07.12.2017, 07:16 Uhr

Kammerorchester Gleisdorf glänzt mit einem Feuerwerk an Melodien und tollen Solisten

(Foto: Gernot Muhr)

Das „Konzert im Advent“ mit dem Kammerorchester Gleisdorf war mit 540 Besuchern ein musikalisch fulminanter Auftakt zur Adventzeit.

Mit der Ouvertüre zur Oper „Hänsel und Gretel“ eröffnete das Orchester unter seinem Dirigenten Gunter Schabl einen Melodienreichtum, der von der Ballettmusik „Schwanensee“ bis zu „Nimrod“, einer mitreißenden Zugabe von Edward Elgar reichte. Herausragende solistische Leistungen, wie der Solopart im Elgar-Cellokonzert, gespielt von der vielversprechenden 17-jährigen Anna Hausmann aus Gleisdorf, waren zu hören. Konzertmeisterin Hannelore Ramminger/ Violine und die Stimmführerin der Cellogruppe, Katja Finsel, verwöhnten ebenso mit wunderbaren Melodien.
Der „Abendsegen“, eine Gesangseinlage der jungen Sängerinnen Laura Reder und Katharina Windisch, sorgte für eine berührende Einlage.
Das Publikum im vollen Saal des forumKlosters feierte die Künstler mit anhaltendem Applaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.