ASK Köflach entschied enge Nachtragspartie für sich

Martin Hiden fehlt derzeit verletzt, Gregor Zeck saß angeschlagen vorerst auf der Bank.
  • Martin Hiden fehlt derzeit verletzt, Gregor Zeck saß angeschlagen vorerst auf der Bank.
  • Foto: Cescutti
  • hochgeladen von Thomas Maurer

Am vergangenen Dienstag empfing der ASK Mochart Köflach im Nachtrag der ersten Frühjahrsrunde den FC Großklein. Bei den Hausherren fehlten neben den Langzeitverletzten Hiden und Groiss berufsbedingt Lukas Hasler und Andreas Reitbauer. Angeschlagen nur auf der Bank Platz nehmen konnten Gregor Zeck und Michael Rampitsch.
In einem 4-1-4-1-System setzte der ASK den Gegner früh unter Druck. Durch Thomas Sackl gelang nach 27 Minuten die Führung. Nach einem Zusammenstoß von Keeper Tomislav Lipovac und einem Angreifer des FC Großklein gab es Strafstoß - den Lipovac allerdings entschärfen konnte.
Nur wenige Minuten nach der Pause schlug Großkleins Torjäger Darijo Biscan zu und stellte auf 1:1. Der Startschuss für eine rassige zweite Halbzeit, in der Valentin Spörk den ASK nach rund einer Stunde erneut in Führung schießen konnte. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und es ergaben sich Konterchancen für Köflach. Diese wurden jedoch vergeben und so blieb es bei einem 2:1-Sieg für die Hausherren, die am Freitag nach Redaktionsschluss erneut ran mussten - auswärts in Gössendorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen