Rudi Anschober

Beiträge zum Thema Rudi Anschober

Politik
Der Landessicherheitsrat tagte zur Causa Wullowitz.
4 Bilder

Causa Wullowitz
Landessicherheitsrat tagt

Der Landessicherheitsrat tagte zur Causa Wullowitz und welche Folgen der Vorfall mit sich bringt. OÖ. Am Montag, 14. Oktober, soll ein 33-jährigen Afghane einen Betreuer in einer Asylwerberunterkunft in Wullowitz mit einem Messer schwer verletzt haben. Auf der Flucht habe er einen weiteren Mann mit einem spitzen Gegenstand tödliche Verletzungen zugefügt. Noch am selben Abend konnte die Polizei den Flüchtigen im Großraum Linz fassen. Bei der Einvernahme des afghanischen Asylwerbers sei...

  • 16.10.19
  •  2
Lokales
Vergangene Woche waren die Bürgerinitiative und Vertreter der Gemeinde bei Landesrat Rudi Anschober um ihm über 2500 Unterschriften zu überreichen.

Baurestmassendeponie
2524 Unterschriften an LR Rudolf Anschober übergeben

2524 Bürger haben mit ihrer Unterschrift die Forderung „Keine Baurestmassendeponie mitten im Gemeindegebiet von Sierning“ bekundet. Davon sind 2140 Bürgerinnen und Bürger aus dem Gemeindegebiet von Sierning. Hochgerechnet würden das etwa 50 Prozent der Wahlberechtigten im Ort bedeuten. SIERNING. „Eine solche starke Stimme aus dem Volk darf nicht übergangen werden“ fordert die Bürgerinitiative. Der Mensch soll im Mittelpunkt stehen und nicht eine Deponie mit einer langen Liste von Abfallarten,...

  • 02.09.19
Wirtschaft
Vor allem Glücksspielautomaten stellen eine große Gefahr für die Entwicklung einer Sucht dar.
2 Bilder

Rudi Anschober
65.000 Menschen süchtig nach Glücksspiel

Landesrat Rudi Anschober sieht aufholbedarf in Sachen Glücksspiel. OÖ. „Etwa ein Prozent der Österreicher sind glücksspielsüchtig“, sagt Christoph Lagemann, Leiter des Instituts für Suchtprävention. Dieses eine Prozent bedeutet, dass etwa 65.000 Menschen in Österreich süchtig nach Glücksspiel sind. Rubbellose der Einstieg ins Glücksspiel Hierbei stellen vor allem Glücksspielautomaten eine große Gefahr für die Entwicklung einer Sucht dar. Aber Lagemann warnt auch vor Rubbellosen, diese...

  • 26.08.19
Politik
Franz Überwimmer, Wasserwirtschaftliches Planungsorgan, Herbert Rössler, Abteilung Anlagen-, Umwelt- und Wasserrecht, Umweltlandesrat Rudi Anschober, Peter Anderwald, Wasserwirtschaftliches Planungsorgan (v. l.).

Rudi Anschober
„Naturbelassen Gewässerstrecken schützen“

Für Landesrat Rudi Anschober führt kein Weg daran vorbei, die naturbelassenen Gewässerstrecken Oberösterreichs zu schützen. OÖ. „Naturjuwele“ bezeichnet Landesrat Rudi Anschober Oberösterreichs schönste Gewässerstrecken. Die Funktion der Fließgewässer in Oberösterreich sei vielseitig, etwa für den Tourismus, die Ökologie, aber auch die Energieerzeugung. Programm für Gewässerstrecken Laut Anschober soll am 21. August ein „Regionalprogramm für den Schutz besonders schützenswerter...

  • 20.08.19
Politik
2 Bilder

Landesrat Rudi Anschober
"Autofahren mit Verbrennungsmotor wird teurer"

Umwelt- und Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) spricht im BezirksRundschau-Sommerinterview über Klimaschutz, Flüchtlinge in OÖ, den Preis des Autofahrens und den Wiederaufstieg der Grünen auf Bundesebene. BezirksRundschau: Der Klimawandel hat das Flüchtlingsthema in der öffentlichen Wahrnehmung abgelöst. Das Migrationsthema ist ja nicht unbedingt das Thema, mit dem man jetzt die Grünen identifizieren würde – wenngleich Sie selbst da sehr engagiert waren. Anschober: Die...

  • 07.08.19
  •  3
  •  1
Politik
Manfred Wiesinger

UPDATE
Odin Wiesinger verzichtet auf Nominierung in den Kulturbeirat

Nach Gesprächen mit FP-Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner: Odin Wiesinger wird Platz im Kulturbeirat des Landes OÖ nicht einnehmen. LINZ, OÖ. Auch auf Grund des zunehmenden medialen Drucks, so heißt es in einer aktuellen Aussendung der FPÖ OÖ, bat Wiesinger um eine Rücknahme der Nominierung. Er stellte seinen Platz im Landeskulturbeirat zur Verfügung, "um weiteren Schaden für seine Familie zu vermeiden". Für die FPÖ OÖ sei es "eine Selbstverständlichkeit, nach intensiven Gesprächen mit...

  • 18.05.19
Lokales
"Rettet die Bienen" hat bereits 15.000 Unterstützer.

Lage der Artenvielfalt dramatisch
"Trendwende hin zum Artenschutz erforderlich"

Auf Österreichs Wiesen und Feldern wird es immer stiller: Biene, Vogel, Schmetterling & Co finden dort oft keine Lebensgrundlagen mehr. OÖ. Von den geschätzt acht Millionen Tier- und Pflanzenarten weltweit sind rund einem Million vom Aussterben bedroht, heißt es in einem aktuellen Bericht des Weltbiodiversitätsrates IPBES zur weltweiten Artenvielfalt. „Der Bericht ist alarmierend und wichtig zugleich. Die Zerstörung der Artenvielfalt ist laut Experten ebenso schwerwiegend wie der...

  • 13.05.19
Politik
An heiße Sommer mit durchschnittlich 30 bis 40 Grad müssen sich die Menschen laut Experten-Prognosen in Zukunft gewöhnen.

Klimakrise
Rekordsommer wie 2018 in Zukunft normal

Flüsse mit so wenig Wasser, dass die Beladung von Schiffen reduziert werden muss. Ein Borkenkäferschaden von 50.000 Festmeter Holz. Felder mit so geringem Ertrag, dass Heu von anderen Bundesländern importiert werden muss. Der extreme Sommer von letztem Jahr forderte seinen Tribut. Laut Prognosen wird es nicht der letzte dieser Art sein. OÖ. Natürlich werde es immer wieder verregnete oder kühle Sommer zwischen den heißeren geben, wie Herbert Formayer, Meteorologe von der Universität für...

  • 20.02.19
  •  1
  •  1
Gesundheit
Gerhard Jüngling, Thomas Winkler, Susanne Süssner, Rudi Anschober, Julia Watzinger, Erich Haneschläger und Werner Watzinger (v. l.).
2 Bilder

BezirksRundschau „Blutspende-Marathon“
1.000 Blutkonserven pro Tag im Einsatz

OÖ. Die nächsten Spender stellten sich für den BezirksRundschau „Blutspende-Marathon“, einer Kooperation mit dem Roten Kreuz Oberösterreich, zur Verfügung. Landesrat Rudi Anschober und BezirksRundschau-Marketingleiterin Julia Watzinger spendeten für den guten Zweck ihr Blut. Erich Haneschläger Landesgeschäftsleiter des oberösterreichischen Roten Kreuzes und die Leiter der Blutspendezentrale Linz Susanne Süssner, Gerhard Jüngling und Werner Watzinger, waren sich einig: „1.000 Konserven kommen...

  • 15.02.19
Politik
Laut Integrationslandesrat Rudi Anschober braucht es Asylwerbende genauso wie Asylberechtigte, Österreicher so wie Migranten um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Fachkräftemangel
Anschober: massives Standortproblem droht

OÖ. Laut Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) würde Oberösterreichs Wirtschaft brummen und dennoch drohe ein massives Standortproblem – der Fachkräftemangel. OÖ fehlen 30.000 Facharbeiter Aktuell seien in OÖ knapp 1.400 Lehrstellen unbesetzt, es würden 30.000 Facharbeiter fehlen und bis 2030 soll die Zahl auf fast 130.000 ansteigen. Anschober betont: „Es braucht Österreicher genauso wie Migranten. Es darf keine ideologischen Scheuklappen mehr geben. Wir müssen uns auf die...

  • 05.02.19
  •  1
Politik
Umwelt-Landesrat Rudi Anschober greift der Klimaplan zu kurz, erfordert Sofortmaßnahmen wie den raschen Umstieg auf erneuerbare Energien.

Klimaschutz
Anschober über Nationalen Klimaplan: "Keine konkreten Maßnahmen"

OÖ. Er stelle einen Rückschritt dar, nenne keine konkreten Zahlen und Maßnahmen und lasse zentrale Fragen offen: Diese Kritik übt Umwelt-Landesrat Rudi Anschober an dem "Nationalen Klima- und Energieplann", den Österreich kürzlich an die zuständige EU-Kommission übermittelt hat. Anschober fordert die Bundesregierung auf, zurück an den Start zu gehen. "Um den Klimaschutz rasch voranzutreiben, braucht es Sofortmaßnahmen wie die Energie- und Verkehrswende, den Ausstieg von klimaschädigenden...

  • 31.01.19
  •  1
Lokales
Um die wachsenden Berge von Plastikflaschen einzudämmen, schlägt LR Anschober ein System für Mehrweg-Pfandflaschen vor.

Plastik
Anschober fordert Trendwende bei Getränkeverpackungen

OÖ. Rund 32.400 Tonnen Kunststoffverpackungsabfälle wurden 2017 von der kommunalen Abfallsammlung zusammengetragen, das sind rund 22 Kilogramm pro Einwohner. Einen Großteil machen Getränkeverpackungen aus. Für Umwelt-Landesrat Rudi Anschober war das Plastiksackerl-Verbot ein erster Schritt, nun fordert er ein umfassendes Programm für Mehrweg bei Kunststoffverpackungen, um die "Vermüllung" der Umwelt einzudämmen. Forderung nach Getränkepfand-System Aktuell stagniert der Mehrweganteil bei 18...

  • 29.01.19
  •  2
  •  1
Politik
Effektive Umweltpolitik benötigt, um die drohende Klimakatastrophe noch abzuwenden.

Umwelt-Landesrat
Anschober: „2018 wurde die Klimakrise sichtbar“

OÖ. Die Hitzerekorde, Dürren und die Schneemassen Anfang dieses Jahres würden laut Umwelt-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) zeigen, dass die Klimakrise Realität ist. Um die drohende Klimakatastrophe noch abzuwenden, benötige es jetzt eine effektive und konsequente Umweltpolitik. Schwerpunkte des Umweltressorts 2019 Die acht Schwerpunkte des Umweltressorts 2019 umfassen unter anderem, die Wegwerfplastik-Mengen zu halbieren, ein weitgehendes Glyphosatverbot durchzusetzen, die...

  • 17.01.19
Wirtschaft
Umwelt-Landesrat Rudi Anschober.

Umwelt-Landesrat
21.000 Kilogramm weniger Abfall

OÖ. „Reparieren statt Wegwerfen“ ist das Ziel des Mitte September 2018 in Oberösterreich gestarteten Reparatur-Bonus. Wer ein Elektrohaushaltsgerät reparieren lässt, erhält als Motivation eine kleine Förderung des Umweltressorts. Mehr als 500 reparierte Geräte Im Durchschnitt lag die Förderhöhe bisher bei mehr als 70 Euro. „Weg von der Wegwerfgesellschaft und hin zu mehr Nachhaltigkeit lautet das erklärte Ziel“, gibt sich Umwelt-Landesrat Rudi Anschober entschlossen. Am stärksten wurden...

  • 10.01.19
Politik
4 Bilder

"Wir sind Oberösterreich"
Anschober präsentiert neue Kampagne

Das Integrationsressort des Landes Oberösterreich hat kurz vor Weihnachten eine neue, langfristig angelegte Kampagne präsentiert, die die vielen positiven Beispiele erfolgreichen Miteinanders in unserem Bundesland sichtbar machen soll. In den Mittelpunkt wird dabei das Miteinander von Migranten und hier geborenen Menschen gestellt und damit gezeigt, dass Migranten eine Bereicherung darstellen. Die Kampagne umfasst vorerst vier Start-Testimonials, die auf Plakaten, Inseraten und in Social...

  • 20.12.18
Politik
Landesrat Rudi Anschober, Michaela Meindl, Felicitas Egger und Norbert Rainer (v. l.).

SO:FAIR-Initiative
Armut und Kinderarbeit weltweit verringern

OÖ. Rund 60 Milliarden Euro pro Jahr investiert laut dem Landesrat Rudi Anschober die öffentliche Hand. Dadurch könne man Armut und Kinderarbeit weltweit verringern sowie die Ziele nachhaltiger Entwicklung und des Klimaschutzes fördern.  Steuergeld im Sinne der Bürger Hier setzt die Initiative des Landes Oberösterreich „SO:FAIR“ an, damit Steuergelder verantwortungsvoll im Sinne der Bürger eingesetzt werden. Wenn der Einkauf von öffentlicher Hand sozial-fair gestaltet wird, führt dies zu...

  • 01.12.18
Politik
6 Bilder

Rudi Anschober: "Podgorschek hat Glaubwürdigkeit verspielt und soll zurücktreten"

OÖ. Umwelt- und Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) fordert seinen Kollegen Elmar Podgorschek zum Rücktritt auf. Im BezirksRundschau-Sommergespräch kündigt er an, 2019 seine politische Zukunft festzulegen und er sagt in Bezug auf Asylwerber in Lehrberufen: "Der Geschäftsführer der Industriellenvereinigung liegt falsch." BezirksRundschau: Die Grünen haben Anfang 2017 ihren größten Erfolg eingefahren – Alexander Van der Bellen wurde Bundespräsident. Ende 2017 flogen die Grünen aus...

  • 15.08.18
Leute
Richard Schachinger (Bodenbündnis), LR Rudi Anschober, BGM Hubert Kern, Bienenbeauftragte Sabine Schardax, Gerlinde Larndorfer-Armbruster (Bodenbündnis), LR Max Hiegelsberger, Johann Gaisberger (OÖ Imkerpräsident) (v.li.).

Aschach an der Steyr blüht auf für Bienen

Aschach/Steyr ist vergangenen Freitag (22. Juni) als eine der ersten 12 „Bienenfreundlichen Gemeinden“ von LR Rudi Anschober beim Bienenfest des OÖ Imkereizentrums ausgezeichnet worden. ASCHACH. Bienenfreundliche Gemeinden verzichten auf Pestizide auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich und laden die Bevölkerung ein, auch ihre Hausgärten in kleine Oasen für Insekten zu verwandeln. Mit Unterstützung des OÖ Bodenbündnis haben die ersten 12 gemeinsam - neben zahlreichen...

  • 28.06.18
Politik
v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner mit dem neuen OÖ. Integrationsleitbild.

Neues Integrationsleitbild für OÖ

Mit einem neuen Integrationsleitbild für Oberösterreich geht die Oö. Landesregierung auf eine veränderte Gesamtsituation und die entsprechenden Erwartungen der Bevölkerung ein. Das bisher geltende Leitbild stammte aus dem Jahr 2009. OÖ. Unter dem Titel „Integration verbindlich gestalten – Zusammenhalt stärken“ gibt das neue OÖ. Integrationsleitbild Ziele und die Aufgaben einer künftigen Integrationspolitik vor. Wesentliche Grundlagen für ein gelungenes Zusammenleben seien danach unter anderem...

  • 04.06.18
Lokales
Andreas Drack (Klimaschutzbeauftragter Land OÖ), Franz Schillhuber (Obmann LAG Traunviertler Alpenvorland), Gerald Schlattl (KEM Traunviertler Alpenvorland), Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz (v.li.)

KEM Traunviertler Alpenvorland ist neuer Klimarettungspartner des Landes OÖ

BEZIRK. Nach dem Motto „Wie wir aus dem Wandel das Beste machen können“ trafen sich mehr als 150 Gemeindevertreter und Interessierte zur 26. OÖ Klimabündnis-Jahreskonferenz in Bad Schallerbach. Neben fachlichen Inputs und Austausch zur Klimawandelwandelanpassung stand auch die Auszeichnung für Jubiläumsgemeinden am Programm. Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz zeichnete die Klima- und Energiemodellregion Traunviertler Alpenvorland und ihre Trägerorganisation Marktgemeinde Wolfern als neue...

  • 16.05.18
Lokales
Von links: Landesrat Rudi Anschober, Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Reisecker, Landesrat Max Hiegelsberger, Landesrat Elmar Podgorschek

Oberösterreich zieht Bilanz über Qualität der Böden

LINZ. Die Qualität der Böden in Oberösterreich ist durchwegs erfreulich: Die Bodenuntersuchungskampagne der Landwirtschaftskammer OÖ zeigt, dass sich 94 Prozent der auf Humus beprobten Ackerflächen in einem humosen bzw. stark humosen Bereich befinden. Der sorgsame und nachhaltige Umgang mit dem Boden ist die wichtigste Voraussetzung, um die vielfältigen Anforderungen der Gesellschaft zu erfüllen und die erfolgreiche landwirtschaftliche Produktion aufrechterhalten zu können.  Flächen nicht...

  • 17.04.18
Politik
13 Organisationen unterzeichneten den Appell. Vorne von links: Werner Schöny (pro mente), Landesrat Rudi Anschober, Gunther Trübswasser (SOS Menschenrechte), Herbert Gimpl (PH OÖ). Hinten von links: Christian Schörkhuber (Volkshilfe), Johann Stroblmair (Diakoniewerk), Johann Bacher (JKU) und Bert Brandstetter (Katholische Aktion).

Linzer Appell gegen "Kahlschlag bei Integration"

Mehr als 19.000 Asylwerbende haben in den vergangenen zwei Jahren in Oberösterreich an einem Deutschkurs teilgenommen. "Gibt es nicht bald eine Entscheidung, wird es dieses Angebot in dieser Form ab April nicht mehr geben", sagt Integrations-Landesrat Rudi Anschober. Denn der Bund, der bisher 60 Prozent der Deutschkurse finanziert hat, hat diese Finanzierung mit Jahresanfang 2018 eingestellt. Die letzten Kurse laufen in den nächsten Wochen aus. "Bisher hat es keine Entscheidung über eine...

  • 16.03.18
Politik
LR Rudi Anschober empfindet Teststrecke für Tempo 140 als umweltschädlich.

Rudi Anschober: Teststrecke für Tempo 140 ist umweltschädlich

Die geplanten acht Kilometer mit Tempo 140 auf der Westautobahn sind dem Landesrat ein Dorn im Auge. Sie sind umweltschädlich und bringen keine Zeitersparnis. OÖ. Verkehrsminister Norbert Hofer plant eine Teststrecke von acht Kilometern für Tempo 140 auf der Westautobahn. Dieses Vorhaben stößt beim oberösterreichischen Landesrat für Umwelt, Rudolf Anschober, auf wenig Anklang. Laut ihm "bringt es dem Autofahrer überhaupt nichts und ist umweltschädlich". Zudem würde man auf acht Kilometern...

  • 09.02.18
  •  2
Lokales
Heribert Kaineder (Abt. Umweltschutz des Landes OÖ), Umwelt-Landesrat Rudi Anschober, Fritz Gusenleiter (Leiter des Biologiezentrums), DDr. Thomas Posch (Institut für Astronomie, Universität Wien).
Foto: Land OÖ/ Schaffner, Verwendung nur mit Quellenangabe

Kampf gegen Lichtverschmutzung

"Besseres Licht" für Oberösterreich: Folder und Vorzeigegemeinden Oberösterreich ist die erste Region Europas, die konkrete Maßnahmen gegen Lichtverschmutzung setzt. Besseres Licht heißt die Initiative des oö. Umweltressorts, die nach der Schaffung eines landesweiten Lichtmessnetzes nun die erste Langzeitmessung zur Verfügung hat. Das Ergebnis: Oberösterreich verfügt noch über Gebiete, in denen der Nachthimmel naturbelassen ist. Der Gesamttrend ist stabil, die Zunahme von Lichtverschmutzung...

  • 14.12.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.