04.06.2017, 11:20 Uhr

13 Obelisken in Gleisdorf

Tanz zur Eröffnung der Ausstellung mit 13 Obelisken.

Wie in der ewigen Stadt Rom schmücken in der oststeirichen Kunst-Stadt Gleisdorf derzeit 13 Obelisken die Innenstadt.

Geschaffen wurden sie von Künstlern des Kollektivs "Artfactory Graz". Sechs Künstler stellten jeweils zwei Obelisken mit einer Höhe von ca. drei Metern her, wobei für die MalerInnen die Herausforderung im dreidimensionalen und wetterfestem Gestalten lag.

Bei der Vernissage konnte Vbgm. Peter Schiefer viele Gäste im Hof des Gleisdorfer Rathauses begrüßen. Von hier aus startete auch der Rundgang durch die Innenstadt, wobei jeder Künstler den jeweiligen Obelisken vor Ort kurz beschrieb.

Angeführt wurden die Besucher von Tänzerinnen des ATG Graz, die unter der Leitung von Rodica Cakman die Ausstellung grazil eröffneten.

Als Künstler initiierte Raimund Seidl das Projekt mit den 13 Obelisken und lud dazu besonders kreative Kolleginnen ein, mitzumachen.
So stammen die 13 Kunstwerke, die bis 9. Juli in der Gleisdorfer Innenstadt zu sehen sind, von Raimund Seidl selbst sowie von Verena Bachner, Christa Stübinger, Ernestine Haidenkummer, Annemarie Jöbstl, Melitta Winkler sowie von der Kaiserhof Glasmanufaktur aus Neuberg an der Mürz.

Unter dem Motto "Der Sonne entgegen" sollen die 13 Obelisken in weiterer Folge insgesamt 13 europäische Städte bereisen.


Obelisk = Steinpfeiler, der eine pyramidenförmige Spitze hat
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.