit gutem Beispiel vorangehen und die Mieten einfrieren können", lautet die Kritik von Stadträtin Elke Kahr am Beschluss des Grazer Wohnungsausschusses über die Erhöhung der Mieten.

  • 15.02.18
Lokales
Luft, Licht, Sonne – das sind die Leitlinien, die auch für die neuen Gemeindewohnungen gelten.
2 Bilder

Wien-Favoriten: Spatenstich für erste Gemeindebauten seit 2004

In der Fontanastraße in Oberlaa wurde der Spatenstich für die ersten Gemeindebauten seit dem Jahr 2004. Die Fertigstellung ist für 2019 vorgesehen. FAVORITEN. Bei der Endstation Oberlaa ist der Beginn einer neuen Ära: Neben der Therme Wien entstehen auf den ehemaligen AUA-Gründen die ersten 120 Gemeindewohnungen "reloaded". Vor 13 Jahren wurde der letzte Gemeindebau in Wien errichtet. Diese Erfolgsgeschichte wird jetzt in Favoriten fortgesetzt. In Oberlaa soll ein Prototyp geschaffen...

  • 13.12.17
  •  1
  •  2
Lokales

Drei Anträge, drei Absagen

BADEN. Gleich mit drei Dringlichkeitsanträgen ist die Bürgerliste "wir badener" in der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause abgeblitzt. Um weiteren Pannen im Badener Spital vorzubeugen, trat die Gruppe um Jowi Trenner mit der Idee, eine Task Force zu gründen, an die Öffentlichkeit. Diese sollte aus aus Vertretern der Bauplaner, der Stadt Baden und des Eigentümers (NÖ Spitalsholding) bestehen und Maßnahmen zur Vorbeugung erarbeiten. Auch dem Antrag auf Errichtung von Schutzzonen mit...

  • 06.10.17
Lokales
Stadtrat Bruno Weber

Gemeindewohnungen in Amstetten: Neue Vergabe-Regeln

AMSTETTEN. "Das alte Regelwerk war an und für sich kein schlechtes", erklärt der für die Vergabe von Gemeindewohnungen zuständige Amstettner Stadtrat Bruno Weber (FPÖ). Es musste allerdings "präzisiert, aufgepeppt und mit Leben erfüllt werden", so Weber über die angepassten und verständlichen Regeln für eine "objektive Vergabe" mit "sozialen Gesichtspunkten". Es sei ein Projekt, das von allen Parteien im Gemeinderat in einer Arbeitsgruppe gemeinsam erarbeitet wurde, betont er. Das neue...

  • 25.05.17
Lokales

Kommentar: Des einen Freud'. des anderen Leid

Rauchen in einer Gemeindewohnung, das kann für Nichtraucher zu einem massiven Problem werden. Wie wichtig eine gute Nachbarschaft ist, erkennt man oft erst dann, wenn Probleme auftauchen. Wie in einem Gemeindewohnhaus in Leoben, wo sich eine Mieterin durch den Zigarettenrauch der Nachbarn in ihrer Gesundheit beeinträchtigt fühlt. Vermittlungsversuche seitens der Stadtgemeinde scheiterten, die Fronten waren verhärtet, der Fall landete bei Gericht. Ob der jetzt geschlossene Vergleich, dass zu...

  • 13.04.17
Lokales
"Weißer Rauch" – wie hier in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan – auch bei einem Rechtsstreit in Leoben.

"Beim Reden und beim Rauchen kommen die Leute zusammen"

Mit einem Vergleich endete der Gerichtsstreit um Rauchgewohnheiten in einem Leobener Gemeindewohnhaus. LEOBEN. Wenn im Vatikan aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle weißer Rauch aufsteigt, ist das ein Zeichen, dass ein neuer Papst gewählt wurde. Die Redewendung "weißer Rauch" wird auch im übertragenen Sinne benutzt, wenn in einer Verhandlung eine Lösung gefunden wurde – wie jetzt in einem schwelenden Konflikt um das Rauchen in einer Gemeindewohnung in Leoben. Lokalaugenschein Wie...

  • 13.04.17
  •  2
Lokales
Im Dezember nächsten Jahres sollen die Wohnungen beziehbar sein

24 geförderte Wohnungen in Spittaler Reconstructing-Bauprojekt

Das Projekt der "Neuen Heimat" wird am Dienstag in der Regierungssitzung vorgelegt. Am Dienstag wird, bei der Regierungssitzung, ein Reconstructing-Bauprojekt der Bauvereinigung "Neue Heimat" in Spittal vorgelegt. Es wird in der Tiroler Straße errichtet und die Baukosten betragen rund 3,4 Millionen Euro. Noch in diesem Monat soll der Startschuss für dieses Bauprojekt erfolgen. Im Dezember 2018 sollen die ersten Mieter einziehen können. Dem Aussterben der Ortskerne entgegenwirken "Ganz...

  • 17.03.17
  •  1
Lokales
Rauchen kann die Nachbarn stören: Ein diesbezüglicher Fall in Leoben beschäftigt jetzt das Bezirksgericht.

Ein ,schwelender‘ Konflikt

Der Fall einer Leobenerin, die sich durch Zigarettenrauch unter ihr wohnender Mieter gestört fühlt, landete bei Gericht. LEOBEN. In Wien hat das Höchstgericht das Rauchen in der eigenen Wohnung beziehungsweise am Balkon eingeschränkt. Einem Urteil des Obersten Gerichtshofes folgend darf ein Bewohner in der Wiener Innenstadt zwischen 22 und 6 Uhr sowie tagsüber während der üblichen Essenszeiten nicht mehr Zigarre rauchen, weil sich sein Nachbar durch den aufsteigenden Rauch massiv gestört...

  • 09.03.17
Lokales
Wohnen auf engstem Raum: Sophia P. mit ihren beiden Kindern.
2 Bilder

Tulln sucht Wohnung

70 Personen aktuell auf Warteliste für Gemeindewohnung. Auch Mutter mit zwei Kindern betroffen. TULLN. Auch wenn die Warteliste ständig abgearbeitet wird, die Not an Gemeindewohnungen in Tulln ist groß. Die "Landflucht" ist das Problem, die Menschen wollen lieber in der Stadt wohnen. Und genau das macht der zuständigen VP-Stadträtin Elfriede Pfeiffer Kopfzerbrechen. "Im Stich gelassen" "Die Leute kommen aus den umliegenden Gemeinden und wollen in Tulln wohnen", sagt sie auf Anfrage der...

  • 11.08.16
Lokales
Vor der Errichtung des Wildgarten fordert Alexander Pawkowicz (FP) eine Umweltverträglichkeitsprüfung des Projekts.
3 Bilder

Kontrolle für den Wildgarten

Umweltverträglichkeits-Prüfung: Gericht prüft die Notwendigkeit der Durchführung. MEIDLING. Südlich des Südwest Friedhofs sollen auf rund 10,7 Hektar bis 2022 1.100 Wohnungen für bis zu 2.300 Bewohner entstehen. Läuft alles planmäßig, sollen noch diesen Herbst bis Winter die ersten Infrastrukturmaßnahmen erfolgen: etwa Kanal-, Rohr- und Stromanschlüsse sowie der zweispurige Ausbau der Baustellenzufahrt Franz-Egermeaier-Weg. Einspruch dazu gibt es von den Anrainern, denen das Projekt zu groß...

  • 09.08.16
  •  3
Wirtschaft

Wohnungsvergabe neu

Neues, klares und nachvollziehbares Verfahren bei Wohnungsvergabe soll Transparenz und Arbeitserleichterung bringen ImstViel Zeit und Mühe wurde in der Vergangenheit aufgewendet um den Dschungel der Gemeindewohnungsansuchen zu durchforsten. Auf der Suche nach einer einfacheren Lösung ist man in Telfs fündig geworden. Dort gibt es ein sogenanntes Punktesystem, das nach einfachen Kriterien funktioniert und für die Behörde und den Antragsteller wesentliche Vorteile bietet. So wird in Zukunft eine...

  • 07.07.16
Lokales
Die Erfolgsgeschichte des Gemeindebaus erzählt Autor Christoph Mandl in seinem Buch "Wiener Wohn-Sinn".

Der Gemeindebau als Erlösung

Von der Kübelsiedlung zum Wohnkomplex mit Greißler und Tanzstudio. WIEN. Die Eltern von Herma S. mussten 1.700 Stunden arbeiten, um eine der begehrten Wohnungen in der Weißenböcksiedlung zu ergattern. Den Mietvertrag unterschrieben sie im Jahr 1924 – und die Siedlung wurde "liebevoll" Kübelsiedlung genannt: Die Wohnungen waren mit einer Senkgrube im Garten ausgestattet. Herma S. lebt bereits ihr Leben lang in ihrer Elternwohnung, inzwischen jedoch mit Innenklo und allen möglichen...

  • 26.06.16
  •  1
  •  3
Lokales
Wohnungsvergabe: Die Stadt investiert 34.000 Euro in eine neue Softwarelösung

Software beendet die Zettelwirtschaft

Die Stadt schafft um 34.000 Euro eine neue Software an um die Vergabe und Abrechnung der Gemeindewohnungen zu vereinfachen. KLAGENFURT. Wie die WOCHE exklusiv berichtete, stapelten sich rund um die Vergabe der stadteigenen Wohnungen noch immer die Papierberge. Anträge und freie Wohnungen wurden etwa noch in Aktenordnen abgelegt, da die einzelnen Computersysteme nicht kompatibel waren. Ein zusätzliches Problem war, dass niemand genau wusste, wie viele Personen in den Wohnungen leben, da es keine...

  • 06.04.16
Lokales
Ronald und Rosmarie Freysinger haben bereits einen Wasserschaden in ihrer Wohnung.
3 Bilder

Leopoldstädter Gemeindebau-Sanierung regt auf

Zur Freude über die Renovierung kommen Beschwerden bezüglich der Durchführung von den Mietern: So ist bei Ronald Freysinger wegen einer fehlenden Dachrinne ein Wasserschaden entstanden. LEOPOLDSTADT. Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Das müssen die Mieter des Gemeindebaus in der Oberen Augartenstraße 12-14 nun leidvoll erfahren. "Es ist überall dreckig, der Staub liegt in der ganzen Wohnung", so Mieter Ronald Freysinger. Was ihn noch mehr ärgert: "Im Zuge der Arbeiten wurde die Dachrinne...

  • 20.02.16
Lokales
Schlüsselübergabe: Die Stadt Klagenfurt verfügt über rund 3.200 Wohnungen. 420 wurden seit vergangenem April vergeben

Nur die Hauptmieter sind bekannt

Anzahl der Bewohner in Gemeindewohnungen unbekannt. Neue Software soll Lösung bringen. KLAGENFURT (mv). Die Stadt Klagenfurt hat Zugriff auf rund 3.200 Wohnungen. 1.700 gehören der Stadt, 1.500 wurden 2006 in die Immobilienverwaltung Klagenfurt (IVK) ausgelagert. Wie viele Personen in den Wohnungen leben, weiß niemand. "Wir kennen nur die Hauptmieter. Haben keinen direkten Zugriff auf das Meldeamt. Deshalb werden wir eine neue Software anschaffen, die beide Datenbanken verknüpft", so der...

  • 11.02.16
Lokales
Susanne Bauer von der Arbeiterkammer Steiermark plädiert für eine Zweckwidmung der Wohnbauförderung.
2 Bilder

"Die Wohnbauförderung muss zweckgewidmet werden!", fordert Susanne Bauer.

Laut der AK-Expertin könnten dadurch wieder mehr leistbare Wohnungen entstehen. Zwischen 2008 und 2014 sind die Mieten in der Steiermark um 18,5 Prozent gestiegen, die Betriebskosten haben sogar um 19,5 Prozent zugelegt, gleichzeitig ist immer weniger Geld in die Entstehung leistbaren Wohnraums in Form von Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen geflossen – obwohl der Bedarf steigt: Alleine in Graz stehen aktuell 2.000 Leute auf der Warteliste für eine Gemeindewohnung. Natürlich besonders für...

  • 10.12.15
  •  1
Politik

Meinung: Ein gefährliches Spiel mit dem Feuer

BeimWörgler Wohnungsausschuss steht Aussage gegen Aussage. Mit der Begründung, dass die Bürgermeisterin eigenmächtig drei Wohnungen vergeben habe, schmiss die Ausschuss-Obfrau das Handtuch. Die Stadtchefin dementiert diese Vorwürfe jedoch aufs Stärkste. Was wirklich im Wörgler Wohnungsgremium passiert ist, wird vielleicht nie ans Licht kommen. Fakt ist jedoch, dass es hier um ein höchst sensibles Thema geht. Vor allem die Uneinigkeit darüber, wer jetzt künftig für die Wohnungsvergaben zuständig...

