11.12.2017, 13:07 Uhr

Kerzen erzeugen in Sinabelkirchen Orgeltöne

Günter Berghold von "Rundum Kultur" Sinabelkirchen zeigt, wie die Orgel dank des Kerzenlichts Töne von sich gibt.

Die Kapelle neben der Kirche in Sinabelkirchen ist der Standort eines besonderen Kerzenprojekts. Wenn man dort mit Kerzenlicht über die Orgel fährt, dann hört man wie von Geisterhand Kirchenmusik. Bis zum 6. Jänner kann man sich vom Kunstprojekt "Candle Organ" selbst überzeugen.

Wie es funktioniert

Wird ein Kerzenlicht auf einer beliebigen Position platziert, gibt es einen Impuls, der in einen Ton umgewandelt wird. Ein Kerzenlicht lässt also einen Ton erklingen. Je mehr Lichtimpulse bzw. Kerzen über der Orgel sind, desto mehr Töne kann man hören. Möglich ist das aufgrund eines speziellen Computerprogramms samt einer Kamera, die auf das Kerzenlicht über der Orgel reagiert. Die dabei entstehenden Klangmuster sind mittels Lautsprecher sogar außerhalb der Kapelle zu hören.

Zielsetzung des Projekts

Mit dieser Installation wird eine Verbindung von Licht und Ton hergestellt. Es soll aber auch eine gewisse Verbindung zwischen moderner und sakraler Kunst mithilfe von mitunter meditativer Musik hergestellt werden.

"Rundum Kultur" lud ein

Das in Sinabelkirchen ausgestellte Projekt stammt von der Gruppe "SomeDesigners", die aus internationalen Künstlern besteht, die in Graz studieren sowie dort leben.
Eingeladen wurde sie von "Rundum Kultur" Sinabelkirchen.
"Die Kerzenorgel hat etwas Mystisches an sich und ist wirklich einzigartig in der Region. Wir freuen uns, wenn sich weitere Besucher dieses Projekt persönlich ansehen", sagt Günter Berghold, Mitglied des Sinabelkirchner Vereines.


Ein Strohkunstwerk

Ebenso in der Kapelle befindet sich eine Krippe mit verschiedenen weihnachtlichen Strohfiguren der Gleisdorfer Künstlerin Irmgard Eixelberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.