Wohnbauförderung
Palfrader mit Entwicklung der Wohnbauförderung zufrieden

LRin Palfrader: "Über 55 Millionen Euro Wohnbauförderung wurden in der ersten Sitzung des WBF-Kuratoriums freigegeben."
  • LRin Palfrader: "Über 55 Millionen Euro Wohnbauförderung wurden in der ersten Sitzung des WBF-Kuratoriums freigegeben."
  • Foto: © Land Tirol/Berger
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Stolz teilt Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader mit, dass mehr als 55 Millionen Euro an Wohnbauförderungsmitteln freigegeben werden. Dies ist das Ergebnis der Sitzung des Wohnbauförderungskuratoriums. So werden insgesamt 542 Wohnungen und fünf Heime gefördert. 

Unterstützung auch für Wohnhaussanierungen

Neben der Förderungen der 542 Wohnungen und Heime (zwei in Kitzbühel, eines in Schwaz, eines in Hopfgarten im Brixental, eines in Baumkirchen) gab es in den vergangenen zwei Monaten auch Unterstützung von fünf Millionen Euro für 2.354 Wohngen bei der Wohnhaussanierung. In der Neubauförderung wurden 441 Wohnungen mit einem Förderungsvolumen von knapp 20 Millionen Euro zugesichert.

Sehr zufrieden mit dieser Entwicklung der Wohnbauförderung ist besonders Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader. 
Zudem trat am 1. Jänner die neue erhöhte Wohnbauförderung sowie die Verlängerung der Sanierungsoffensive in Kraft. 

"Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. Dennoch arbeiten wir gerade daran, die Wohnbauförderung noch attraktiver zu machen“,

erläutert Palfrader.  

Mehr zum Thema Wohnbauförderung auf meinbezirk.at:
Über 37 Millionen Euro für leistbareres Wohnen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen