23.11.2016, 10:55 Uhr

Team Krottendorf über die Politik in Weiz

Knapp zwei Jahre nach der emotionalen Gemeindefusion, meldet sich Team Krottendorf zum Thema Gemeindepolitik zu Wort.

Des Team Krottendorf gab eine Pressekonferenz mit Vizebürgermeister Franz Rosenberger, Franz Frieß und Roman Neubauer. Anlässlich der zweijährigen Tätigkeit für die neue Stadt Weiz zieht die Spitze des Teams Bilanz.
Bezüglich der Zusammenarbeit mit Bürgermeister Erwin Eggenreich meint Franz Rosenberger: "es funktioniert nach wie vor glänzend, es ist eine gute Freundschaft entstanden auch wenn die Umsetzung der politischen Beschlüsse seitens der Beamten manchmal zu wünschen übrig lässt". Der Vizebürgermeister spricht damit die Servicestelle in Krottendorf an. "Ausgemacht war, dass wir alle Leistungen auch dort anbieten können. Bis jetzt funktioniert das noch nicht, aber wir wollen das so schnell wie möchlich umsetzten", sagt Rosenberger weiter. Konkret wird es ab 1. Jänner 2017 eine neue Gemeindemitarbeiterin geben. Manuela Schinagl wird in Krottendorf dann (fast) alles erledigen können was man derzeit nur in Weiz durchführen kann.
Besonders wichtig ist dem Team die Offenheit. Dieses spricht sich für mehr öffentliche Informationen für die Bevölkerung aus. Oberstes Ziel sei es aber gute Lösungen für die Stadt Weiz zu finden und gemeinsam an einem Strang zu ziehen.
Zur ÖVP will Rosenberger nicht mehr zurückkehren, da die leeren Versprechnungen und die Vorgangsweise der ÖVP auf Landesebene, bei den Gemeindefusionen vor knapp zwei Jahren, zu enttäuschend waren.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.