Petersdom und Don Camillo
Gerlis Wanderungen - Naturpark-Erlebnisrundweg

Die Uhrzeit wird einem im Schlosspark besonders schön angezeigt.
22Bilder
  • Die Uhrzeit wird einem im Schlosspark besonders schön angezeigt.
  • hochgeladen von Gerlinde Gutkauf

Ich als völlig orientierungsloser Mensch, bin zutiefst erfreut, auf gut gekennzeichnete Wanderwege zu treffen. In diesem Ort gibt es einige Rundstrecken. Jede ist mit einer anderen Farbe gekennzeichnet, und das finde ich sensationell. Wir machten uns auf die ca. 8,2 Kilometer lange, kinderfreundliche Route mit dem gelben Punkt, und erforschten den

Naturpark-Erlebnisrundweg in Pöllau bei Hartberg.

Los geht's beim Eingang zum Schlosspark. Mit Blick zum Park halten wir uns rechts und gehen auf der Wegerergasse zum Aupark. Vorbei am Freibad, biegen wir am Ende der Badgasse links ab, bald gelangen wir zum blauen "Haus der Mühle", wo wir uns rechts halten. Jetzt kommt Genuss pur. Neben dem Brühlbach schlendern wir zum NaturKRAFTpark in der "Hinterbrühl". Mit verschiedenen Spielmöglichkeiten und einer Freigrillanlage ist dieser Ort ein beliebtes Ausflugsziel. Wir verlassen den Wald und kommen zum wunderschönen Naturbadeteich des Hotels "Gruber". Diesen umrunden wir fast, um unsere Strecke auf größtenteils Wiesenwegen fortzusetzen. Ident zu unserem Weg befindet sich in diesem Abschnitt der Bienenschaupfad mit interessantem Anschauungsmaterial. Außerdem hat man hier eine schöne Sicht auf die Pöllauberger Wallfahrtskirche und den Masenberg.

Nun geht es einen Teil auf der Straße entlang, vorbei am Gut "Lehenshofen". Nach dem Wasserbassin nach links abbiegen und immer der guten Markierung folgen. Wieder heraußen vom Wald, kommen wir auf die Landesstraße. Links abbiegen und nach ca. 50 Meter gleich nach rechts. Nun können wir es bergab laufen lassen. Kurz vor dem Buschenschank "Schweighofer" führt unsere Route links hinab in den Wald. Hier überqueren wir den "Mausbach". Bald erreicht man die Gärtnerei "Gleichweit". Nun ist es nur mehr ein Katzensprung zum schönen Schlosspark, welchen wir natürlich noch besichtigen.

Wenn man schon in Pöllau ist, sollte man sich auch das Schloss (einst Augustiner Chorherrenstift) anschauen. Es befinden sich immer wieder Ausstellungen in den Räumen. Außerdem ist die Stiftskirche, auch "Steirischer Petersdom" genannt, ein wahrer Augenschmaus. Vielen von euch wird wahrscheinlich der ehemalige Pfarrer Raimund Ochabauer ein Begriff sein. Seinen Bekanntheitsgrad hat der mittlerweile verstorbene Seelsorger durch seinen Beinamen "der österreichische Don Camillo" bekommen.

Als wunderbar vielfältig und abwechslungsreich habe ich diese Wanderung empfunden. Bis zum nächsten Mal

Eure Gerli


14 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen