Präsentation der Idee "Weiz-St.Ruprecht Vorteilskarte"

Alexandra Neuhold (Einkaufsstadt Weiz) und Axel Dobrowolny (Stadtmarketing Weiz)
19Bilder
  • Alexandra Neuhold (Einkaufsstadt Weiz) und Axel Dobrowolny (Stadtmarketing Weiz)
  • hochgeladen von Iris Bloder

Um den Wirtschaftsstandort Weiz - St. Ruprecht zu stärken, arbeiten die beiden Gemeinden immer enger zusammen.

Die Gründung der „St.Ruprecht – Weiz Industrieansiedlungs GmbH“ und das Projekt „Zuskunftsraum Weiz – St.Ruprecht an der Raab“ haben eine koordinierte und abgestimmte Regionalentwicklung zum wesentlichen Ziel.
Die positive Zusammenarbeit bei einigen bereits realisierten Projekten in den letzten Monaten sehen sowohl die Bürgermeister Erwin Eggenreich MA MAS und Bürgermeister Herbert Pregartner, als auch alle beteiligten Organisationen, als gute Basis für die gemeinsame Weiterentwicklung des WIRTSCHAFTSRAUMES Weiz – St.Ruprecht.

Als Schwerpunkt in diesem neuen Projekt stellte man kürzlich interessierten Unternehmen aus St.Ruprecht die Idee der Weiz-St.Ruprecht Vorteilskarte, als gemeinsame Handels- und Servicekarte vor.
Maßgeblich für diese Karte ist Kaufkraftbindung in der Region und die Stärkung des Handels und der Gastronomie.
Im Zuge der Marketing-Kooperation zwischen den Tourismusverbänden Weiz und St. Ruprecht/Raab ist der geplante Ausbau des WEIZBIKE Fahrradverleihsystems für den Tourismus in Weiz und St.Ruprecht sehr positiv.
Diese zukunftsweisende Karte baut auf das Erfolgsprojekt WEIZCARD der Einkaufsstadt Weiz, die mit über 11.000 Kartennutzern und mehr als 23 MIO Euro Umsatz als Vorzeigekarte Österreichs gilt, auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen