radweg

Beiträge zum Thema radweg

Beim Lokalaugenschein wurde das Motto hier klar:  Schieben statt Fahren!
1 4

Handlungsbedarf in der Causa Radweg Innsbruck-Lans

INNSBRUCK (sk). Über 730 Tage sind nach der 85. UCI-Straßen-WM 2018 in Innsbruck vergangen und radfahrtechnisch ist nahezu alles gleich geblieben. Noch kurz vor der Rad-WM im Herbst 2018 hieß es aus dem Büro der Stadträtin Uschi Schwarzl: "Wir haben das Mittelgebirge raderschließungsmäßig auf der Agenda und werden den Schwung der Rad-WM mitnehmen, damit sich Land und auch Bund und EU an solchen Projekten beteiligen". Viele Vorhaben, doch passiert ist bis dato nichts. Genau diesen Stillstand...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Eine alte Birke steht dem Projekt im Weg.
3

Radweg
"Hilferuf" für Baumerhaltung

INNSBRUCK. Wie das Stadtblatt berichtet, wird ein neuer Rad- und Fußweg im Lohbach errichtet. Dabei müssen voraussichtlich sieben Bäume gefällt werden. Die Freude darüber hält sich in Grenzen. PlanungAus einem unbefestigten Gehweg zwischen Karl-Innerebner-Straße und Lohbachufer wird eine drei bis vier Meter breite und beleuchtete Fahrrad- und Fußwegrampe. Mit zwei 180-Grad-Kehren wird einerseits das Tempo reduziert und zum anderen die Steilheit in den Kehren auf 6 Prozent herabgesetzt. Damit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der neue Fuß- und Radweg entsteht in der Verlängerung der Josef-Stapf-Straße vom Lohbachufer zur Karl-Innerebner-Straße. Einige Bäume müssen gefällt werden  – eine Neubepflanzung folgt.

Karl-Innerebner-Straße
Neuer Rad- und Fußweg im Lohbach

Bis Anfang Dezember entsteht ein neuer Rad- und Gehweg im Westen der Stadt. Sie verbindet die Karl-Innerebner-Straße mit dem Lohbach in der Verlängerung der Josef-Stapf-Straße. Die Investition kostet 320.000 Euro und ersetzt den aktuell sehr steilen Schotterweg an dieser Stelle.  INNSBRUCK. Für den Rad- und Fußwegbau müssen voraussichtlich sieben Bäume gefällt werden – für Ersatz mit mindestens gleich viel neuen Bäumen sowie Strauchpflanzungen sorgt das städtische Grünanlagenamt. „Gerade aus...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Aktuell ist der Südring kein Radfahr-Mekka. Künftig sollen hier verschiedene Radwege ein sicheres Queren und Radfahren ermöglichen.

Rad-Masterplan
Radweg am Südring kommt endlich ins Rollen

Für die meisten Radfahrer fühlt sich der Südring wie eine unzumutbare Gefahrenzone an: Wellige Asphaltierung, kein Radstreifen und zahlreiche Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit, die in nächster Nähe an einem vorbeisausen. Dass dabei so gut wie jeder Radfahrer am Südring auf den Gehsteig ausweicht, gleicht Selbstschutz.  INNSBRUCK. Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels. Wenn alles nach Plan läuft, wird schon im Frühjahr 2021 ein erster Abschnitt für einen neuen Radweg durch Wilten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Neue Bodenmarkierung und ein Hinweisschild: Die Radfahrer haben beim Slacklinpark am Innradweg Vorrang.

Neue Verkehrsführung
Radfahrer haben jetzt Vorrang beim Slackline-Park

Immer wieder kam es am südlichen Innufer beim Slackline-Park zu brenzligen Begegnungen zwischen Rad und Auto. Jetzt wurde die Stelle entschärft: Der Radweg hat Vorrang. INNSBRUCK. Der Innradweg ist zu Spitzentagen mit mehr als 2.000 Fahrten der meistgenutzte Radweg in Innsbruck. Nun wurde eine brenzlige Stelle am Prandtauerufer entschärft. An der Kreuzung mit dem Hutterweg galt bisher Vorrang für Pkw – nun geben an dieser Stelle eine Stopptafel sowie eine Bodenmarkierung Vorrang für die aus...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
 Freut sich über die Verankerung eines Radwegausbaus im Konjunkturpaket, der Grüne Verkehrssprecher Michael Mingler.

Radwegausbau
Radroute von Kufstein bis zum Brenner

TIROL. Im vor Kurzem präsentierten zweiten Teil des Konjunkturpaketes nimmt der Radverkehr einen großen Stellenwert ein, ebenso wie schon im Konjunkturpaket Teil 1. Dies verbucht der grüne Verkehrssprecher Michael Mingler als großen Erfolg, genauso wie die Verankerung des Ausbaus einer durchgehenden Europäischen Radroute von Kufstein bis zum Brenner. Radwegausbau für TirolDie Schwerpunkte für den Radwegausbau sind für den Grünen Politiker ein großer Erfolg, immerhin würde Tirol bei diesem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Mobilitätsstadträtin Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl präsentiert mit dem städtischen Radkoordinator Christian Schoder das Ergebnis zur Aufwertung des Radverkehrs in der Kaiserjägerstraße.

Fahrrad
Neuer Radstreifen in der Kaiserjägerstraße

In der Kaiserjägerstraße entsteht ein neuer Radstreifen. INNSBRUCK. „Wir bemühen uns sehr um eine bessere Radinfrastruktur und –markierung entlang der zentralen Achsen“, betont Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl, die den Umweltaspekt mit der Aufwertung des Radverkehrs hervorhebt: „Wer A wie Klimakrise sagt, muss auch B wie Radwegausbau sagen.“ Mehr Grün für eine umweltfreundliche Mobilität Im Zuge der Umgestaltungsarbeiten wurden in der Kaiserjägerstraße Grüninseln und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Reginald Vergeiner, Hannes Anzengruber und Maria Zimak mit Arthur Nowak, der durch die Igler Straße nach Venedig fährt.
4

Radverkehr
"Die Igler Straße ist lebensgefährlich"

Wer auf der Igler Straße bergauf fährt, muss gute Nerven haben: Zumindest, wenn er das Rad nimmt. INNSBRUCK. "Wir wollen einen Radweg" – seit Jahren kämpft der Unterausschuss Vill und Igls dafür, dass die Anbindung Richtung Innsbruck verbessert wird. Geschehen ist bisher aber nichts. Besonders bitter, weil seitens der Politik vor der Rad-WM versprochen wurde, dass es Geld geben wird, um das "Fahrradland Tirol" weiter auszubauen. Eine Radoffensive, die bisher nicht viele Früchte getragen hat....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Überzeugten sich vor Ort von der Verbesserung, die der neue ampelsignalisierte Schutzweg mit Radfurt für FußgängerInnen und RadfahrerInnen bedeutet (v.l.): Teresa Kallsperger, Uschi Schwarzl, Katharina Oppl (Abteilung „Verkehr und Straße“, Land Tirol) und Michael Kaufmann

Mühlauer Brücke
Wichtiger Lückenschluss am Innradweg

Mühlauer Brücke bekommt neuen Übergang für FußgängerInnen und RadfahrerInnen. INNSBRUCK. Einen wichtigen Lückenschluss am Innradweg hat die Stadt Innsbruck in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol an der Mühlauer Brücke zustande gebracht: Ein neuer mit Ampel signalisierter Schutzweg samt Radfurt kürzt den Weg von der West- auf die Ostseite der Brücke von bisher vier zu überquerenden Straßen auf nur mehr eine ab. In Zukunft muss statt Rennweg, Rennweg-Bypass, Falkstraße und Erzherzog-Eugen-Straße...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Der 55-jährige E-Bike-Fahrer musste mit der Rettung und schweren Kopfverletzungen in die Klinik gebracht werden.
2

Schwer verletzt
Radunfall auf der Hallerstraße

Ein E-Bike-Fahrer wurde bei einer Kollision am Radweg in der Hallerstraße schwer verletzt. INNSBRUCK. Am 04. August kam es auf der Hallerstraße am Radweg zu einer Kollision zwischen zwei Radfahrern. Ein 48-jähriger E-Biker wollte einen vor ihm fahrenden 55-jährigen Radfahrer überholen. Er streifte allerdings dabei den Mann vor ihm und stürzte so unglücklich, dass er mit dem Kopf gegen einen Betonblock prallte. Er hatte keinen Helm an und wurde mit schweren Kopfverletzungen in das Krankenhaus...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Sie sollen bei vielbefahrenen Kreuzungen die Aufmerksamkeit lenken.

Neue Markierungen in IBK
Roter Teppich für die Radfahrer

Um Begegnungspunkte zwischen RadfahrerInnen, FußgängerInnen, RollerfahrerInnen und PKWs sichtbarer und damit sicherer zu machen, hat die Stadt Innsbruck sieben neue kleine rote Teppiche ausgerollt: Nach Vorbild des roten Teppichs am Marktplatz sollen die rot markierten Begegnungsflächen entlang der Innpromenade und ihrer angrenzenden Straßenzüge alle VerkehrsteilnehmerInnen zur Vorsicht warnen. INNSBRUCK. „Wir fördern die sanfte Mobilität, indem Fahrräder und ihre Verkehrsflächen bei der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
In der Region Hall-Wattens sind die neuen Innradweg-Schilder bereits aufgestellt: Martin Friede (Geschäftsführer TVB Hall-Wattens), Projektleiterin Corinna Lanthaler, Geschäftsführer Florian Phleps (beide Tirol Werbung), Halls Bürgermeisterin Eva Maria Posch, LHStv. Josef Geisler und Robert Zach (Land Tirol, v.l.) mit Mustern der Tafeln.

Radfahren
Beschilderung für Innradweg

TIROL. Radfahren liegt im Trend und das auch in Tirol. Da trifft es sich gut, dass man direkt am Inn den längsten Radweg im Land vorfindet. Mit seinen 225 Kilometern ist der Innradweg einer der meistfrequentierten im ganzen Land. Jetzt gibt es zusätzlich Run 1000 neue Schilder zur besseren Orientierung am Radweg. Nicht nur Richtungsangaben sind vorgegebenDie neuen Beschilderungen sind nicht nur praktisch, was die Orientierung angeht, sondern auch informativ. Neben Richtungsangaben sind auch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein Kommentar von Agnes Czingulszki

Radfahren muss attraktiver werden

#Kommentar #Stadtblatt #Radfahrer #Innsbruck Ferragosto ist wieder da und damit die Zeit der italienischen AutofahrerInnen, die sich in Innsbruck wegen Baustellen noch öfters als üblich verfahren. Für die Pkw-NutzerInnen der Stadt sind Baustellen mittlerweile eine tägliche Herausforderung, die zu meistern ist, aber ärgern tun sie die einen wie die anderen gleichermaßen. Jene, die besonders sauer sind, meinen sogar, dass die Verkehrsstadträtin mit Absicht alles Erdenkliche tut, um Parkplätze zu...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Eine Blumenwiese wurde an der ehemaligen Haltestellte der Linie 3 in Pradl gesät
1 4

Kleine Änderungen im Innsbrucker Verkehrsbild

Ein neuer Radweg und eine Blumenwiese entstand in den letzen Wochen. INNSBRUCK. In der Gerhart-Hauptmann-Straße (Nähe DEZ) dürfen RadfahrerInnen ab sofort gegen die Einbahn fahren. Darüber freuen sich die Radfahrer besonders, da damit Schluss mit Radfahren in der Philippine-Welser-Straße ist. Was bedeutet, dass man sich endlich den Gleissalat der neuen Linie 3 ersparen kann. Blumenwiese in Pradl Mit der alten Linie 3 hängt auch die andere Änderung im Verkehrsbild zusammen. Die ehemalige...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Georg Willi: „jetzt wollen wir aber alle Lücken im Innsbrucker Radwegenetz schließen!" - ein weiterer Schritt für Innsbrucks Radfahrer.
1 2

Georg Willi - Innsbrucks Radwege sollen ausgebaut werden

Innsbruck kann zu einer Rad-Stadt werden - dazu müssen Radwege ausgebaut werden - Georg Willi wird sich weiter für die Erweiterung des Radwegenetztes einsetzen. INNSBRUCK. In vielen Städten der Welt wird viel mit dem Rad gefahren. Georg Willi - der Grüne Bürgermeisterkandidat - will jetzt nachziehen: Innsbrucks Radwegenetz soll ausgebaut werden und Lücken bei den Radwegen geschlossen werden. Lücken im Innsbrucker Radwegenetz sollen geschlossen werdenIn den vergangenen sechs Jahren ist im...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Sabine Knienieder
Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Pfarrprovisor Johannes Hohenwarter studieren die Pläne für den neuen Kirchenvorplatz
2

"Wir haben eine Gaudi"

In Wilten-West wird neben der Errichtung des neuen Pfarrzentrums auch der Kirchenvorplatz neugestaltet und das Radverkehrsnetz ausgebaut. INNSBRUCK. Mit der Sanierung des Kirchenvorplatzes in Wilten will man nicht nur einen neuen Begegnungsraum für die Innsbrucker schaffen, sondern auch eine Portalsituation in Richtung Innenstadt herstellen. "Der Kreuzungsbereich Fritz-Pregel- und Egger-Lienz-Straße galt immer als Raserstrecke. Die Verkürzung der Straße in diesem Bereich und der Ausbau des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Julia Baumgartl
In einigen Wochen soll der Umbau im DEZ abgeschlossen sein und auch der Gehsteig in westlicher Richtung verbessert werden.
5

DEZ: Verbesserungen sollen kommen

Der neue Gehsteig im DEZ Einkaufszentrum soll verbessert werden. INNSBRUCK. Mit Metallpollern will man auf den STADTBLATT-Artikel vom 10. August reagieren: Beim DEZ Einkaufszentrum werden in Zukunft entlang des neuen Gehsteiges – der wegen der Anordnung zwischen Fahrbahn und Radweg für große Aufregung sorgte – Metallpoller aufgestellt. Einerseits um das Sicherheitsgefühl der Fußgänger zu maximieren, andererseits, um zu verhindern, dass Autofahrer den Gehsteig, wie das des Öfteren der Fall war,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Ein Kommentar von Agnes Czingulszki

Die Politik muss lernen zuzuhören

Stichwort: Bürgerbeteiligung, Radweg, Gehsteig, Verkehrsplanung INNSBRUCK. Eigentlich ist es nichts Schlechtes, wenn mehr Gehsteige und Radwege entstehen. Auch beim DEZ-Einkaufszentrum entsteht ein Kreisverkehr, ein Gehsteig und ein Radweg. Zur Freude der Amraser, die zahlreich nicht nur im DEZ einkaufen, sondern den Gehsteig auch zum Spazierengehen nutzen. Nun sind die ruhigen Zeiten vorbei: Der Gehsteig befindet sich quasi auf der Fahrbahn, zwischen Autos und Radfahrern. In der Causa hat das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Auch die Fußgänger fühlen sich am neuen DEZ-Radweg wohler: Die Verkehrsstadträtin ortet keinen Verbesserungsbedarf.
3

Der neue Gehsteig ist "hirnrissig"

Ärger zwischen Radfahrer und Fußgänger ist mit der neuen DEZ-Verkehrsführung vorprogrammiert. INNSBRUCK. "Unzumutbar, hirnrissig, unlogisch" – Fußgänger und Radfahrer halten sich nicht zurück, wenn es darum geht, die Verkehrsführung beim Einkaufszentrum – westliche Ausfahrt bei Amras – zu kommentieren. Neben dem neuen Kreisverkehr sind auch ein Radweg und ein Gehsteig entstanden. Zuerst haben sich die Amraser darüber sehr gefreut. Dann kam die Ernüchterung: "Durch die neue Anordnung werden die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
2

Universitäts- und Dreiheiligenstraße: Neue Route für RadfahrerInnen

Durchgängige Radwegführung gegen die Einbahn ausgebaut INNSBRUCK (kr). Durch die Gestaltung der Universitätsstraße und Dreiheiligenstraße eröffnet sich Innsbrucks RadfahrerInnen eine neue Radachse. Das Radfahren gegen die Einbahn wurde nun durchgängig zwischen der Kaiserjägerstraße bis zur König-Laurin-Straße ermöglicht. Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, Amtsvorstand Walter Zimmeter (Tiefbau), Fuß- und Radkoordinator Helmut Krainer, Christian Schoder (Tiefbau – Planung), Reinhard Rogen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Katharina Ranalter (kr)

Radfahrerin bei "Gleisunfall" schwer verletzt

Eine Radfahrerin wurde Montagnachmitag (9.November) schwer verletzt ins Krankenhaus geliefert. Die 19-jährige Frau kam mit dem Vorderrad in die Gleisen der neuerrichteten Straßenbahn bei der Technikerstraße in Hötting und daraufhin zum Sturz. Über das Konfliktpotenzial zwischen RadfahrerInnen und anderen Verkehrsmitteln, bzw. den fehlenden Fahrradweg auf der neuausgebauten Strecke berichtete das STADTBLATT am 20. Oktober in seinem Artikel"Wegen den Gleisen kommt man sich bei der Technik in die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
5

Wirbel um gefährlichen Radweg im Olympischen Dorf

O-DORF (kr). "Hier sind schon oft Unfälle passiert!", hört man die Anrainer der An-der-Lan-Straße im Olympischen Dorf sagen. Es geht um den Radweg, der durch diese Einbahnstraße führt. Das Gefährliche daran: Er führt gegen die Einbahn – Radfahrer und Autofahrer begegnen sich in dieser engen Straße also in entgegengesetzter Richtung. Umleitung wegen Baustelle Angefangen hat alles, als vor rund zwei Jahren der Startschuss für das neue Wohnheim Olympisches Dorf gefallen ist. Aufgrund des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Katharina Ranalter (kr)

Fußgängerbrücke wird am 29. Juni gesperrt

Nachdem der Rad- und Fußweg auf der Freiburger Brücke bereits am 17. Juni offiziell eröffnet wurde, starten mit 29. Juni die Bauarbeiten an der Karwendelbrücke. Durch diese Adaptierungen wird auch die Karwendelbrücke künftig über einen Rad- und Fußweg verfügen. Während der Arbeiten ist eine Totalsperre der Brücke unumgänglich, eine Umleitung erfolgt bis Ende Oktober über die Freiburger Brücke. Für die ÖBB-Karwendelbrücke handelten Stadt Innsbruck und ÖBB eine Verbreiterung von derzeit 1,70...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Ing. Werner Enk, Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider, Ing. Denise Giesinger (Tiefbau – Planung) und Radkoordinator Helmut Krainer (v. l.) nahmen den neuen kombinierten Rad-Fußweg auf der Freiburger Brücke unter die Lupe.

Freiburger Brücke nun auch Radweg

(IKM) Mit dem gestrigen Tag wurde die Freiburger Brücke für FußgängerInnen wie auch RadfahrerInnen wieder freigegeben. Die Bauarbeiten für den kombinierten Rad- und Fußweg wurden planmäßig abgeschlossen. Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider, Radkoordinator Helmut Krainer, Ing. Denise Giesinger (Tiefbau – Planung) und Ing. Werner Enk (Land Tirol, Sachgebiet Brücken- und Tunnelbau) machten sich am Tag der Eröffnung selbst ein Bild vom überarbeiteten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.