  • 07.10.15
Lokales
Der Gemeindebau Brunnweg 4 soll 2015 saniert werden.

Favoritner Zahl der Woche 20/2015

7 Gemeindebauten mit 854 Wohnungen sollen heuer in Favoriten saniert werden. In den vergangenen fünf Jahren wurden bereits 14 städtische Wohnhausanlagen im Zehnten renoviert. Was geplant ist Die Häuser sollen nicht nur eine gute Wärmedämmung erhalten. Soweit es möglich ist, werden auch Maßnahmen für eine verbesserte Barrierefreiheit gesetzt, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Welche Bauten 2015 am Plan stehen (allerdings müssen zum Teil noch technische Detailfragen geklärt und Rücksprachen...

  • 11.05.15
Lokales
In der Oberen Augartenstraße 44 wird bereits fleißig saniert.

Leopoldstädter Zahl der Woche 20/2015

5 Gemeindebauten mit 715 Wohnungen sollen heuer in der Leopoldstadt saniert werden. In den vergangenen fünf Jahren wurden bereits acht städtische Wohnhausanlagen im Zweiten renoviert. Was geplant ist Die Häuser sollen nicht nur eine gute Wärmedämmung erhalten. Soweit es möglich ist, werden auch Maßnahmen für eine verbesserte Barrierefreiheit gesetzt, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Welche Bauten 2015 am Plan stehen (allerdings müssen zum Teil noch technische Detailfragen geklärt und...

  • 11.05.15
  •  1
Lokales
Der Gemeindebau in der Simmeringer Hauptstraße 136-140 steht kurz vor der Sanierung.

Simmeringer Zahl der Woche 20/2015

1 Gemeindebau mit 52 Wohnungen soll heuer in Simmering saniert werden. In den vergangenen fünf Jahren wurden bereits 14 städtische Wohnhausanlagen im Elften renoviert. Was geplant ist Die Häuser sollen nicht nur eine gute Wärmedämmung erhalten. Soweit es möglich ist, werden auch Maßnahmen für eine verbesserte Barrierefreiheit gesetzt, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Welche Bauten 2015 und 2016 am Plan stehen (allerdings müssen zum Teil noch technische Detailfragen geklärt und...

  • 11.05.15
Lokales
Mieter Peter Frischauf mit umfunktionierter Eingangstüre
2 Bilder

Favoriten: Hoffnung für unsere Siedlung

Eine Rettung der Gemeindebauten von Wienerfeld West rückt in greifbare Nähe. (gek). Es ist ein wenig still geworden um die Gemeindebauten der Siedlung Wienerfeld West. 3.800 Unterschriften für Erhalt Versäumnisse bei notwendig gewordenen Instandsetzungen der Häuser waren der Anlass für heftige Auseinandersetzungen der rund 200 verbliebenen Mieter mit der Hausverwaltung "Wiener Wohnen" sowie auch mit den zuständigen Politikern. Schließlich machte auch noch das Gerücht die Runde, dass die...

  • 09.04.15
  •  1
  •  1
Lokales
Schmucke Häuschen mit Garten: Vielfach haben die Mieter in ihre Wohnungen viel investiert
3 Bilder

Favoriten: Wienerfeld West: Warten auf Lösung

Seit Monaten sind die Bewohner der Siedlung Wienerfeld West an der Laxenburger Straße verunsichert: Wird ihre schmucke Anlage saniert, oder wird sie schon bald abgerissen? Die rund 100 Mieter kämpfen darum, hier weiter wohnen zu bleiben. Peter Jansky formuliert es drastisch: "Mich müssen S’ im Sarg hinaustragen." Experten: Sanierung wird teuer Am 27.11. 2014 hat Wiener Wohnen die Mieter über die Ergebnisse einer Untersuchung informiert. Wochenlang waren externe Experten und Sachverständigen...

  • 04.12.14
  •  1
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.