Alles zum Thema WOCHE Leoben

Beiträge zum Thema WOCHE Leoben

Lokales
Manuela Kaluza ist die neue Geschäftsstellenleiterin der WOCHE Leoben.
2 Bilder

WOCHE Leoben "intern"
Manuela Kaluza ist die neue Geschäftsstellenleiterin der WOCHE Leoben

Vor einem Jahr hat Manuela Kaluza noch bei H&M im Einkaufszentrum LCS Leoben Damenmode verkauft. Doch der berufliche Aufstieg der Abteilungsleiterin der schwedischen Modekette hat sich seit ihrem Wechsel zur WOCHE Leoben rasant entwickelt. Im April 2018 hat sie als Werbeberaterin ihre Karriere in der Medienbranche gestartet. Beruflicher Aufstieg Manuela Kaluza kann in diesem Job ihre kommunikativen Stärken voll ausspielen. In kurzer Zeit hat sie sich bei ihren Kunden im Bezirk Leoben...

  • 05.02.19
  •  1
Wirtschaft
"Runder Tisch" in der WOCHE Leoben: Matthias Zitzenbacher (Raiffeisenbank), Manuela Kaluza (WOCHE), Stefan Lettner (cima), Simone Hiebler (Rechtsanwaltskanzlei Hiebler/Grebenjak), Natascha Hochsteiner (Namaho Consult), Alexander Sumnitsch (WKO), Wolfgang Gaube (WOCHE) (v.l.).
23 Bilder

Stadt Up Trofaiach
Bürgermeister Mario Abl: "Wir nehmen das selbst in die Hand“

Die Initiative "Stadt Up Trofaiach" bietet kreativen Unternehmensgründern neue Chancen. TROFAIACH. Fachmarktzentren werden "auf der grünen Wiese" errichtet, die Struktur der Innenstädte wird dadurch nachhaltig zerstört. Die Tatsache, dass Ortskerne verwaisen, ist in vielen Städten in Europa zum Problem geworden, nicht nur in der Stadt Trofaiach. Doch in der obersteirischen Gemeinde sucht man auf unkonventionelle Weise nach einer Problemlösung. Unter dem Titel "Stadt Up Trofaiach" wurde ein...

  • 12.12.18
Lokales
Ein Selfie mit dem "Bergmandl" in Seegraben.
7 Bilder

MTB: Auch auf der Nordseite von Leoben legal unterwegs

Die zweite Mountainbike-Strecke von Leoben ist aufgrund der vielen Einstiegsmöglichkeiten einen Radausflug wert. LEOBEN. Nach der neuen Mountainbike-Strecke über den Gössgraben auf die Mugel, können alle Radsportbegeisterten seit Ende Juni nun auch auf "der anderen Seite der Mur" ihrem Hobby frönen. Die WOCHE testete die Mountainbike-Strecke mit der Bezeichnung LE 2 und startete bei herrlichem Radwetter einmal mehr in Niklasdorf. Vorbei am "Bergmandl" in SeegrabenVon Niklasdorf bin ich auf...

  • 01.07.18
Lokales

Kommentar: Nicht streiten, sondern arbeiten

Die Quertreibereien im Tourismusverband Leoben sollen konstruktiver Arbeit weichen. Na bumm: Die dunklen Wolken über den Tourismusverbänden im Bezirk Leoben haben sich zu einem heftigen Gewitter entladen. Der zuletzt nicht unumstrittene Leobener Tourismuschef hat seinen Rücktritt erklärt. Ich will und kann an dieser Stelle nicht über Personen, deren Fähigkeiten und Befindlichkeiten urteilen. Als überzeugter Obersteirer (nicht Hochsteirer!) weiß ich das wirtschaftliche Potenzial und die...

  • 11.05.18
  •  3
Lokales

Kommentar: Kirchturmdenken hilft nicht weiter

Der Zusammenschluss von vier Tourismusverbänden in Leoben zu einem Dachverband sorgt für Diskussionen. "Warum ein Tourismusverband X und ein Tourismusverband Y? Um im überregionalen Wettbewerb wahrgenommen zu werden, brauchen wir in unserem Bundesland nur einen einzigen Tourismusverband, den Tourismusverband Steiermark!" Große Worte, die ein Experte vor einiger Zeit gesprochen hat. Doch bis es so weit ist, wird noch viel Wasser die Mur hinunterrinnen. Denn es spießt sich bereits, wenn sich...

  • 18.04.18
Lokales

Kommentar: Eine Frage des Stils und Umweltschutzes

Abfallwirtschaftsverband Leoben und Buglkraxn leisten einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung. Es hat mich schon immer gestört, wenn ich nach Konzerten oder Fußballspielen beim Verlassen des Areals über hunderte, am Boden liegende Plastikbecher steigen musste. Seit der Einführung von wiederverwendbaren Pfandbechern hat sich das Müllaufkommen reduziert. Allerdings nur bei Trinkgefäßen, denn Plastikteller und Plastikbesteck finden nicht immer den Weg in die Abfallbehälter. Abgesehen davon,...

  • 29.03.18
  •  1
  •  1
Lokales
WOCHE bewegt: Die Redakteure Wolfgang Gaube, Verena Riegler, GST-Leiter Andreas Schuc und Kreativassistentin Sarah Becker (v.l.).

Das Team der WOCHE Leoben in Bewegung

Nicht nur in der aktuellen Ausgabe der WOCHE, auch beim Team hat das Thema "Gesundheit" hohe Priorität. Ob gesunde Ernährung, mehr Bewegung oder persönliche Ziele: Das Team der WOCHE Leoben hat sich das aktuelle Schwerpunktthema zum Anlass genommen, um selbst wieder bewusster auf die eigene Gesundheit zu achten. Low-Carb-ErnährungsplanKreativassistentin Sarah Becker schwört bereits seit Jahresbeginn auf einen Low-Carb-Ernährungsplan: "Ich will mein Gewicht effektiv reduzieren. Das bedeutet,...

  • 28.03.18
  •  2
Lokales
Andres Schuc ist der neue Geschäftsstellenleiter der WOCHE Leoben.

WOCHE Leoben: Power-Play mit Andreas Schuc

Andreas Schuc hat die Geschäftsstellenleitung der WOCHE Leoben übernommen. Andreas Schuc (42) ist der neue Geschäftsstellenleiter der WOCHE Leoben. Der Gratkorner hat zuvor das WOCHE-Büro in seiner Heimatgemeinde geleitet. Jetzt zieht es ihn in die Obersteiermark, wo er im Bezirk Leoben viel Potenzial für die weitere Entwicklung der regionalen Zeitung sieht. Leoben kennt Schuc vor allem von der sportlichen Seite: Sein Sohn Maximilian spielt Eishockey im Team der Gösser Black...

  • 23.02.18
  •  3
Lokales

Kommentar: Es ist ein Geben und Nehmen

Spaßbremsen sind sie nicht, die Leobenerinnen und Leobener, allerdings auch keine Lachwurzen. Bei Festen, wo sich die Bevölkerung vorwiegend flüssig ernährt, geht es recht lustig zu. Beim Leobener Faschingsumzug allerdings sind rote Clownnasen und Cowboyhüte bei den Zuschauern oft das ganze Ausmaß der Fröhlichkeit. Schade, denn die Faschingsgilde und die Teilnehmer legen sich kräftig ins Zeug, um die fünfte Jahreszeit originell zu verabschieden. Vielleicht wird Leoben doch noch zur...

  • 21.02.18
  •  1
  •  1
Lokales

Kommentar: Es ist Zeit für positives Denken

"In Leoben geht nichts weiter, in der Stadt herrscht Stillstand": So tönt es häufig von Oppositionspolitikern. Mitunter verstehe ich ihre Ungeduld, vor allem wenn es um die Zukunft des Congresszentrums im Alten Rathaus geht. Aber da will Bürgermeister Kurt Wallner bis zum Sommer (endlich) etwas Konkretes präsentieren. Konkret wurde der Leobener Stadtchef allerdings bei Themen der Stadtentwicklung. Die zwar teilweise bereits bekannt waren, aber zeigen, dass massiv in die Erneuerung der Stadt...

  • 02.02.18
Lokales

Realsatire: Bärbelix und ihre Liubiner

Wie eine Handvoll unentwegter Vordenker die Schirmherrschaft über den Leobener Handel übernehmen wollen. Wir befinden uns im Jahr 2018. Ganz Leoben wird von Beamten verwaltet. Ganz Leoben? Nein! Eine kleine Gruppe – der Vorstand des Vereins Stadtmarketing Leoben – hört nicht auf, Ideen zu entwickeln. Im stillen Kämmerlein, aber in Abstimmung mit den rund 180 Getreuen, werden Pläne geschmiedet, um Initiativen für den Handel in Leoben zu setzen. Weil ihre Anführerin Bärbelix aber weder über...

  • 31.01.18
Politik

KOMMENTAR: Rauchen in der Gastronomie: Ich beanspruche die Wahlfreiheit

Mehr als 440.000 Unterstützer (Stand 12.01.2018) verzeichnet die Online-Plattform "Open Petition Österreich" für die Kampagne, mit der ÖVP und FPÖ aufgefordert werden, das mit Mai 2018 geplante Nichtrauchergesetz für die Gastronomie umzusetzen. Ich habe diese Aktion unterstützt, weil ich überzeugter Nichtraucher bin. In diesem Zusammenhang wird oft über die "Wahlfreiheit" diskutiert, die für Gastronomen gelten soll. Diese Wahlfreiheit beanspruche ich auch als Gast, denn ich kann selbst...

  • 12.01.18
  •  1
Lokales

Eine große Freude

Ich freute mich riesig, als ich mich heute in der WOCHE Leoben Ausgabe, als "Regionautin des Jahres" endecken durfte. DANKE an die Redaktion der WOCHE Leoben für die Unterstützung und für das Veröffentlichen meiner Beiträge. Danke an meinbezirk für die Plattform die hier geboten wird. Danke auch an alle Regionauten die mir immer tolle Rückmeldungen geben. Es ist immer spannend einen Beitrag veröffentlichen zu können und es macht sehr viel Spass! Wie ich schon einmal schrieb, eine perfekte...

  • 27.12.17
  •  6
  •  5
Wirtschaft
Leoben, Oesterreich,18.11.2017,Chronik. Bild zeigt ein Feature vom Wirtschaftsfrühstück bei der Woche Leoben.
30 Bilder

Leobener Wirtschaftsfrühstück bei der WOCHE (Teil 2)

LEOBEN. Das 110. Wirtschaftsfrühstück beim regionalen Nahversorger – der WOCHE Leoben – entwickelte sich zum vielbeachteten Treffpunkt von Führungskräften und Unternehmern, von Politikern und Behördenvertretern, von Repräsentanten der Exekutive und der Bildung, von.... Wir danken allen Gästen, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um sich mit dem Team der WOCHE Leoben über aktuelle Themen in unserem Bezirk auszutauschen. Und wir danken Klaus Pressberger für die tollen Fotos!

  • 28.11.17
  •  2
Leute
35 Bilder

Die WOCHE lud zum Leobener Wirtschaftsfrühstück

LEOBEN. Heute Dienstag, 28. November, war die Geschäftsstelle der WOCHE Leoben die "Bühne" für das 110. Leobener Wirtschaftsfrühstück. Unter dem Motto "Für unsere Leser da und einfach näher dran" gab das WOCHE-Team den Frühstücksgästen einen Blick hinter die Kulissen der beliebten Regionalzeitung, die seit 140 Jahren der mediale Nahversorger in der Obersteiermark ist. Eine Gelegenheit, die zahlreiche Netzwerker aus Wirtschaft und Politik nützten.

