Naherholungsgebiet

Beiträge zum Thema Naherholungsgebiet

Lokales
Der größte Grundstückskauf in der Stadtgeschichte ist endgültig bestätigt. "Eine gute Entscheidung für die St. Pöltner Bevölkerung", erklärt Bürgermeister Matthias Stadler.

Truppenübungsplatz Völtendorf
Militärische Sperrzone wird zu Naherholungsgebiet

Vor zehn Jahren hat die Stadt St. Pölten den ehemaligen Truppenübungsplatz bei Völtendorf gekauft. Nachdem der Kauf beeinsprucht wurde, hat der Verwaltungsgerichtshof nun alle Einsprüche zurückgewiesen.  „Das Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes ist ein besonderer Anlass zur Freude für die Bevölkerung und ein Meilenstein in der Stadtentwicklung“, erklärt Bürgermeister Matthias Stadler. „ Die Stadt ist nun nach 10 Jahren Rechtsstreit endlich auch offiziell Eigentümerin des 140 Hektar...

  • 07.11.19
Lokales
Freuen sich über die Aufwertung des tim-Knotens in der Janzgasse: G. Heigl, W. Malik, G. Riegler, B. Muhr (v.l.)
2 Bilder

Ab 26. Oktober: Plabutsch wird komplett neu erschlossen

Die Holding Graz bietet jetzt drei Varianten, um umweltfreundlich und gratis auf den Plabutsch zu kommen. Den 26. Oktober nutzen viele Österreicher traditionell für Ausflüge. Wer am Nationalfeiertag etwa auf den Plabutsch will, hat ab sofort mehrere komfortable Möglichkeiten. Das Seilbahn-Projekt wurde zwar auf die nächste Legislaturperiode verschoben, die Holding Graz setzt dafür auf drei neue Angebote, die der WOCHE exklusiv vorliegen. Von Montag bis Sonntag (0 bis 24 Uhr) können alle...

  • 23.10.19
Lokales
Die Grünen setzen sich für mehr Bänke am Rosenhain ein.

#17 Bezirke – Geidorf. Rosenhain: Es fehlen die Bänke

Der Rosenhain ist als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Wer sich allerdings in Ruhe ausrasten möchte, hat nicht immer die passende Gelegenheit dazu. "In letzter Zeit sind einige Anfragen bei uns eingegangen, weil es immer weniger Bänke gibt. Bis vor einigen Jahren gab es im unteren Eingangsbereich eine Bank. Auch in der Allee hin zu den Teichen sind nur mehr wenige Schattenbänke übrig", erläutert die Grüne Gemeinderätin Andrea Pavlovec-Meixner. Der zuletzt im Gemeinderat gestellte Antrag...

  • 17.10.19
Lokales
Getrübte Stimmung in Richtung Koralm. Auch unsere Leserinnen und Leser machen sich Gedanken über die möglichen Großprojekte in unserem Naherholungsgebiet.

Leserbrief
Zum Schutz der Koralm und mehr

Zu jenem am Dienstag stattgefunden Informations-Abend rund um Koralm und Trinkwasser, die durch diverse Großprojekte in Beschlag genommen werden könnten, hat uns Maria Huber aus St. Martin im Sulmtal prompt einen Leserbrief zukommen lassen: Sind Bürgermeister für uns Bürger oder für die Geldlobby da? Nach der Teilnahme am Infoabend der Plattform zum "Schutz der Koralm" frage ich mich: Müssen wir uns das bieten lassen, dass aus unserem wunderbaren Naherholungsgebiet ein...

  • 17.10.19
  •  2
  •  3
Lokales
Von der Brücke aus sehe ich in der Ferne eine Schwanenfamilie. An der Stelle, wo sie sich befindet ist es allerdings nicht zugänglich genug um näher ranzukommen und das Megatele hab ich auch nicht mitgeschleppt, nur Weitwinkel und mittleres... 70-300 ist zwar weit, aber manchmal doch viel zu kurz �.
14 Bilder

"Eintauchen in Wiens Naturoasen"
Nicht immer muss man sich auf Wettervorhersagen einlassen ;)

Die Wettervorhersage für den gestrigen Tag war ja nicht gerade verlockend mit starkem Wind, düster und regnerisch. Der Blick aus dem Fenster war sehr abwechslungsreich, bot sich mal strahlend sonnig, um gleich wieder Gewitterstimmung Platz zu machen. Na was nun, wo bleibt das total miese Wetter? Soll ich eine Fototour machen oder nicht? Das ständige Hin und Her war nervig und so entschloss ich mich, nicht auf die Wettervorhersage zu wetten und meinem Gusto auf eine Fototour nachzugeben.  Mit...

  • 05.10.19
  •  37
  •  19
Lokales
Bergwiesen und urige Hütten verleihen der Pfundser Tschey einen besonderen Charme.
5 Bilder

ORF-Sendung „9 Plätze – 9 Schätze“
Pfundser Tschey in der Auswahl zum schönsten Platz Tirols

PFUNDS. In der erfolgreichen TV-Sendung „9 Plätze – 9 Schätze“ sucht der ORF diesen Herbst wieder die schönsten Orte Österreichs. Die Pfundser Tschey, ein ganz besonderes Naturjuwel im Tiroler Oberland, hat es in der Bundesländer-Vorauswahl unter die Top drei geschafft. Ab 4. Oktober stellt sich die Tschey dem Telefon-Voting und hat somit die Chance, Tirol als Landessieger in der Sendung zu vertreten. Österreichweit bekannt Bereits zum sechsten Mal moderieren Barbara Karlich und Armin...

  • 27.09.19
Lokales
Mitten durch den Stausee gehen nicht nur die Ortsgrenzen von Taiskirchen, Pram und Dorf an der Pram, sondern damit einhergehend auch die Bezirksgrenzen von Ried, Grieskirchen und Schärding.
6 Bilder

Stausee Altmannsdorf
Ausgezeichnete Wasserqualität und noch mehr Erholung

 Im Herbst wird der große Steeg beim Pramrückhaltebecken Altmannsdorf erneuert. Auch in Sachen Freizeitgestaltung und Gastronomie tut sich beim Stausee einiges. TAISKIRCHEN. Das Hochwasserrückhaltebecken Altmannsdorf wurde wischen 1980 und 1984 errichtet. Mitten durch das Rückhaltebecken gehen nicht nur die Ortsgrenzen von Taiskirchen, Pram und Dorf an der Pram, sondern damit einhergehend auch die Bezirksgrenzen von Ried, Grieskirchen und Schärding. Dank einer großen Staumauer kann eine...

  • 30.07.19
Lokales
Müllprobleme am Wasser.

St. Johann i. T. - Umweltproblem
Naherholungsbereiche werden zu Müllhalden

Verschmutzungen an der Großache in St. Johann. ST. JOHANN (red.). Die Ufer der Großache werden gern von der Bevölkerung frequentiert. Darunter finden sich einige schwarze Schafe, die die Uferbereiche zur Partymeile erklären und Unmengen an Müll hinterlassen. Als Erinnerungen an die Partys bleiben Plastikmüll, halbverkohlte Fleischverpackungen, Bierkronenkorken, Zigarettenpackungen und Abfall aller Art, wie in den Gemeindenachrichten ausgeführt wird. Seitens der Gemeinde ruft man auf, die...

  • 24.07.19
Politik
Ein Screenshot aus dem LASK-Präsentationsvideo für das geplante Stadion am Pichlinger See, dass es dort so nie geben wird. Seit der Vorwoche ist klar, der LASK kehrt ab 2022 auf die Gugl zurück.

Pichlinger See
Hickhack um Stadion-Befragung

Der LASK errichtet seine neue Arena auf der Gugl. Ob es eine Bürgerbefragung zum Stadionstandort am Pichlinger See geben wird oder nicht, wird erst im August feststehen. LINZ. Der LASK kehrt auf seine alte Heimstätte auf der Gugl zurück. Seit das fix ist, nimmt man bei den Athletikern Abstand von einem Stadionbau in Pichling. Die Volksbefragung zum Stadion, das es nicht geben wird, soll dennoch stattfinden. Da sich mehr als vier Prozent der Bürger offiziell mit einer Anfrage an...

  • 19.07.19
Lokales

Schreckensmoment in Traun/Oedt
Mit einer Schreckschusswaffe im Naherholungsgebiet geschossen

Per Notruf wurde, bereits am 14. Juli gegen 18.38 Uhr, die Polizei alarmiert. TRAUN (red). Der Grund: Im Waldstück beim "Schlittenberg" in Oedt befanden sich vermutlich mehrere Jugendliche, die mit einem unbekannten Gegenstand schießen würden. Großaufgebot der Polizei rückte aus Daraufhin gingen mehrere Streifen zum Anzeigeort ab und führten die Fahndung im Nahbereich durch. Vorerst verlief die Fahndung negativ. Um 19:25 Uhr konnten schließlich Polizeibeamte am Vorfallsort zwei männliche...

  • 15.07.19
Lokales
Der Stadtregierung sind die Anliegen der Anrainer wichtig.

Pibersteinersee
Die Anliegen der Anrainer werden ernst genommen

Auf Köflacher Grund am Pibersteinersee entsteht ein großes Projekt mit 150 Ferienwohnungen. Die Umwidmung und die Baupläne am Pibersteinersee sorgen seit der Bekanntmachung bei den Anrainern für Sorgen. Diese Sorgen wurden kürzlich bei der Gemeinderatssitzung in Köflach besprochen, bei der auch die Stimmen der Betroffenen gehört wurden. 244 Unterschriften In den letzten Wochen wurden 244 Unterschriften der Pächter und Anrainer gesammelt, die keine Befürworter der Bebauung sind. Es sei...

  • 28.06.19
Reisen
Schwarzlsee bei Graz Schotterteiche
22 Bilder

Der Schwarzl-Schotterteich, ist das Meer der Grazer!

Am 28. November 1928 wurde Karl Schwarzl, in Otternitz im Sulmtal geboren. Kommerzialrat Karl Schwarzl gründete im Jahr 1959, seine Erdbewegungsfirma in Laßnitzhöhe. Das erste Kieswerk wurde in im Jahr 1968  in Unterpremstätten in Betrieb genommen. Baggerseen sind oft unangenehme Spuren, von großen Bauarbeiten in der Region. (Autobahn A9) Beim Schwarzl-Freizeitzentrum wurde ein wunderschönes Naherholungsgebiet für die Bevölkerung geschaffen.  Das Schwarzl-Freizeitgelände ist...

  • 20.06.19
  •  23
  •  17
Lokales
Innabsenkung beim Zufluss des Jennbaches.
19 Bilder

Hochwasser Tirol - Sicherheit gegen Jahrhunderthochwasser
Wasserkraftwerke dienen nicht nur der Energieversorgung

Abflussveränderungen beim Kraftwerk an der bayrischen Grenze (Ö-Verbund AG) im Raum Ebbs/Niederndorf/Oberaudorf sorgen für zusätzliche Sicherheit des Tiroler Inntales bei anstehender Hochwassergefährdung wie sie sich derzeit in diesen Tagen darstellt. In ähnlicher Weise verhält es sich so auch beim Tiroler Wasserkraftwerk in Kirchbichl. Seit mehreren Tagen (Sonntag) kam es im Inngebiet von Niederndorf/Ebbs bei der dreifeldrigen Wehranlage zu einer durch Schneeschmelze witterungsbedingte...

  • 13.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
Bürgermeister Peter Sagmeister (li.) und TVB-Obmann Reinhard Doppler im Naherholungsbereich Neggerndorf.
3 Bilder

Flussaufweitung/Hochwasserschutz
Drei neue Naherholungsufer an der Mur sind fertig

Das auf drei Bereichen errichtete Naherholungsareal an der Mur bei Unternberg ist jetzt komplett. UNTERNBERG. Im Zuge eines Hochwasser-Schutzprojektes durch die öffentliche Hand an der Mur fanden auch in der Gemeinde Unternberg in den letzten Jahren Aufweitungen statt. Auf einer Flusslänge von insgesamt rund fünf Kilometern wurden Maßnahmen in den drei Ortsteilen Illmitzen, im Ortszentrum-West (Unternberg-Muranger) und in Neggerndorf ergriffen. Naherholung geht einher Der...

