Gemeinwohlbank startet mit Projektfond

Seit der Gründung im November haben sich bereits viele im Büro in der Dr. Karl-Renner-Gasse informiert und Anteile gezeichnet.
  • Seit der Gründung im November haben sich bereits viele im Büro in der Dr. Karl-Renner-Gasse informiert und Anteile gezeichnet.
  • Foto: Cardamom
  • hochgeladen von Andreas Rath

Trotz der stetig wachsenden Zahl an "Eigentümern" ist das Bankprojekt für Gemeinwohl noch immer in der Gründungsphase. Die Aktivitäten in Weiz, wie etwa ein eigenes Informationsbüro, lohnen sich jedoch, da es bereits 62 Genossenschafter in Weiz gibt und 16% der steirischen Einlagen aus dem Bezirk kommen. Bisher konnten insgesamt bereits 3,3 Millionen Euro (davon ca. 10% aus der Steiermark) über Genossenschafter gesammelt werden, doch bis zu den notwendigen sechs Millionen braucht man noch ein wenig Geduld. Das liegt aber daran, dass diese Bank anders als andere Banken auf Basis der Zivilgesellschaft aufbaut und nicht von Großinvestoren abhängig sein will.
Dass das Modell funktioniert, zeigen zahlreiche Beispiele, wie etwa die deutsche GLS Bank, die bereits seit 1974 erfolgreich am Markt performt. "Es ist also kein gefährliches Experiment und viele namhafte Banker aus Österreich arbeiten daran mit", weiß Marie-Theres Zirm, die die Bank nach Weiz holte.

Zeichen-Kaffees in Weiz und Fürstenfeld

In Weiz gibt es seit der Gründung monatlich oder nach vorheriger Terminvereinbarung die Möglichkeit, als "Miteigentümer" bzw. Genossenschafter Anteile an der Bank zu "zeichnen". Auch in Fürstenfeld findet eine solche Veranstaltung statt, damit man in der Region seinen Beitrag dazu leistet, die Bank bald als Alternativbank wählen zu können. Vor allem in Weiz gibt es schon einige Wirtschaftstreibende, die den Sinn der nachhaltigen und solidarischen Bankengebarung erkannt haben, wobei es hier in erster Linie rein noch um die Gründung geht.

Projektfonds

Parallel dazu hat das Projektteam nun jedoch auch Wege gefunden, um mittels Crowdfunding über die Plattform der Gemeinwohlbank Projekte umzusetzen. So kann man ein Projekt einreichen oder auch unterstützen.
Somit wäre es möglich, mittelfristig operativ nachhaltige wirtschaftliche Vorhaben zu unterstützen und den Gedanken der Gemeinwohlbank auch operativ voranzutreiben.

Info über Gemeinwohlbank:

11.1.2017: Übersbach/Fürstenfeld von 16 bis 20 Uhr
12.1.2017: Weiz im Büro in der Dr.-Karl-Renner-Gasse von 16 bis 19 Uhr
Infos: rg_weiz@mitgruenden.at oder 0664/5445334

Projekt Bank für Gemeinwohl:
www.mitgruenden.at

Autor:

Andreas Rath aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.