Einer der letzten Kriegsteilnehmer feierte den 95. Geburtstag

Die Kameraden des ÖKB Mooskirche gratulierten Ferdinand Fromm.
  • Die Kameraden des ÖKB Mooskirche gratulierten Ferdinand Fromm.
  • Foto: Wutte
  • hochgeladen von Harald Almer

Einer der wenigen noch lebenden Kriegsteilnehmer, Ferdinand Fromm aus Kniezenberg, feierte dieser Tage bei bester Gesundheit seinen 95. Geburtstag. Sein erster Kontakt mit den Kriegswirren des Zweiten Weltkriegs lag an der Front in Afrika. Wegen einer akuten Blinddarmentzündung wurde er zur Operation nach Brindisi geflogen, seine Rehabiliation musste er in Dänemarkt verbringen. Danach geriet er in amerikanische Kriegsgefangenschaft, die in letzendlich nach Frankreich verschlug. Nach härtester Arbeit als Krigesgefangener im Kanalbau durfte er den Weg nach Hause antreten.

Landwirt in Mooskirchen

In Mooskirchen war er als Landwirt mit Eberhaltung Jahrzehnte für viele Landwirte Ansprechperson für "fruchtbare" Erfolge in der Schweinezucht. Heute ist er ein gern gesehendes und sehr aktives Mitglied im ÖKB Mooskirchen. Seine Kameraden mit Obmann Walter Hojas an der Spitze wünschen ihm und seiner Frau Elisabeth das Alberbeste und noch möglichst viele Jahre in ihrem Kreise.  Auch Vertreter des Steirischen Bauernbundes (Obmann Franz Zöhrer und Altbauern-Vertreter Anton Knopper) sowie 
Bürgermeister Engelbert Huber gratulierten herzlichst.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen