27.10.2016, 20:13 Uhr

„Luisstock“ ging in die zweite Runde

Bereits zum zweiten Mal, veranstaltete die Musikschule Weiz in Kooperation mit dem Café Luis, letzten Dienstag, das erfolgreiche „Luisstock“ - Konzert am Weizberg.

Dabei konnten die Besucher wieder einmal drei hervorragende Bands bewundern.

Tolle Bands ...

Den Anfang machten die „Local Heroes. Mit ständig wechselnden Formationen der Musiker konnte die Band mit Nummern von „Iron Maiden“, „Black Sabbath“ oder „The Offspring“, instrumental als auch vokal, auf ganzer Linie überzeugen. Die Stimmen von Isabella Jan und Stefan Kogler- Sobl harmonierten dabei perfekt.

Die zweite Band „The Jazz Paradox“, die indes an diesem Abend ihr Debüt gaben, lieferten souverän ein weiteres musikalisches Highlight. Die routinierte Jazz- Band, die auch, popige Songs zu ihrem Repetoire zählt, arbeitet derzeit auch fleißig an einem Studioalbum.

Für den Abschluss des Konzerts sorgte die Weizer Hip-Hop Formation „64soundz“. Die neuerdings mit „Ilpower“ fusionierte, mittlerweile vierköpfige Band überzeugte auch diesemal wieder mit kräftigen Beats, melodischen Klängen und einfallsreichen Vocals.

... und das perfekte Ambiente.

Ein Lob geht, nicht zuletzt, auch an die Top- Organisation der Veranstaltung. Während Christoph Gerstl wieder für die musikalischen Talente und den reibungslosen Ablauf des Konzert sorgte, bemühte sich das Team vom „Café Luis“, alle Wünsche der Gäste zu erfüllen. Dies geschah nicht nur durch tolle Bewirtung der Gäste sondern auch durch die Möglichkeit, trotz Regens unter einem Zelt ein „Platzer´l zur guten Unterhaltung“ zu finden, als auch durch die Projektion des ganzen Geschehens der Bühne, auf eine Leinwand, damit wirklich jeder das Vergnügen hatte die tolle Show zu bewundern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.