Schilder

Beiträge zum Thema Schilder

ZISTERSDORF
Neue Schilder lenken Aufmerksamkeit auf die Kleinsten

ZISTERSDORF. Die Gemeinde Gösting setzt auf die Sicherheit ihrer Jüngsten mit neuen Schilder, um die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf die kleinen Verkehrsteilnehmer zu lenken. Bürgermeister Helmut Doschek: "Im Straßenverkehr kommen Kinder mit gefährlichen Unfallrisiken in Berührung, ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deswegen wurde in neue Straßenschilder investiert."

  • Gänserndorf
  • Marion Schirato
Jakob Valenta, Harald Mader, Andrea Grabner und Sebastian Mühlbauer (v.l.) setzen sich für eine bessere Beschilderung ein.

Bezirksgrenze Hietzing/Penzing
Beschilderung für U-Bahn und S-Bahn dringend notwendig

Das Umsteigen zwischen U4 Station Hietzing und der S-Bahnstation Penzing ist für viele ortsunkundige Fahrgäste mit Problemen verbunden. Die Beschilderung lässt zu wünschen übrig. HIETZING. Nur ein kurzer Fußweg von rund acht Minuten trennt die U4 Station Hietzing und die S-Bahn-Station Penzing. Im Grunde genommen eine sinnvolle und zeitsparende Möglichkeit, schnell vom S-Bahnnetz zur U-Bahn oder umgekehrt zu wechseln. Durch die fehlende Beschilderung dieser Verbindung wird diese...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Vorher: Die Gemeinde hatte ein Fahrverbotsschild für Fahrräder montiert.
1 2

Verkehrsschild überklebt
Schildbürgerstreich in der Gemeinde Absam

In der Gemeinde Absam tauschten "Witzbolde" ein Radfahrverbotschild, gegen ein Geh-und Radwegschild aus.  ABSAM. Unterhalb der Sprungschanze Absam, am Eingang des beliebten Besinnungsweges, hat die Gemeinde vor wenigen Wochen ein neues Verkehrsschild montiert. Es handelt sich dabei um ein Fahrverbot für Radfahrer. Rund und rot ist ein Verbotsschild, lernt man schon in der Fahrschule. Wo dieses Verkehrsschild steht, dürfen keine Radfahrer fahren. Ein allgemeines Fahrverbot herrscht auf dem...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
In Deutsch-Wagram musste die Feuerwehr ein Haus von einem umgestürzten Baum befreien.
4

Stürmische Zeiten
"Petra" fegte über den Bezirk

Das Sturmtief „Petra“ mit Windböen von mehr als 100 km/h hat am Dienstag Vormittag auch den Bezirk Gänserndorf erreicht. Nach und nach mussten immer mehrFeuerwehren ausrücken.  BEZIRK GÄNSERNDORF. Wer sich am Dienstag im Freien bewegt hat, musste schwer gegen die starken Windböen des Sturmtiefs "Petra" ankämpfen um vorwärts zu kommen. Mit teils Windspitzen von über 100 km/h, hatten auch die Feuerwehren im Bezirk so einiges zu tun.  Bäume als größte GefahrGerufen wurden die Florianis in...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
„Sehr gut“ finden Stadtrat Michael Novotny, Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec und Bauhofleiter Helmut Theil die Aktion für ein rücksichtvolles Miteinander.

Schilder in Groß-enzersdorf
Kampagne für ein gepflegtes Ortsbild

In Groß-Enzersdorf werden künftig 94 Schilder dafür sorgen, das Ortsbild gepflegt und sauber zu halten.  GROSS-ENZERSDORF. Ein liebevoll gestaltetes und gepflegtes Ortsbild, das wünscht sich jeder in seinem Heimatort. In Groß-Enzersdorf stellen sich Bauhofleiter Helmut Theil und sein Team tagtäglich den Herausforderungen der Ortsbildpflege. Doch auch alle Einwohner sind dazu aufgerufen, „ihr Groß-Enzersdorf“ sauber zu halten. Besonders das das achtlose Wegwerfen von Abfällen an...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Sperrgebiet und Hundekot-Verbotsschilder: Die Bauernschaft Gallneukirchen hofft auf mehr Verständnis.
2

Verbotsschilder ignoriert
"Hausverstand fehlt teilweise"

GALLNEUKIRCHEN (vom). "Wir Landwirte wollen mit Respekt behandelt werden", ist sich die Bauernschaft aus Gallneukirchen einig. Gerade zur Sommerzeit, in der viele Wanderer, Spaziergänger und Mountainbiker unterwegs sind, gehen die Emotionen wieder hoch. An stark frequentierten Wegen werden Verbotsschilder einfach ignoriert – teilweise sogar beschädigt und umgeschmissen. Schwere Folgeschäden für LandwirtschaftVor allem zwischen Hundebesitzern und Landwirten kommt es immer wieder zu...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
In Gattendorf machen neue Schilder auf Kinder aufmerksam.

Neue Schilder für Gattendorf
Achtung Kinder!

GATTENDORF. Vergangene Woche wurde auf Initiative von Gemeindevorstand Thomas Ranits an neuralgische Punkten „Achtung Kinder“ Schilder von Gemeindemitarbeitern aufgestellt. In allen Fahrtrichtungen, um den meist frequentierten Kinderspielplatz in der Annagasse, an dem zahlreiche Gattendorfer Kinder täglich gemeinsam spielen, finden sich die neuen Schilder. Zwei weitere wurden im Bereich des Schutzweges über die Hauptstraße aufgestellt. Diesen Weg nützen aber nicht nur viele Kinder am Weg in den...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Im Durchgang spielen Kinder neben Radfahrern.
2 2

Illegale Radwege
In der Brigittenau zischen die Radfahrer

Mit "Fahrradfahren verboten"-Schildern, will man die Situation rund um den Hannovermarkt verbessern. BRIGITTENAU.  Radfahrer, die verbotenerweise auf dem Fußweg unterwegs sind. Das Ergebnis: eine Vollbremsung, geschockte Fußgänger, die den Radfahrern nachschreien – und das ohne Erfolg. Situationen wie diese gibt es regelmäßig rund um den Hannovermarkt. Damit sich die Umstände bessern, schlägt Bezirksrätin Sophia Kern (FPÖ) vor, dass rund um den Hannovermarkt "Fahrradfahren...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sophie Brandl
Schild und Stange sind dick beklebt.

Grüße der besonderen Art
Am Hahntenjoch hinterließen viele ihre Spuren

PFAFFLAR (rei). Viele Verkehrsteilnehmer, die eine besondere Passstraße befahren, hinterlassen gerne ihre Grüße in Form von Aufklebern. Am Hahntennjoch ist das nicht anders. Über und über wurde ein Schild auf der Passhöhe beklebt. Die Pickerl stammen aus vielen Ländern, vornehmlich aus Deutschland und Österreich. Schon im vergangenen Herbst, kurz bevor die beliebte Verbindung vom Lechtal hinüber ins Inntal witterungsbedingt gesperrt werden musste, wurde das, inzwischen kaum mehr lesbare Schild,...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Straßenmeister Hannes Simon zeigte einen Teil der neuen Schilder, die in der Straßenmeisterei gelagert sind.
11

Verkehrssicherheit
Ohne Schilder geht gar nichts

REUTTE (rei). Vielleicht sind Ihnen im Zuge der Demonstration in Pflach am 14. April auch die weißen Hinweisschilder auf den gelben Trägertafeln aufgefallen. Die sind ganz neu in Verwendung. Achtung Straßensperre | L69 Reuttener Straße | Ortsdurchfahrt | Pflach | wegen | Demonstration Einzelworte bzw. Bezeichnungen für die neuen Schilder gibt es in großer Auswahl Bauamt ist gut bestückt  Dass das Baubezirksamt Worte wie "Achtung", "Straßensperre" oder auch "Ortsdurchfahrt" bereit...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
2

Radweg Puchenau
Radfahrer "verirren" sich in die Puchenauer Au

PUCHENAU (fog). Mit dem Beginn der Radsaison werden auch die Radfahrer mehr, die nicht den neuen Radweg in Puchenau benutzen, sondern entlang der nicht asphaltierten Au fahren. Da gilt aber ein Radfahrverbot, dass die "Via Donau" beschildert hat und ein Schranken wurde errichtet. "Oft werden diese Schilder verunstaltet oder entwendet. In solchen Fällen, werden dann neue aufgestellt", sagt der Puchenauer Bürgermeister Gerald Schimböck. In der Au soll es auch zwischen Spaziergehern und Radfahrern...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Starteten das Pilotprojekt: Kammerobmann Johann Reisinger ung Kammersekretär  Ferdinand Kogler mit den neuen Warnschilder für Weiden und Almen.
3

Nach Kuh-Urteil
Warnschilder "zieren" bald Weiden und Almen

HARTBERG-FÜRSTENFELD. Wegen Kuh-Urteil: Bauern aus dem Bezirk setzen auf die Beschilderung ihrer Almen und Weiden. "Achtung! Bitte Abstand zu Weidetieren halten! Betreten und Mitführen von Hunden nur auf eigene Gefahr!" - diese Zeilen sind auf den Schildern zu lesen, die derzeit bei der Landwirtschaftskammer Hartberg-Fürstenfeld zur Abholung bereit liegen. Der Grund: der Schuldspruch eines Tiroler Bauern nach einer Kuh-Attacke auf eine Wanderin sorgte österreichweit für große Aufregung bei...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Josef Samuel ist Wiens letzter Schildermaler.
1 3 6

Handwerkskunst
Wiens letzter Schildermaler

Josef Samuel betreibt auf der Wieden das einzige Schildermalermuseum Europas und stellt 137 Jahre alte Stücke aus. WIEDEN. 137 Jahre ist das Kunstwerk alt, das Josef Samuel seinen eigenen Fußboden nennen darf. Voller wundschöner Farbkleckse gleicht der Holzboden einem modernen Gemälde. Im Innenraum seiner Werkstatt hängen Schilder, die in feinster Handarbeit entstanden sind. Wiens letzter Schildermaler hat aus seinem einstigen Arbeitsplatz Europas einziges Schildermalermuseum...

  • Wien
  • Nada Andjelic
Aufgenommen in der Favoritenstraße in Wieden
1

Informationsflut
Schilder und Leuchtreklame

Man kann die Flut an Informationen im Alltag nicht mehr zur Gänze aufnehmen. Oft schafft das nur noch das Unterbewusstsein. Großstädter begegnen im Alltag zahlreichen Hinweisen, Geboten, Verboten und noch vielem mehr dieser Art. Leuchtreklamen erhellen die Straßen. Ihre große Zahl fügt sich zu einem einheitlichen Bild. Aber viele verzweifeln dennoch nicht an dieser Flut, im Gegenteil. Denn im Winter fehlt der Stadt etwas ganz Besonderes - die natürliche Farbe. Grautöne dominieren den...

  • Wien
  • Wieden
  • Tomislav JOSIPOVIC
Der Ybbser Hobbyschnitzer Johann Pölterl macht seit rund drei Jahren Schilder und Dekorationen aus Holz.
17

Kunst aus Holz
Ybbser ist für alles "gewappnet"

YBBS. "Na ja, was soll ich sonst in meiner Pension machen. Däumchen drehen? Sicher nicht", antwortet Johann Pölterl auf die Frage, wie es mit seinem Hobby, dem kunstvollem Schnitzen von Holzschildern, begonnen hat. Ein Auge für jedes Detail Seit rund drei Jahren verbringt der Ybbser Pensionist Stunden in der hauseigenen Werkstätte im Keller und schnitzt Schilder aller Art. Dabei ist es ihm besonders wichtig genau zu arbeiten. Dies sieht man vor allem, wenn man einen Blick auf die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Skywalk Spittelau sollte die Bezirke Döbling und Alsergrund eigentlich näher zusammenbringen, sorgt jetzt aber für Streit.
6

Gibt es bald ein Fahrradverbot am Spittelauer Skywalk?

Die Bezirksvorstehung Döbling spricht sich für ein Fahrverbot aus. Am Alsergrund sieht man das anders. DÖBLING/ALSERGRUND. Der Spittelauer Skywalk, das Verbindungsstück zwischen Neunten und Neunzehnten Bezirk, könnte wieder Gegenstand einer großen Diskussion werden.  Bereits im Juni sorgte die Forderung des Döblinger Bezirkschefs Daniel Resch, es sollte ein Fahrverbot für Fahrräder am Skywalk geben, im Nachbarbezirk für Aufregung: Der Großteil der Überführung liege im Neunten Bezirk –...

  • Wien
  • Döbling
  • Lisa Kiesenhofer
Neue RAINBOWS-Gruppen für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, deren Eltern sich getrennt haben sowie spezielle YOUTH-Gruppen für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren starten ab Oktober.

Trennung bzw. Scheidung verändert das Seelenleben der Kinder!

RAINBOWS-Gruppen helfen Kindern und Jugendlichen, mit Scheidung/Trennung der Eltern besser umzugehen: Start ab Oktober Eine Trennung der Eltern ist für Kinder immer ein einschneidendes Erlebnis. Wie gut Kinder mit der Situation umgehen und sich mit der neuen Lebenssituation bestmöglich zurechtfinden, hängt von vielen Faktoren ab. Kinder reagieren sehr unterschiedlich auf eine Trennung. So kann das eine Kinder nach einer Scheidung immer stiller, braver und angepasster sein und das andere Kind...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tamara Kainz
Dienstleister Gregor Haslwanter, Landesgeschäftsführer Hermann Gahr, Dienstleister Christoph Haslwanter und Landesobmann Christian Angerer.

Maschinenring wirbt für ein Miteinander im Straßenverkehr

Tirolweite Aufkleberaktion soll bei Verkehrsteilnehmern Bewusstsein für die Landwirtschaft schaffen. TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). „Ich fahr noch schnell das Feld retten“ wird man künftig auf Traktoren und landwirtschaftlichen Geräten in Tirol lesen können. Hintergrund dieser Aufkleber-Aktion: Der Maschinenring tritt für ein Miteinander zwischen Fahrern von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und allen weiteren Verkehrsteilnehmern ein. Grund für die Initiative ist der oftmals nicht unbedingt...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.