Neue Leitung für das Trinkwasser

Landesrat Hans Seitinger beim Spatenstich mit Ernst Knes, Franz Puffing und Bgm. Willi Zagler
2Bilder
  • Landesrat Hans Seitinger beim Spatenstich mit Ernst Knes, Franz Puffing und Bgm. Willi Zagler
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Harald Almer

Die Liste der Ehrengäste war lang, als die Stadtwerke Köflach zum Spatenstich der neuen Transportleitung von Salla nach Maria Lankowitz luden. Allen voran LR Hans Seitinger, LAbg. Karl Petinger, LAbg. Erwin Dirnberger, BH Hannes Peißl und die Bgm. Josef Riemer, Engelbert Köppel und natürlich Willi Zagler.
Letzterer bedankte sich bei seinen "Vorpolitikern" für den Weitblick, dass die Quellen gefasst wurden, denn rund 30.000 Menschen können mit Wasser versorgt werden. "Unser Wasser ist eines der besten in ganz Mitteleuropa", so Zagler. Wasser meister Franz Puffing glänzte mit eindrucksvollen Zahlen. Von jetzt bis Ende 2015 wird der gesamte Leitungsabschnitt von rund 6,1 km vom Hochbehälter Maria Lankowitz bis zur bstehenden Gussleitung im Tiefenbachgraben erneuert. Die Rohre, die bisher großteils aus PVC waren, werden auf einer Länge von 2,6 km durch Gussdruckrohre ersetzt, die einem Druck bis zu 33 bar standhalten können.
Der Höheunterschied von rund 300 m wird über drei Trinkwasserkraftwerke mit je 40 kw Leistung zur Erzeugung elektrischer energie genutzt. Im Zuge des Leitungsneubaus werden die Wasserkraftwerke stillgelegt. Für das neue Trinkwasserkraftwerk Maria Lankowitz wird ein Zubau am bestehenden Hochbehälter in Form eines Obergeschosses errichtet. Stadtwerke-Direktor Ernst Knes rechnet mit einem Mehrertrag von 240.000 kWh pro Jahr. Zusätzlich wird auf der Fassade des Hochbehälters eine Photovoltaikanlage mit rund 150 Quadratmeter Kollektorfläche errichtet. Es wird eine Jahresstromerzeugung von 20.000 kWh erwartet, damit wird ein Drittel des Stromverbrauchs der Wasserversorgungsanlage Köflach abgedeckt werden.
"Wasser ist eine Hoheitsaufgabe, die man nicht delegieren darf", sagte Seitinger. "Unser Wasser zu privatisieren, wäre ein großes Verbrechen, wir müssen die Versorungssicherheit gewährleisten können." Seitinger sieht das Wasser als Exportschlager, allerdings nur im Bereich des Know-Hows.

Landesrat Hans Seitinger beim Spatenstich mit Ernst Knes, Franz Puffing und Bgm. Willi Zagler
Dir. Ernst Knes überreichte LR Hans Seitinger eine Wasserkaraffe der Stadtwerke Köflach als Geschenk.
Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.