Rettungsorganisationen

Beiträge zum Thema Rettungsorganisationen

Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit Autoabsturz
3

Winklern
Rettungsorganisationen im Mölltal üben gemeinsam

WINKLERN. Das Rote Kreuz Winklern übte gemeinsam mit fünf Feuerwehren der Umgebung sowie der Bergrettung Winklern auf dem Winklerner Berg für den Ernstfall. Schwerer Unfall Die Unfallannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit Fahrzeugabsturz auf einer abgelegenen Forststraße. Mehrere teils schwer verletzte und eingeklemmte Personen waren betroffen. Weiters wurde eine Personenrettung aus dem steilen Gelände durch die Bergrettung beübt und ein anschließend entstandener Waldbrand wurde durch die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Ex-Kanzler Sebastian Kurz im Gespräch mit Rettungsorganisationen.
1 2

"Kurz im Gespräch" in Lilienfeld

LILIENFELD. Ex-Kanzler Sebastian Kurz stand am Donnerstag Vertretern der Bergrettung, Rotes Kreuz, Polizei und der Freiwilligen Feuerwehren Rede und Antwort. Der Samariterbund des Bezirks hatte für diese Veranstaltung keine Einladung erhalten laut Traisner Stützpunkt.  Die Bergrettung schilderte zu Beginn Sebastian Kurz von einem Einsatz in Hohenberg vom Jänner dieses Jahres, bei dem zwei Tourengeher leider nur noch tot geborgen werden konnten. Das Rote Kreuz schilderte die Probleme der...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Österreichs Feuerwehr-Referenten wollen die freiwilligen Helfer stärken
2

Feuerwehr
Referenten fordern mehr Unterstützung für Feuerwehren

Mitglieder der Feuerwehr und anderer Rettungsorganisationen sind für uns nicht mehr wegzudenken. Ohne sie läuft nichts. Deshalb wollen sie die Landes-Feuerwehr-Referenten stärken. KÄRNTEN. In Feuerwehrkreisen ist man hocherfreut, dass heute in Klagenfurt auf Initiative von Landesrat und Feuerwehr-Referent Daniel Fellner die erste Feuerwehr-Referenten-Konferenz Österreichs stattgefunden hat. Über Parteigrenzen hinweg wurden einstimmige Beschlüsse zu drei wichtigen Themenbereichen getroffen. 1....

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
3

Tag der Einsatzorganisationen

Als anerkannte Rettungsorganisation nahm die Österreichische Wasserrettung auch heuer wieder am „Tag der Einsatzorganisationen“ teil, welcher diesmal am 26. Mai 2018 in Leoben, am Gelände des Asia Spa stattfand. Neben ÖWR, Bundesheer, Feuerwehr, Polizei, Rotem und Grünem Kreuz, Rettungshundebrigade, Bergrettung, Höhlenrettung und Amateurfunker nahmen auch viele andere Organisationen (Zivilschutzverband Steiermark, AUVA, ARBÖ, Stadtwerke Leoben und andere) teil. Die Österreichische Wasserrettung...

  • Stmk
  • Leoben
  • Harald Fresner

Advent der Rettungsorganisationen am 22. Dezember 2017

Am 22. Dezember 2017 findet erstmals von 15 bis 20 Uhr im Kastenhof der „Advent der Rettungsorganisationen“ statt. Mitwirkende sind die Wasserrettung, die Bergrettung, das Rote Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr. Wann: 22.12.2017 15:00:00 Wo: Kastenhof, Bischofshofen auf Karte anzeigen

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Um die Einsätze der niederösterreichischen Feuerwehren zu vereinfachen, wird momentan eine exklusive Wetter-App der ZAMG getestet
1 3

"Retter-Wetter" - Exklusive App für Niederösterreichs Feuerwehren im Test

Exklusiv für die NÖ Feuerwehren hat die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) gemeinsam mit dem NÖ Landesfeuerwehrverband eine Applikation entwickelt, die den Feuerwehreinsatz unterstützt. Mit der Wetterapp namens "Retter-Wetter", kann man vorausschauend eine eventuell aufziehende Regenfront in die Einsatzplanung miteinkalkulieren, die die Löscharbeiten der Mannschaft unterstützen könnte. Um diese Applikation im Realeinsatz zu testen, ist soeben eine sogenannte "Betatestversion"...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
"Wir sind Partner der Behörden und der Bevölkerung" - NÖZSV-Präsident LAbg. Christoph Kainz lud den Zivilschutzverband Niederösterreich zum Neujahrsempfang nach Pfaffstetten
4

Zivilschutzverband Niederösterreich: LAbg. Kainz lud zum Neujahrsempfang

1500 freiwillige Zivilschützer engagieren sich in Niederösterreich. Am 11.Jänner versammelte der Landtagsabgeordnete Christoph Kainz (Präsident des NÖZSV) einen Großteil der tapferen Helfer beim 1.Neujahrsempfang in Pfaffstätten Am 11.01.2017 lud der Präsident des niederösterreichischen Zivilschutzverbands, LAbg. Bgm. Kainz die zahlreichen Zivilschützer zu einem geselligen Abend nach Pfaffstätten ein. Auszeichnungen und Kabarett zum Start ins neue Jahr Es folgten zahlreiche Zivilschützer und...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Zwei  Hundeführerinnen mit ihren vierbeinigen Rettungskräften der ASBÖ-Rettungshundestallen Niederösterreich - Anita und Elisabeth Gutmann mit LHStv. Karin Renner.

Rettungsorganisationen sind ganz wichtige Säulen für Sicherheit und Lebensqualität in Niederösterreich

Niederösterreich. Landeshauptmann-Stv. Karin Renner besucht ASBÖ-Landeszentrale in Wilhelmsburg und dankt allen Rettungsorganisationen für ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Stellvertretend für alle niederösterreichischen Rettungsorganisationen besuchte NÖ-Landesvize LHStv. Mag. Karin Renner in der Vorweihnachtszeit die Landeszentrale des Arbeiter Samariterbundes NÖ in Wilhelmsburg im Bezirk St. Pölten. In 25 Bezirksstellen und 23 Ortsstellen wickelt der ASBÖ NÖ pro Jahr mit seinen 130...

  • Niederösterreich
  • Peter Zezula
David Danler-Swatt und Balthasar Brunner
11

"Für Berührungsängste ist kein Platz"

Der junge Spittaler David Danler-Swatt ist als Rettungssanitäter in der thailändischen Millionenstadt Bangkok im Einsatz. SPITTAL, BANGKOK (ven). Daniel Danler-Swatt ist Retter aus Leidenschaft. Der 23-jährige BWL-Student aus Spittal ist derzeit in Thailand auf der Universität, auch dort hilft er bei einer Rettungsorganisation mit und erzählt von seinen Erfahrungen. Sanitäterkurs Zum Roten Kreuz kam er durch seine Familie. "Meine Mutter war jahrelang Helferin beim Roten Kreuz, weshalb ich schon...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Daniel Höfler, Alexander Peherstorfer, Dominik Ecker, Mathias Leitner, Petra Wimberger, Barbara Oberpeilsteiner haben alle ein Medizinstudium begonnen.

Vom Roten Kreuz an die Medizin-Uni

ROHRBACH. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes aus dem Bezirk haben über ihren Zivildienst bzw. ihre freiwillige Mitarbeit bei der Rettungsorganisation den Zugang zur Medizin gefunden. Im Oktober haben alle sechs mit dem Medizinstudium begonnen. Ob Zivildienst, Berufsfindungspraktikum oder freiwillige Mitarbeit. Der Dienst im Roten Kreuz ist für viele der Einstieg im medizinischen bzw. sozialen Bereich auch beruflich tätig zu werden. Daniel Höfler, Mathias Leitner und...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Rettungwagen von 1958 bis heute

ÖRK Ausstellung > Rettungsdienst im Wandel der Zeit < - altes Feuerwehrhaus Wiener Neudorf

Von 5. Mai bis 5. Oktober 2012 kann im Alten Feuerwehrhaus in Wiener Neudorf die Ausstellung über den Rettungsdienst damals und heute besucht werden. Die Ausstellung ist jeweils Samstag und Sonntag von 15 - 18 Uhr oder nach telefonischer (0699 / 13038455) Voranmeldung zu besichtigen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Österreichisches Rotes Kreuz Bezirksstelle Mödling Rettungsstelle Biedermannsdorf weitere Infos: www.rkmoedling.at Wann: 30.09.2012 15:00:00 bis 30.09.2012, 18:00:00 Wo: altes...

  • Mödling
  • Patrik Faber
Das Projekt wird 2011 weitergeführt.

Pilotprojekt beim Roten Kreuz

Workshop zum Thema Risikomanagement KUFSTEIN. Im Rettungsdienst hat die Sicherheit oberste Priorität. Im Frühjahr 2010 hat die Bezirksstelle des Roten Kreuzes einen Prozess begonnen, welcher kürzlich in eine Schulung aller Angestellten im Rettungsdienst mündete. Gemeinsam mit der AssekuRisk fand ein Workshop zum Thema Risikomanagement statt. Capitain Hans Härting schulte gemeinsam mit Oberärztin Ursula Denison die 40 Sanitäterinnen und Sanitäter. Im Gegensatz zu dem in Kufstein seit 2000...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Werner Martin
. Betriebsleiter Gerhard Neurauter (Imster Bergbahnen), Johannes Scheiber (Stadtfeuerwehr Imst), Andreas Schaber (Bergrettung Imst), Geschäftsführer Bernhard Schöpf (Imster Bergbahnen) und Jürgen Bombardelli (Rotes Kreuz Imst)
2

Einsatzübung für 70 Retter

IMST. In Zusammenarbeit mit der Stadtfeuerwehr, dem Roten Kreuz und der Bergrettung führten die Imster Bergbahnen eine groß angelegte Nachtübung durch. Angenommen wurde, dass ein Baum während des Nachtskilaufs unter der Schneelast einknickte und auf die Seilbahn stürzte.Ein „Worst-Case“-Szenario erwartete die Einsatzkräfte in Hoch Imst, nachdem sie über die Landesleitstelle nach Hoch Imst alarmiert wurden. Die Übung fand bei Dunkelheit und starkem Regen im unwegsamen Gelände statt. Konfrontiert...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Rettung Einsatz_b

Der Kampf hat sich gelohnt

Per Unterschriftenaktion wehrten sich die Nauderer gegen die drohende Schließung „ihrer“ Rot-Kreuz-Ortsstelle. NAUDERS (tani). „Der Kampf hat sich gelohnt. Dass die Ortsstelle erhalten bleibt, wurde uns von allen Seiten versichert - von der Landespolitik, von der Gemeinde und nun auch von Thomas Wegmayr, dem Geschäftsführer des Tiroler Roten Kreuzes“, sagte der Nauderer Ortsstellenleiter Helmut Federspiel erleichtert. Die Zusagen stimmen ihn so zuversichtlich, dass Federspiel nun die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Bezirksblätter Landeck
Obmann des Roten Kreuzes Hall, Andreas Hlavac

Qualität der Rettung Hall ist gesichert

Auch in Hall ist man froh, dass das Rote Kreuz den Zuschlag für das Rettungswesen bekommen hat. „Die Qualität der Rettung und die Versorgung mit Notärzten bleibt für die Region Hall gleich bzw. wird noch besser“, verspricht der Obmann des Roten Kreuzes Hall, Andreas Hlavac. HALL (sf). Die Ausschreibung für das Rettungswesen in Tirol hat sich über mehrere Monate hingezogen. Schließlich bekam die Bietergemeinschaft unter Führung des Roten Kreuzes Tirol den Zuschlag. Die Versorgung für die Region...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Bezirksblätter Hall-Rum
Rettung Bezirksstelle Zams

Jetzt beginnt Poker ums Geld

Der Poker um das Rettungswesen in Tirol ist beendet, der Poker um die Ortsstelle Nauders noch nicht. BEZIRK LANDECK (tani). Die Tiroler Bietergemeinschaft bestehend aus Roten Kreuz, Arbeitersamariterbund, Malterser, Johanniter und Rettungsdienst bekam als Bestbieter den Zuschlag. Sie übernimmt für 27,4 Millionen Euro jährlich für die nächsten zehn Jahre die Rettungsversorgung (am Boden) in Tirol. Die Stellungnahme von ÖVP-LA Anton Mattle lässt erahnen wie hart die Auseinandersetzung im Tiroler...

  • Tirol
  • Landeck
  • Bezirksblätter Landeck
2

Tiroler Bietergemeinschaft punktet mit Erfahrung

Rotes Kreuz und Co. erhalten den Rettungsdienstauftrag vom Land Durch den Zusammenschluss der Rettungsorganisationen zur Bietergemeinschaft sicherten sich diese den Tiroler Auftrag. Flächendeckende Hilfe weiterhin zu gewährleisten lautete der Auftrag. Private Konkurrenz kam nicht zum Zug. IMST (sz). Die Bietergemeinschaft bestehend aus Rotem Kreuz, Samariterbund, Johanniter und Malteser ist Bestbieter der Ausschreibung des bodengebundenen Rettungsdienstes von Land Tirol, Gebietskrankenkasse und...

  • Tirol
  • Imst
  • Stephan Zangerle
l-rettung

Rotes Kreuz probte Ernstfall

Blaulichtorganisationen und das Rote Kreuz Tirol hielten eine Großübung an der Isel ab Ein Großunfall wurde vom Roten Kreuz und anderen Blaulichtorganisationen zu Übungszwecken inszeniert. LIENZ (ebn). Ein Pkw kommt von der Fahrbahn ab und fährt in die Isel. Gleichzeitig passieren zwei vollbesetzte Raftingboote die Stelle und kollidieren mit dem Fahrzeug. Dieses Szenario wurde bei einer Großübung des Roten Kreuzes mit anderen Blaulichtorganisationen nachgestellt. Wie funktioniert die Hilfe bei...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Bezirksblätter Osttirol
Mair Bgm  Robert

Nauders: Drohendes Aus der Rotkreuz-Ortsstelle regt auf

Um die Rotkreuz-Ortsstelle Nauders zu retten, startete das Rote Kreuz Nauders eine Unterschriftenaktion. Aktiv unterstützt wird die Ortsstelle dabei von Bgm. Robert Mair und Sprengelarzt Dr. Hans Öttl. NAUDERS (tani). Anlass ist die Ausschreibung der Rettungsdienste in Tirol. Dieser zufolge sind laut RK-Bezirksstellenleiter Walter Gaim fixe Stützpunkte im Talkessel Landeck-Zams, in Pettneu, Ischgl und Ried vorgesehen. Also würde die Ortsstelle Nauders geschlossen. Die Einsatzfahrzeuge samt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Bezirksblätter Landeck

Kommentar von Karl-Heinz Zanon: Die vielen Tiroler Königreiche

Tirol gilt als Demokratie und dennoch gibt es viele Kaiser und noch mehr Königreiche, die von ihren Machthabern mit Zähnen und Klauen verteidigt werden. Von den Krankenhausverbänden bis hin zu so manchem Fürstentum in den Tintenburgen in Innsbrucks – wer einmal Chef war, der will seine Macht nicht mehr abtreten. Dabei scheint das Wohl der Allgemeinheit unbedeutend zu sein. Vielmehr gewinnt man den Eindruck, als müssten verschiedenste Verwaltungseinheiten nur deshalb aufrecht erhalten werden, um...

  • Tirol
  • Imst
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.