  • 16.05.19
  •  1
Lokales
Bürgermeister Helmut, sowie Stadt- und Gemeinderäte folgten interessiert den Ausführungen der Moderatorin.
12 Bilder

Dechantteich Köflach Bürgerforum
Kreative Ideen fließen zum Naherholungsgebiet Dechantteich

Im Rahmen einer Bürgerbeteiligungsveranstaltung im Volkshaus Köflach konnte die Bevölkerung ihre Vorschläge zur Neugestaltung rund um die Parkanlage einbringen. Die ersten Ideen wurden von Johanna Reinprecht, von der Landentwicklung Steiermark, im Rahmen ihrer Moderation vorgestellt. Unterstützt wurde sie in ihrer Präsentation der bisher eingegangenen Vorschläge von Bgm. Helmut Linhart. Dechantteich als KurparkDas Gelände rund um den Dechantteich war bereits seit vielen Jahren beliebtes...

  • 18.04.19
Lokales
Die Schilder müssen laut ÖAV aber wieder entfernt werden.
2 Bilder

#17 Bezirke – Andritz. Verbotsschilder auf Wanderweg regen auf

Da staunten einige Wanderer heuer nicht schlecht, als sie vom Rotmoosweg in Richtung Pfangberg und Plattenkreuz unterwegs waren: Auf einer freien Wiese wurden neue Schilder aufgestellt, die darauf hinweisen, dass Unbefugten das Betreten und Befahren dieses Privatgrundstückes verboten ist. Durch dieses Grundstück, das sich im Besitz eines Grazer Unternehmens befindet, beziehungsweise an dessen Rand führt allerdings der markierte Alpenvereins-Wanderweg 85a vorbei, wie eine Grazerin erzählt....

  • 05.04.19
Freizeit
13 Bilder

Gärtner der Grünanlagen
Frühling in Hötting-West

Im Frühjahr kommt mit den warmen Tagen auch die Lust, nach draußen zu gehen. Zum Glück hat Innsbruck einige sogenannte „Naherholungsgebiete“, man muss also nicht weit um ins Grüne zu kommen. Abgesehen von Hofgarten und Rapoldipark gibt es noch andere Grünflächen, meist entlang der Promenaden, die zum Spazieren und Spielen einladen. Martin Kofler von der Arbeitsgruppe Hötting West ist seit 1982 Gärtner für die Grünanlagen Innsbruck. Sein Gebiet ist nahe der Mittelschule Hötting-West gelegen....

  • 28.03.19
Lokales
Hier sind Hunde verboten. Stadt bittet Bevölkerung, das zu respektieren.
2 Bilder

Hundebesitzer aufgepasst
Silbersee ist "Verbotszone" für Vierbeiner

Das gesamte Silbersee Areal wird Hundeverbotszone. Hygiene und Sicherheit als Gründe genannt.  VILLACH. Das Erholungsgebiet Silbersee ist in Zukunft allein der menschlichen Bevölkerung vorbehalten. Hunde sind hier nicht mehr gestattet. Ausschlaggebend für diese Entscheidung wären hygienische Gründe gewesen, heißt es seitens der Stadt Villach. Wer die Vorschrift missachtet, riskiert Strafen bis 218 Euro. Nun wird verstärkt kontrolliert. Tafeln werden missachtet Rund um den Silbersee...

  • 26.03.19
  •  1
Freizeit
11 Bilder

Ausflug auf den Spitalberg (Klagenfurt) am 23.08.2015

Ausflug auf den Spitalberg, der als Naherholungsgebiet in Klagenfurt, nicht so bekannt ist, wie das Kreuzbergl. Man hat u.a. dort auch schöne Sicht auf Klagenfurt runter, wie auch Richtung Flughafen-Annabichl. Da ich für die Flughafen-Fotos eine relativ lange Tele-Brennweite bei meiner Kompaktkamera verwendet habe, sind die meisten Fotos natürlich nicht ganz scharf. Der Spitalsberg, auch Spitalberg, ist ein bewaldeter Bergrücken in Klagenfurt am Wörthersee. Er ist seit 1984 das...

  • 29.01.19
Lokales
Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf

Grünräume
Biosphärenpark Wienerwald

"Grüner Ring: Biosphärenpark Wienerwald wird noch besser geschützt" WIENERWALD / ST.PÖLTEN (pa) . „Gerade im Wienerwald treffen unterschiedliche Nutzungsansprüche aufeinander: Erholungs- und Freizeitnutzung, Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung sowie wertvolle Flächen für die Landwirtschaft und den Naturschutz. Die Sicherung der Grünräume und die behutsame Weiterentwicklung der Ortschaften ist uns ein wichtiges Anliegen. Deswegen sollen die schützenswerten Flächen in Abstimmung mit den 51...

  • 10.12.18
Gesundheit
27 Bilder

Waldlehrpfad Weiz- Mortantsch
Naherholungsgebiet von Weiz

Westlich der Bezirkshauptstadt Weiz bietet ein im Verfall begriffener Waldlehrpfad viel Ruhe und Entspannung. Die noch lesbaren Informationstafeln liefern viel interessante Informationen zum Naherholungsgebiet und beschreiben gut den hohen Stellwert dieses Waldstücks, für die im Stadtgebiet von Weiz lebenden und arbeitenden Menschen.

  • 09.12.18
  •  2
  •  2
Lokales
Zur künftigen Nutzung des sensiblen Lustenauer Rieds haben sich in den beiden letzten Jahren die Politik, das Planungsbüro Metron und die Bevölkerung Gedanken gemacht.

Lustenauer Ried neu gedacht
Landschaftsentwicklungskonzept für das Naherholungsgebiet entwickelt

Seit dem letzten Jahr arbeitet die Marktgemeinde gemeinsam mit dem Planungsbüro Metron am Landschaftsentwicklungskonzept fürs Lustenauer Ried. Ende des Monats werden dann die Ergebnisse präsentiert. Mit eingebunden war auch die Lustenauer Bevölkerung, die bis Ende Oktober die Möglichkeit hatte, Ideen einzubringen. Dazu gab es Veranstaltungs, Treffen mit Fokusgruppen, Präsentationen und vieles mehr. Im ersten Teil des Prozesses fand die Bestandsaufnahme und Analyse an - da ging es um...

  • 15.11.18
Lokales
Die bestehenden Grünräume rund um Wien werden vernetzt und langfristig erhalten.
2 Bilder

Erholungsraum wird geschaffen
Großprojekt "Grüner Ring" um Wien geplant

NÖ. Zwar existiert er, doch wurde er bisher nicht wahrgenommen und schon gar nicht genutzt. Der "Grüne Ring" um Wien, ein (fast) geschlossenes Naherholungsgebiet für Niederösterreicher und Wiener gleichermaßen. Nun startet man unter Federführung von Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf ein Großprojekt, das vom Gedanken her gar nicht so neu ist: Schon der Planer der Jahrhundertwende, Otto Wagner hatte die Vision eines grünen Gürtels um die Bundeshauptstadt. Erholungsraum für...

  • 12.10.18
Leute
Augartensteg, Grazer Augarten, Murufer, Bauabschnitt zwischen der Augartenbrücke und der Bertha-von-Suttner Friedensbrücke, Murkraftwerk, Speicherkanal, Naherholungsgebiete in Graz,
18 Bilder

Erholen sich die Grazer in Zukunft am Murufer? So wie die Wiener, in der Lobau baden!

Als Grazerin kann ich mir gut vorstellen, mich eines Tages ans Ufer der Mur zu legen, um mich ein wenig zu entspannen. Die Wiener haben ein wunderschönes Naherholungsgebiet, mitten in der Stadt. Viele Bewohner fahren in die Lobau baden. Oder, gehen an der Donau spazieren und verbringen ihre Freizeit entlang vom Donaukanal. In Graz findest entlang der Mur nur Gestrüpp. Von einem alten Baumbestand und vielen Tieren, kann überhaupt keine Rede sein. Da werden höchstens noch...

  • 30.08.18
  •  23
  •  25
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.