Klimt

Beiträge zum Thema Klimt

Der Gratkorner Künstler Gottfried Thum ist ein Meister mit Öl, Buntstiften und Bleistift und kreierte eine eigene Stilrichtung.
  7

Die Welt mit gespitztem Bleistift sehen

Mit der digitalen Welt kamen neue Berufe, andere starben aus. Die Zunft des Chemiegraphen gibt es heute nicht mehr, das Berufsbild wurde vor 20 Jahren in die Ausbildung für Mediengestalter integriert. Gottfried Thum hat diesen Beruf noch erlernt und bis zu seiner Pensionierung ausgeübt. Präzision und ein Gefühl für Formen und Farben waren dafür Voraussetzung. Diese Fähigkeit findet sich auch in seinen Bildern. Der Gratkorner ist ein Künstler, dessen geometrisch durchkomponierte...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
  19

Wiener Museen
Wien 1900 im Leopold Museum I - Superstars und andere

Die Neuaufstellung der Dauerausstellung ist gar nicht mehr neu, aber ich habe erst jetzt Zeit dafür gehabt. - Es sind viele wohlbekannte Objekte zu sehen, aber auch Neues. Die Ausstellung beginnt im 4.Stock des Museums mit der Makart-Zeit, aber richtig großartig sind eher die moderneren Entwicklungen, Otto Wagner, Josef Hoffmann, Josef Olbrich, Kolo Moser, Adolf Loos und ihre Mitstreiter. Viel Raum wird den Superstars des Leopold-Museums, Klimt, Schiele und Kokoschka eingeräumt. Dass der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Susanne Wirth verkauft in ihrem Geschäft "Möbel Corso" alles von Postkarten bis hin zu Antiquitäten.

Möbel Corso
Klimt um den Hals gewickelt

Susanne Wirth ist zwar schon in Pension, führt aber dennoch ein Geschäft im 1. Bezirk. INNERE STADT. Auf einem Spaziergang Am Hof gibt es so einiges zu entdecken. Zwischen der Feuerwehr und den prachtvollen Gebäuden versteckt sich hinter der Nummer 12 ein kleines, aber feines Geschäft. Susanne Wirth bietet dort in ihrem "Möbel Corso" "gehobene Geschenkartikel für Touristen", wie sie es nennt. "Ich liebe es bunt gemischt", verrät die 70-Jährige. Von modernen Lampen bis hin zu einem...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sophie Brandl
Die sogenannte Klimt-Rose ist nun von einem Wiener Gartenexperten nachgezüchtet worden.
 1   7

Ein Bild von einer Blume
Einmalige Rose in Klimt-Villa zu besichtigen

In der Klimt-Villa wurden nun Bereiche des Gartens rekonstruiert. Diese sehen nun wieder so aus wie vor mehr als 100 Jahren. HIETZING. Gustav Klimt  war nicht nur ein bedeutender österreichischer Maler, einer der bekanntesten Vertreter des Wiener Jugendstils und Gründungspräsident der Wiener Secession, sondern auch ein bekennender Gartenfreund. Bei seinem Einzug in die heute nach ihm benannte "Klimt-Villa" im 13. Bezirk stand damals nur ein kleines Gartenhaus mit einem beeindruckenden...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
  17

Tagesausflug
Bratislava, Jugendstil

Der Jugendstil ist in der slowakischen Hauptstadt präsent. Klimt-Souvenirs sind fast so häufig und so erfindungsreich bizarr bis kitschig wie in Wien, aber viel wichtiger als das: die vielen eindrucksvollen Gebäude. Am bekanntesten vielleicht die Blaue Kirche, 1907 - 1913 errichtet. Sie ist der Hl. Elisabeth gewidmet. Architekt war Ödön Lechner, der ungarische Meister, dessen zahlreiche Budapester Bauten so wie diese Kirche eine Mischung von westeuropäischem Jugendstil und osteuropäischer...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  12

Wiener Museen
Leopold Museum: Eine verhängnisvolle Liebe: Oskar Kokoschka - Alma Mahler

Kokoschkas Beziehung zu Alma Schindler – besser bekannt als Alma Mahler, Witwe Gustav Mahlers – kann man ehrlich amour fou, irre, verhängnisvolle Liebe, oder auch pervers nennen. Alma war eine Gesellschaftsdame, um 7 Jahre älter als Kokoschka, eine femme fatale; sie hatte wortwörtlich zahllose Liebhaber, teilweise zur selben Zeit. Alle waren Künstler, sie managte sie und schmückte sich mit ihnen, ließ sich anbeten und betrog sie – alle. Die Liste ist lang, darin etwa die Komponisten Zemlinsky,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  3

1x2 Karten zu gewinnen
Klimt Villa Garden Opening / Samstag, 4. Mai 2019 / 10-19 Uhr

Am 4. Mai 2019 findet in der Klimt Villa in Wien-Hietzing das traditionelle Fest zum Beginn der Gartensaison statt. Genießen Sie an diesem Tag in entspannter Atmosphäre den blühenden Garten der romantischen neobarocken Villa, in der sich das letzte erhaltene Atelier von Gustav Klimt befindet. Als der Malerfürst hier wirkte, war das Atelier von verschwenderisch blühenden Blumen und Bäumen umgeben. Diese Naturoase half ihm nicht nur sich von der Arbeit an Meisterwerken wie „Adele Blocher Bauer...

  • Wien
  • Thomas Haas
 1

Kunst
Kein Klimt!

Genau hinschauen, bitte! Die schöne Dame heißt zwar auch Adele, ist aber kein Werk von Klimt. Die deutsche Künstlerin Stephanie Guse, geb. 1971, hat sie aus Zuckerlpapiererln und ähnlichem als Collage gestaltet. Wie prunkvoll doch Müll sein kann... :-)

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  13

MAK Kolo Moser
Universalkünstler Kolo Moser im MAK

Noch bis 22.April kann man die Ausstellung zum 100. Todestag von Kolo Moser im MAK besuchen. Er starb - wie Otto Wagner, Gustav Klimt und Egon Schiele - im letzten Jahr des Ersten Weltkrieges, 1918. Er begann und beschloss seine Karriere als Maler. Mir gefallen allerdings seine Bilder weniger als das andere. Er war Künstler und Handwerker, zuerst in der Sezession, dann in der Wiener Werkstätte, danach als großer Individualist. Unter den mehr als 500 Objekten sieht man Stoffe, Tapeten,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 2  2   27

Stadt der Frauen
Ausstellung im Unteren Belvedere: Künstlerinnen in Wien 1900 - 1938

Es ist heute noch schwer für Frauen, im Kunstbetrieb (und nicht nur dort) "ihren Mann zu stellen". So war es am Anfang des 20. Jh.-s, obwohl die größten männlichen Künstler oft neidlos ihren Kolleginnen zur Öffentlichkeit verhalfen. Im Unteren Belvedere gibt es jetzt - bis 19.Mai - eine Ausstellung mit Werken, die seit Jahrzehnten nicht gezeigt wurden, von Künstlerinnen, die teils bekannt wurden, teils wieder verschwanden, in den KZ-s ermordet wurden oder sich ins Hausfrauendasein...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 1   3

Gustav Klimt

100 Jahre Klimt. Auch ihm wird in Tulln gedacht

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
  2

Präsentation in Klimt-Villa

BEZIRK MÖDLING/WIEN. Anlässlich des 100. Todestages des großartigen österreichischen Künstlers Gustav Klimt veranstaltete die Absolventin der Modeschule Mödling, Frau Brigitte Huber-Mader, gemeinsam mit dem 4. und 5. Jahrgang ein fulminantes Event im wunderschönen Ambiente der Klimt-Villa im 13. Bezirk in Wien. Insgesamt über 120 Modelle, die an die Werke des Künstlers angelehnt sind, wurden von der Urenkelin Klimts, Frau Brigitte Huber-Mader, und den 45 Modeschülerinnen designt und...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Die Gardemusik wartet auf ihren Auftritt.
 4   5

Schade, zu spät

...erfahren, sonst hätte ich gern Werbung dafür gemacht. Wir waren kurz entschlossen am 13.Mai Sonntag im Botanischen Garten spazieren gewesen, und da haben wir im Garten des benachbarten Belvedere-Schlosses ein Konzert der Gardemusik des Bundesheeres gesehen und gehört. Es war nett und friedlich, die Uniformen und die Blechbläser waren fesch, und der Anlass wichtig und erhebend; heute vor 63 Jahren (15.Mai 1955) hat man doch den Österreichischen Staatsvertrag unterzeichnet, und das wurde...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 3   10

WOW - auch Österreichisches

Klimt, Schiele - und zwar solche Wassergeister von Schiele, dass es fast von Klimt sein könnte! Aus der Jetztzeit ein lustiger Krawattenmann oder was von Erwin Wurm.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Josef Renz vor dem Trompetenden Putto
  3

Kunstkrimi gelöst: Wilhelmsburger hat echten Klimt entdeckt

Klimts “Trompetender Putto” ist echt: Versteckte Signatur entschlüsselt Gustav-Klimt-Gemälde WILHELMSBURG / HANNOVER. Vor fünf Jahren entdeckte der Wilhelmsburger Antiquitäten-Mäzen Josef Renz das verschollen geglaubte Kunstwerk des österreichischen Malers Gustav Klimt. Danach entbrannte ein wahrer Kunstkrimi um die Echtheit des Bildes, welche nunmehr von Experten der Leibniz Universität Hannover und dem Landeskriminalamt naturwissenschaftlich analysiert wurde. Bei diesen Analysen wurden...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Der "Kuss" von Gustav Klimt - die Hintergründe und Zusammenhänge werden beleuchtet und warum des Meisters Kunst bis heute fasziniert.

Wien auf den Spuren des Ausnahme-Künstlers Gustav Klimt

Vortrag gibt interessante Einblicke in das Wiener Kulturschaffen um die Jahrhundertwende Vor 100 Jahren starb der bedeutende Künstler Gustav Klimt und trotzdem ist er im Wiener Kulturgeschehen lebendig geblieben. Anlässlich dieses Gedenkjahres organisiert die Kursana Residenz Wien-Tivoli am 27. März einen spannenden Vortrag mit Historikerin MMag. Dr. Gabriele Steier. Sie führt Kunstliebhaber auf eine vielschichtige Reise durch die unterschiedlichen Stilrichtungen der Kunstgeschichte, die...

  • Wien
  • Meidling
  • Christian Barwig
Mihály von Munkácsy: Apotheose der Renaissance (Deckenmalerei im Kunsthistorischen Museum, 1890
 16  20   8

Moments and Thoughts Mihály Munkácsy, Makart und weitere

Das Stiegenhaus (Treppenhaus) des Kunsthistorischen Museums in Wien ist mit Zwickel- und Interkolumnienbildern von Gustav Klimt, Ernst Klimt sowie Franz Matsch, Lünettenbildern von Hans Makart und einem Deckengemälde von Mihály Munkácsy ausgestattet. Mihály von Munkácsy, eigentlich Michael Lieb (* 20. Februar 1844 in Munkács; † 1. Mai 1900 in Endenich, Deutsches Reich), war ein ungarischer Maler des Realismus und Freskant, der im 19. Jahrhundert europaweit bekannt war. KHM ― Nordwand:...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Uschi R.
 5   7

Auf Augenhöhe

..mit Klimt... Klimtbrücke im Stiegenhaus des Kunsthistorischen Museums; da kann man in fast 12 m  Höhe den sonst kaum sichtbaren Klimt-Bildern bzw. den dort dargestellten Symbolgestalten für verschiedene Kunstepochen ins wunderschöne Gesicht schauen.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 1  6   5

Der Aufbau

Dass man die Zwickelbilder schwer bewundern kann, die der junge Klimt in luftiger Höhe, in versteckten Winkeln des Stiegenhauses des KHM gemalt hat, ist bekannt. 2012, zum 150.Geburtstag Klimts wurde ein fast 12 m hoher Aufbau über den Stiegen errichtet, so konnte man die Werke in Augenhöhe bewundern. Nun ist zum 100. Todestag des Künstlers dieser Aufbau wieder aufgestellt. Die Bilder kennt jede/r, daher möchte ich hier diesen Aufbau präsentieren. Hingehen, hinauf steigen, anschauen!

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Bei der Eröffnung: Peter Bogner (Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung), Sandra Tretter (Klimt-Foundation), Künstlerin Brigitte Kowanz und Peter Weinhäupl (Klimt-Foundation).
 2   4

Gustav Klimt: Weißes Leuchten über dem MuseumsQuartier

Zum 100. Todestag von Gustav Klimt präsentierte die Klimt-Foundation als Auftakt zahlreicher Projekte die Lichtinstallation „eighteensixtytwo nineteeneighteen“ von Brigitte Kowanz. NEUBAU. Schrift, Zahlen und Linien aus Neon: Damit setzt die Klimt-Foundation in der Breite Gasse das erste Zeichen zum Gedenken an den Künstler. Die Lichtinstallation von Brigitte Kowanz ist der Auftakt zahlreicher Projekte anlässlich des 100. Todestages von Gustav Klimt. Der – zugegebener Maßen – etwas sperrige...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
  3
  • 7. Juli 2020 um 17:00
  • Villa Paulick
  • Seewalchen am Attersee

Führung Villa Paulick

Führung durch die Gesellschafträume mit Bootshaus, Eintritt 12,00 €, Pause auf der Terrasse, begrenzte Teilnehmerzahl, Tickets: villapaulick.at oder verbindliche Anmeldung 0664 256 4322.

  3
  • 20. September 2020 um 14:00
  • Villa Paulick
  • Seewalchen am Attersee

Sonderführung Villa Paulick

Saisonauftakt Führung inklusive Privaträume und Turm, Eintritt 15,00 €, mit Pause, begrenzte Teilnehmerzahl, Tickets: villapaulick.at oder verbindliche Anmeldung 0664 256 4322.

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.