Wohnen im Waldviertel

Beiträge zum Thema Wohnen im Waldviertel

Bürgermeister Andreas Pichler (Lichtenau), Mieterin „Junges Wohnen“ Nirvana Eichhorn, Landesrat Martin Eichtinger, Mieterin „Betreutes Wohnen“ Emma Gerstl, Oliver Hruby, WETgruppe, Doris Lintner, WETgruppe
  2

Wohnen im Waldviertel
Neue Wohnbauten in Lichtenau übergeben

Ende Juni wurde ein nach modernen ökologischen Standards errichtetes Wohnhaus in Lichtenau übergeben. LICHTENAU. Im südlichen Waldviertel, zwischen Zwettl und Krems, beherbergt die Marktgemeinde Lichtenau eine Wohnhausanlage mit 14 geförderten Mietwohnungen. Acht Einheiten davon laufen unter dem Fördermodell „Junges Wohnen“, sechs davon werden für „Betreutes Wohnen“ errichtet. Für die Realisierung der Anlage ist die WETgruppe – der größte gemeinnützige Bauträger des Land...

  • Krems
  • Simone Göls
Der Verein Interkomm und seine Mitglieds-Gemeinden feiern den 11. Geburtstag der Initiative "Wohnen im Waldviertel" – die Kinder aus Sigmundsherberg feiern mit.

11 Jahre „Wohnen im Waldviertel“

Vor 11 Jahren, am 16. März 2009, startete die Initiative "Wohnen im Waldviertel" im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung im Stadtsaal von Waidhofen. BEZIRK. Seit 16. März 2009 unterstützen 56 Gemeinden des Waldviertels Menschen dabei, ein neues Zuhause zu gründen. Ein Haus im Grünen oder auch eine Wohnung, zum Beispiel in einer der Stadtgemeinden. Das ist gleich für zwei Seiten gut. Denn so können die Gemeinden für das Waldviertel neue Einwohner aus den großen Stadtregionen der Umgebung wie...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Obmann Bgm. Martin Bruckner und Projektmanagerin Mag. Nina Sillipp setzen sich für ein neues Bild des Waldviertels als Wohn- und Arbeitsstandort ein.
 1

Webseite: Wohnen im Waldviertel

BEZIRK HORN. Immobilien, Jobs, Infrastruktur und Lebensqualität auf einen Blick. „Viele wissen gar nicht, was es im Waldviertel alles gibt“, meint Martin Bruckner, Obmann vom Projektträger-Verein Interkomm. Das muss aber nicht so sein. Über den Verein Der Verein Interkomm und seine 56 Mitgliedsgemeinden haben es sich zur Aufgabe gemacht, umfassend und zeitgemäß zu zeigen, was das Waldviertel zu bieten hat. So möchten sie das Image des Waldviertels verbessern und Menschen dazu einladen,...

  • Horn
  • Viola Rosa Semper
v.l.: Bgm. Josef Schaden, Nina Sillipp, Katharina Past, Vzbgm. Günther Prinz (nicht im Bild Robert Reuberger)

Wohnstandortmarketing Schweiggers

Wissen Sie wie unsere Gemeinde wahrgenommen wird? Warum Menschen zu- und wegziehen? Woher Menschen kommen, die Schweiggers als ihr neues Zuhause ausgewählt haben? Diese und weitere Themen zum Wohnstandort Gemeinde Schweiggers wurden in einem Arbeitsteam gemeinsam mit Nina Sillipp von „Wohnen im Waldviertel“ erarbeitet. Schwerpunktthemen wie leistbare Baugründe in toller Lage, der „Campus Schweiggers“, der Ortskern, die Infrastruktur und vor allem der Gemeinschaftssinn sollen in einem...

  • Zwettl
  • Katharina Past
  3

Generalversammlung des Vereins „Interkomm Waldviertel“

„Der Verein Interkomm Waldviertel ist ein Vorbild für viele Regionen. Das „Leitprojekt Wohnen im Waldviertel“ genießt breite Bekanntheit über die Regionsgrenzen hinweg. WALDVIERTEL. Bei dem 2009 begonnenen Leitprojekt arbeiten 56 Gemeinden eng zusammen. Seit 1. Jänner 2019 läuft die vierte Projektphase von „Wohnen im Waldviertel“, ein starker Partner unserer blau-gelben Wohnbaustrategie“, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger, der dem scheidenden Obmann Müllner dankt und dem neuen Obmann...

  • Zwettl
  • Simone Göls

Imagewandel
Plus 45.000 Menschen: Wohnen im Waldviertel wird immer attraktiver

Waldviertel ist Zuwanderungsgebiet. Vor allem Menschen um die 30 Jahre kommen zurück. WALDVIERTEL. Wohnen in ländlicher Lage ist wieder gefragt. Vor allem Familien mit Kindern, aber auch Best Ager wünschen sich ein Zuhause außerhalb der Großstädte. Das Waldviertel ist dafür ein gutes Beispiel. Ehemals von Abwanderung geprägt, sind seit 2009 mehr als 45.000 Menschen in die Region im Nordwesten Niederösterreichs gezogen. Dabei sind um 3.369 mehr Hauptwohnsitzer zugewandert als abgewandert, das...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Woran erkennt man, dass diese Dame eine Waldviertlerin ist? Sieht sie gestresst aus? Nein? Eben!
 2  4   9

Überleben im Waldviertel
Acht geile Gründe, warum Sie ins Waldviertel ziehen müssen

Überleben im Waldviertel: Warum Sie Ihren Lebensmittelpunkt zu uns verlagern sollten. Plus: Warum Sie wahrscheinlich nicht das riechen, was Sie glauben. WAIDHOFEN. Der Frühling naht und vielleicht ist Ihnen mit den ersten Sonnenstrahlen schon der Gedanke gekommen Ihr Leben zu verändern. Zeit die Werbetrommel für das Waldviertel zu rühren. Acht Gründe, warum es bei uns viel geiler ist, als im Rest Welt. Weil es sich jeder Tag wie geiler Urlaub anfühlt!Bei unserer knallharten Recherche...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Johann Müllner,  Obmann des Vereines Interkomm
  2

Initiative „Wohnen im Waldviertel“
Waldviertel findet Stadt(t)

Alle 4 Bezirksstädte machen sich fürs Waldviertel stark - und werden dadurch selbst um einiges stärker! WALDVIERTEL / BEZIRK GMÜND. Die Initiative „Wohnen im Waldviertel“ wurde 2008 vom Verein Interkomm entwickelt und wird seit 2009 umgesetzt. Mit 1. Jänner 2019 geht das Projekt ein weiteres Mal in die Verlängerung. Dass die teilnehmenden Gemeinden auch dieses Mal wieder richtig durchstarten werden, beweist mitunter die Tatsache, dass nun alle vier Bezirksstädte geschlossen hinter dem...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Gastgarten in der Zwettler Innenstadt

Initiative: "Waldviertel findet Stadt(t)"

BEZIRK. „Etwas Schönes, wenn man aufs Land zieht und am Land lebt, sind die die Städte!“ Dennoch - wenn man ans Waldviertel denkt, denkt man selten an seine Bezirksstädte. Das soll sich ändern. Das Projekt „Wohnen im Waldviertel“ geht auch 2019 in die Verlängerung und dieses Mal sind alle vier Bezirksstädte mit an Bord. Gmünd, Horn, Waidhofen an der Thaya und Zwettl sollen gut beworben und dadurch gestärkt werden, was wiederum dem Umland gut tun wird.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Quelle: Statistik Austria, Statistik des Bevölkerungsstandes. Erstellt am 08.02.2017. 1) Vorläufige Ergebnisse

Aktuelle Bevölkerungsstatistik

PRESSEINFO - Wohnen im Waldviertel Sie sind da. Die vorläufigen Ergebnisse der Statistik Austria zum Bevölkerungsstand. Die Zahlen zeigen, dass die Bevölkerungszunahme zwischen 2016 und 2017 im ganzen Land, und somit auch im Waldviertel, deutlich niedriger war als im Jahr davor. Grund dafür war die Flüchtlingskrise die im Jahr 2015 auch im Waldviertel eine stärkere Bevölkerungszunahme brachte. Ein Hauptgrund, warum die Bezirke Gmünd, Waidhofen/Thaya und Zwettl am 1.01.2017 weniger gemeldete...

  • Horn
  • Petra Schartner

Waldviertler Bevölkerungszahl stagniert

WALDVIERTEL. Die letzten Zahlen der Statistik Austria zeigen, dass die Bevölkerungszunahme zwischen 2016 und 2017 im ganzen Land, und somit auch im Waldviertel, deutlich niedriger war als im Jahr davor. Grund dafür war die Flüchtlingskrise die im Jahr 2015 auch im Waldviertel eine stärkere Bevölkerungszunahme brachte. Ein Hauptgrund, warum die Bezirke Gmünd, Waidhofen/Thaya und Zwettl am 1. Jänner 2017 weniger gemeldete Hauptwohnsitze als 2016 hatten.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Um- und Zubau Stadthaus Eggenburg, mönkemöller und kreppel architekturbüro ZT OG, Foto Pez Hejduk
  2

Architekturtage in Eggenburg! Zu Gast bei...

wert / haltung Das Wiener Architekturbüro mönkemöller und kreppel ZT OG stellt im Rahmen einer geführten Besichtigung einen verborgenen Ort im Stadtzentrum von Eggenburg vor. Das Gebäude, dessen Geschichte bis ins 16 Jahrhundert zurückreicht, liegt am Hauptplatz von Eggenburg, das Grundstück reicht bis zur mittelalterlichen Stadtmauer. Durch die Adaptierung des Hinterhauses wurde eine zusätzliche, attraktive Wohnnutzung ermöglicht, die die Lage am Hauptplatz mit dem Wohnen in einem...

  • Horn
  • Anja Mönkemöller
  3

Waldviertel: Positive "Wanderungsbilanz"

Zuzug übertrumpft seit Jahren die Abwanderung aus dem Waldviertel – auch bei den Familien. WALDVIERTEL. Das Waldviertel wird als Wohnstandort nachgefragt. Das belegt nicht nur die Statistik, sondern auch das Interesse der Medien an unseren Aktivitäten. „Eines unserer größten Anliegen ist es, unsere jungen Waldviertlern davon zu überzeugen, dass unsere Gemeinden lebenswerte Orte sind, an denen es sich lohnt zu bleiben!“ Das war einer der wichtigen Botschaften von Nationalrätin und Bad...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Anzeige
Bürgermeister Josef Baireder und das Ehepaar Meyer
  2

Wer suchet, der findet! Am besten im Waldviertel.

Waldviertel (17.09.2015): Egal ob jemand auf der Suche nach einer Immobilie oder einem Baugrund in unserer Region ist ODER Ausschau hält nach einem Käufer oder einem Mieter für die eigene Liegenschaft – die Initiative „Wohnen im Waldviertel“ hat das richtige Service! Die Nachfrage nach dem Waldviertel steigt. Im Jahr 2014 gründeten fast 5.000 Menschen ihren Hauptwohnsitz im Waldviertel. Und der Trend hält an. Immer wieder gibt es Anfragen von Menschen, die gerne in unsere Region ziehen...

  • Horn
  • Petra Schartner
Anzeige
  4

Mobile Website - "Wohnen im Waldviertel"

Wohnweb User surfen mobil durchs Waldviertel Waldviertel (09.02.2015): Die mobile Internetnutzung boomt. 70% der Internetnutzer gehen über tragbare Geräte wie Smartphone, Laptop, Tablet od.Ä. online. Das zeigt die Studie „IKT-Einsatz in Haushalten 2014“ der Statistik Austria.1 Jetzt neu für´s Smartphone: Die mobile Website von „Wohnen im Waldviertel“ Ab sofort ist es möglich, mit dem Smartphone noch schneller durch das Immobilien-Angebot der 56 teilnehmenden Gemeinden zu surfen. Häuser,...

  • Horn
  • Petra Schartner

Architekturtage 2014 "100 Jahre Wohnen in Innsbruck: Tour mit Luis Ilmer, Gerhard Fritz, Norbert Buchauer und Raimund Gutmann"

Eine Tour, die sich der Frage widmet, welche Möglichkeiten ein Partizipationsprozess auf dem Weg von "Alt zu Neu" eröffnet. Treffpunkt: Ecke Hundoldstr./Hörmannstr., Innsbruck Anmeldung im aut erforderlich tel. 0512/57 15 67 oder E-Mail an office@aut.cc Teilnahme kostenlos, max. 20 TeilnehmerInnen Im Rahmen der Architekturtage 2014 – der größten österreichweiten Veranstaltung zu Architektur und Baukultur, die diesmal unter dem Motto „Alt Jetzt Neu“ stattfindet – bietet sich in mehreren...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • aut. architektur und tirol

Waldviertler locken mit regem Vereinsleben

Neben Wohnen und Arbeiten wirbt die Region jetzt gezielt mit der gesunden Vereinskultur BEZIRK. Unberührte Landschaft und Lebensqualität - dafür ist das Waldviertel ja bekannt. Jetzt vermarktet das Projekt "Wohnen im Waldviertel" ein neues Argument für das Waldviertel als lebenswerte Region - die Vereine. "Schließlich profitiert die Region auch als Wohnstandort von der Vereinsarbeit, denn das vielfältige Angebot der Organisationen steigert ohne Frage die Wohnort-Attraktivität und die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Desiree Lirnberger
 Landesbeirätin der Landjugend NÖ

Waldviertel. Mehr als Idylle.

Vereine steigern die Lebensqualität im Waldviertel. Desiree Lirnberger, Landesbeirätin der Landjugend NÖ, kann das voll und ganz bestätigen. Waldviertel (28.01.2014): Wohnen im Waldviertel ist mehr als nur Leben in ruhiger Idylle mitten in der Natur ohne Perspektiven, ohne Arbeit und ohne Trubel. Seit der Grenzöffnung, genau vor 25 Jahren, haben sich neue Horizonte eröffnet, die immer mehr ausgebaut und genutzt werden. Die Verbindungen innerhalb des Waldviertels und die Anbindung an den...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Regionsvertreter zerreißen die alten Bilder des Waldviertels und präsentieren die Region als lebenswert.
 2

Weg mit den Waldviertel-Klischees!

Von wegen mystisch: Alte Bilder wurden zerrissen BEZIRK. Die alten Bilder haben ausgedient: Das dachten sich 65 Vertreter aus dem Waldviertel und zerrissen bei einem Gemeindeworkshop in der Käsemacherwelt in Heidenreichsten die alten Bilder aus der Region. Der Zweck: Das Bild des Waldviertels in den Köpfen der Menschen soll nicht mehr menschenleer, mystisch und ohne Zukunftschancen am Arbeitsmarkt sein. Die Region soll als lebenswerter Wohn- und Arbeitsstandort mit herausragender Lebensqualität...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Bgm. Christian Schlosser und Bgm. Margit Göll stellvertretend für die 56 teilnehmenden Gemeinden, Dir. Werner Scheidl (Sponsor Raiffeisen), Bgm. Martin Bruckner (Projektleiter) und Christof Kastner (Projektpartner zum Thema Nahversorgung).

Gemeindeworkshop beim Projektpartner Kastner

90 Personen aus den 56 Gemeinden des Projektes „Wohnen im Waldviertel“ besuchten am 13. März 2013 die KASTNER Gruppe in Zwettl. ZWETTL. Die Gemeinden der Initiative „Wohnen im Waldviertel“ wollen künftig noch enger mit der Wirtschaft der Region zusammen arbeiten. Durch Projektpartnerschaften werden Themenschwerpunkte herausgearbeitet und in die kommunale Arbeit und die Werbekampagne eingebaut. Das Thema Nahversorgung ist eines der größten Anliegen der Gemeinden. Mit der Sicherung der...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Erfolgversprechende Kooperation zwischen „Wohnen im Waldviertel“-  vertreten durch Bgm. Martin Bruckner (Projektleiter) und Nina Sillipp (Projektmanagement) und der KASTNER GroßhandelsgesmbH – vertreten durch Herwig Gruber (Geschäftsleitung KASTNER) und Christof Kastner (Firmenchef) - v.l.

Nah-Versorgung im Waldviertel

Die Initiative "Wohnen im Waldviertel" will auch in Sachen "Nahversorgung" mit Vorurteilen und Klischees aufräumen! Der neue Projektpartner KASTNER GroßhandelsgesmbH kann dabei helfen. WALDVIERTEL. Nahversorgung ist ein wichtiger Standortfaktor für Lebensqualität. Dass das Waldviertel auch in dieser Hinsicht punkten kann, wollen wir durch die Imagekampagne "Wohnen im Waldviertel - Wo das Leben neu beginnt" vermitteln. Auf www.wohnen-im-waldviertel.at wird unter "Wohnumfeld" - "Wirtschaft &...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.