Beim Voitsberger Tunnel gehen die Emotionen hoch

Wer den Bezirk Voitsberg nicht kennt, versteht nicht, warum so viel Nervosität und Aufregung rund um die Sanierung der Voitsberger Unterflurtrasse herrscht. In den Sozialen Netzwerken geht es seit Monaten heiß her, denn eine dreijährige Bauzeit will keiner so recht verstehen.
Fakt ist, dass der Bezirk Voitsberg ein mehrfach gebranntes Kind ist, was Informationsmangel betrifft. Das begann mit der Demontage der Geburtenstation im LKH Voitsberg und setzte sich bei den Vorgängen rund um den Abbruch des Kraftwerks nahtlos fort. Entweder flossen die Informationen zu spät, sehr spärlich oder gar nicht. Selbst die Stadtgemeinde Voitsberg saß immer wieder auf dem Trockenen.
Das sollte diesmal nicht passieren, denn die Verkehrssituation auf der B70 betrifft den ganzen Bezirk.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen