Tibetische Kulturwissenschaften

Beiträge zum Thema Tibetische Kulturwissenschaften

Lokales
Gruppenfoto der Diplomverleihung mit Kursteilnehmern, Lehrern und Vertretern der Gemeinde
3 Bilder

Diplomverleihung zum Geburtstag des Dalai Lama

Feierlichkeiten zu bestandenem Diplom und dem Geburtstag des Dalai Lama im Tibetzentrum Knappenberg. KLAGENFURT.KNAPPENBERG. Gegründet wurde das Tibetzentrum in Knappenberg bereits 2008 in Zusammenarbeit mit dem Dalai Lama Gesche Tenzin Dhargye, dem Tibet Büro Genf und er Kärntner Landesregierung. In würdigung der Freundschaft mit Professor Heinrich Harrer entstand ein in Europa einzigartiges Bildungshaus unter dem Leitbild der tibetisch-buddhistischen Tradition. Durch Diplomlehrgänge,...

  • 09.07.18
Freizeit
8 Bilder

LINGKOR in Hüttenberg, beim Heinrich Harrer Museum

Zum Heinrich-Harrer-Museum gehört der Lingkor, der einzige tibetische Pilgerpfad außerhalb des Himalaya-Gebietes. Der Pfad führt entlang einer Felsplatte vorbei an Bildern, Torbögen und Statuen aus dem tibetischen Buddhismus. Der Pilgerpfad ist Ausdruck des Wunsches der Tibeter, eines Tages als freies Volk in ein freies Land zurückkehren zu dürfen. Wo: Heinrich Harrer Museum, Hu00fcttenberg auf Karte anzeigen

  • 22.12.15
  •  3
  •  10
LokalesBezahlte Anzeige

Vortrag Fr, 31. Jänner, 19 Uhr, in Wien-Floridsdorf

"Ein friedvolles und glückliches Leben durch Geistesschulung" - so lautet der Titel des Abendvortrags von Gesche Tenzin Dhargye, Leiter des Tibetzentrums Hüttenberg, am 31. Jänner, 19 Uhr, in Wien, Donaufelder Straße 101/3/2. Wir alle wünschen uns Frieden und Glück. Doch oft werden wir von störenden Gefühlen und negativen Emotionen, wie Ärger, Angst, Neid und Eifersucht usw. beherrscht. Die Methoden der buddhistischen Geistesschulung können für Menschen aller Religionen und Weltanschauungen...

  • 14.01.14
LokalesBezahlte Anzeige
Jürgen Manshardt, Lehrer für Buddhismus aus Berlin

Der Begriff des "Karma" im Buddhismus

Ist der freie Wille nur eine Illusion? Inwieweit sind wir unserem Schicksal ausgeliefert? Wieviel Macht haben wir über unser eigenes Handeln? Diese und andere Fragen und die allgemeinen Grundlagen des buddhistischen Karmagesetzes werden in diesem spannenden Seminar des Tibetzentrums behandelt. Der Vortragende Jürgen Manshardt ist Experte für den tibetischen Buddhismus und hat langjährige Erfahrung als Lehrer und Übersetzer. Lehrbeauftragter: Jürgen Manshardt, Berlin...

  • 07.10.11
LokalesBezahlte Anzeige
Geshe Jampel Senge beim Vortrag
3 Bilder

Tibetzentrum - rege Kursteilnahme

Nach der Sommerpause geht es am Tibetzentrum in Hüttenberg wieder weiter mit Lehrgängen und Seminaren. Letztes Wochenende fanden sich 30 TeilnehmerInnen aus Österreich und Deutschland für die Fortsetzung des Diplomlehrgangs "Buddhistische Psychologie" ein. Vortragender war Geshe Jampel Senge, ein erfahrener tibetischer Meister, der über verschiedene Formen der Meditation und geistigen Schulung lehrte.

  • 19.09.11
LokalesBezahlte Anzeige
Dr. Tashi Tserin von der Universität für Tibetische Studien, Varanasi, Indien

Die Kunst des inneren Friedens - mit Ärger und störenden Gefühlen umgehen

Ab Mitte Mai wird Ven. Dr. Tashi Tsering von der Universität für Tibetische Studien in Varanasi, Indien, wieder am Tibetzentrum in Hüttenberg lehren. Er ist vielen unserer TeilnehmerInnen schon bekannt und wird für seine humorvolle und kurzweilige Darstellung der buddhistischen Philosophie und Religion geschätzt. In seinem Seminar am 21. Mai geht es vor allem um negative Emotionen, und wie wir lernen können, mit ihnen besser umzugehen. Die meisten Konflikte entstehen nämlich daraus, dass...

  • 05.05.11
LokalesBezahlte Anzeige

Die Tibetische Weisheit vom Leben & Sterben

Wien 1, Sa, 18. Juni, 10 - 17 Uhr: Todesanzeichen und friedvoller Sterbeprozess In diesem Seminar wird unter anderem der Sterbeprozess – das schrittweise Auflösen der Elemente – näher erläutert, der mit besonderen inneren und äußeren Anzeichen einhergeht. Darüber hinaus gibt es Erklärungen zum Wesen eines friedvollen Sterbeprozesses. Lehrbeauftragter: Ehrw. Geshe Tenzin Dhargye, Direktor des Tibetzentrums Vortragssprache: englisch/tibetisch, mit deutscher Übersetzung Samstag, 18. Juni...

  • 05.05.11
LokalesBezahlte Anzeige
Direktor des Tibetzentrum, Geshe Tenzin Dhargye

Die Tibetische Weisheit vom Leben & Sterben

Wien 1, Sa, 18. Juni, 10 - 17 Uhr: Todesanzeichen und friedvoller Sterbeprozess In diesem Seminar wird unter anderem der Sterbeprozess – das schrittweise Auflösen der Elemente – näher erläutert, der mit besonderen inneren und äußeren Anzeichen einhergeht. Darüber hinaus gibt es Erklärungen zum Wesen eines friedvollen Sterbeprozesses. Lehrbeauftragter: Ehrw. Geshe Tenzin Dhargye, Direktor des Tibetzentrums Vortragssprache: englisch/tibetisch, mit deutscher Übersetzung Samstag, 18. Juni...

  • 05.05.11
Lokales
Dr. Wangdue unterrichtet am Tibetzentrum in Hüttenberg

Tibetische Medizin in Hüttenberg

Neue Veranstaltungen zur Tibetischen Medizin am Tibetzentrum in Hüttenberg Im März ist Dr. Wangdue, Professor am Tibetischen Medizin- und Astrologieinstitut (Men-Tsee-Khang) in Dharamsala, Indien, in Hüttenberg angekommen. Dr. Wangdue hat die Traditionelle Tibetische Medizin schon als Jugendlicher unter Anleitung seines Vaters praktiziert und später am Men-Tsee-Khang studiert. Er verfügt über ein beeindruckendes Wissen, mit dem er die Inhalte klar und präzise vermittelt und stellt dies in...

  • 07.04.11
Lokales
2 Bilder

Khandro Rinpoche - tibetische Meisterin am Tibetzentrum in Hüttenberg

Die tibetische Lehrerin Khandro Rinpoche in Wien und Kärnten Khandro Rinpoche (sprich: Rinpotsche) ist eine seltene Erscheinung in der Welt des tibetischen Buddhismus – sie ist nämlich eine Frau. Frauen als spirituelle Lehrerinnen sind in der tibetischen Kultur dünn gesät – was sich jetzt mit Unterstützung des Dalai Lama ändert, der alles daran setzt, um zunehmend auch Frauen die entsprechenden Ausbildungen zu ermöglichen. Khandro Rinpoche lehrt seit 1987 in Europa, Amerika und Südostasien...

  • 03.04.11
Lokales

Der Dalai Lama und das Tibetzentrum

An Muttertag 2006 fand in Hüttenberg die Grundsteinlegung für das Tibetzentrum statt. Der 14. Dalai Lama war dabei anwesend. Hüttenberg wurde mit der Eröffnung des Tibetzentrums Nabel des Buddhismus in Europa. Im Oktober 2008 fand die Eröffnung des Zentums statt. Die Vorgeschichte Das Hüttenberg als Basis des Tibetzentrums ausgewählt wurde ist Heinrich Harrer zu verdanken. Der Weltenbummler lebte 7 Jahre in Tibet und unterrichtete damals den Dalai Lama. Das Zentrum ist Produkt dieser...

  • 11.03.09
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.