  • 28.11.17
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Leobener Wirtschaftsfrühstück im Jänner 2016: Organisator Siegfried Nerath, Bürgermeister Kurt Wallner, Geschäftsstellenleiterin Bettina Thallmann, Regionalredakteur Wolfgang Gaube (v.l.).

Die WOCHE lädt zum Leobener Wirtschaftsfrühstück

LEOBEN. Heute Dienstag, 28. November, ist die Geschäftsstelle der WOCHE Leoben die "Bühne" für das 110. Leobener Wirtschaftsfrühstück. Unter dem Motto "Für unsere Leser da und einfach näher dran" gibt das WOCHE-Team den Frühstücksgästen einen Blick hinter die Kulissen der beliebten Regionalzeitung, die seit 140 Jahren der mediale Nahversorger in der Obersteiermark ist. Eine Bildergalerie folgt in Kürze!

  • 27.11.17
  •  1
Lokales

Kammern hilft, helfen auch Sie!

Sieben slowakische Pflegerinnen sind bei der Fahrt in ihre Heimat bei einem Unfall tödlich verunglückt. Ein tragischer Unglücksfall, der obwohl er weit weg von uns entfernt passiert ist, in unseren Bezirk hineinspielt. Eine dieser 24-Stunden-Pflegerinnen – Alena Pillarova – hat seit fünf Jahren in Kammern im Liesingtal gearbeitet. Viele Menschen in Seiz und Kammern haben ihr fröhliches und offenes Wesen geschätzt und sie als eine von ihnen betrachtet. Zusätzliche Tragik: Die Verstorbene war...

  • 02.11.17
Lokales

Der Schmäh rennt hier noch immer

Theo Schobin und seine Tennisrunde in Leoben-Donawitz sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Früher, als ich noch selbst der gelben Filzkugel nachgehetzt bin, war ich oft verwundert, wie lang und wie intensiv nach dem Duell am Centercourt bestimmte Ballwechsel nachbetrachtet werden konnten. In meinem ehemaligen Tennisclub war ich daher eher am Bierzapfhahn anzutreffen, als am Expertentisch. Vor kurzem war ich bei einer Tennisrunde zu Gast, in der seit mehr als drei Jahrzehnten neben dem Sport...

  • 26.09.17
Lokales

Kommentar: Information ist uns wichtig

Seriöse Öffenlichkeitsarbeit für das in Niklasdorf geplante Krematorium ist den Betreibern ein Anliegen. "Es ist ein sensibles Thema, daher gehen wir den Weg der direkten und breit gefächerten Information!" Gut gewählt waren sie, die Worte des Leobener Stadtwerke-Direktors Ronald Schindler bei der Projektvorstellung des in Niklasdorf geplanten Krematoriums. Und es sieht so aus, dass den Worten auch Taten folgen werden, denn geplant ist eine kontinuierliche Information der Öffentlichkeit. Der...

  • 18.08.17
  •  3
Lokales

Kommentar: Asche zu Asche, Staub zu Staub

Bereits zu Lebzeiten sollte man sich Gedanken über den Tod machen. Ich für meinen Teil habe mich für eine Einäscherung entschieden – für mich eine zeitgemäße Form der Bestattung. Klar, dass die sterblichen Überreste in einem Krematorium verbrannt werden müssen. Und über ein solches ist aktuell eine Diskussion entflammt. Immer mehr Menschen wählen diese Bestattungsmethode. Weil es in der Steiermark nur zwei Krematorien gibt, wollen mehrere steirische Bestattungsunternehmen eines errichten –...

  • 02.08.17