10.08.2016, 21:19 Uhr

Mit Volldampf durch den Urlaub, Teil 1 - Feistritztalbahn

Dampflok 83-180, Baujahr 1949
Weiz: Weiz | Bereits Freitag, den 29. Juli reisten wir nach Weiz, um dort direkt gegenüber dem Bahnhof zu übernachten und den nächsten Tag ohne Stress genießen zu können. Am Samstag, dem 30. Juli 2016 gönnten wir uns dann eine Fahrt mit der Feistritztalbahn durch diese landschaftlich besonders reizvolle Gegend der Oststeiermark, über zahlreiche Brücken, Viadukte und durch Tunnels von Weiz über Anger nach Birkfeld und retour.

Die 760 mm Schmalspurbahn hatte am 14.12.1911 den Betrieb aufgenommen. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde ab 1971 ein erster Nostalgiebetrieb mit "Bummelzügen" eingeführt. Als der für den wirtschaftlichen Erfolg einer Bahnstrecke so wichtige Gütertransport aber immer mehr zurückging, stand die Bahnlinie nahezu vor dem Aus. Nach dem vollständigen Rückzug der Steiermärkischen Landesbahnen wurde unter Federführung der örtlichen Touristikverbände schließlich die Feistritztalbahn-Betriebs-GmbH gegründet. Heute ist die Feistritztalbahn als Leitbetrieb für den Tourismus der Region immens wichtig.

Ein besonderes Erlebnis stellt natürlich eine Führerstandmitfahrt auf der Dampflok 83-180, Baujahr 1949, dar.

Nähere Informationen:
Servicecenter für Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Hauptplatz 18
8160 Weiz

Tel: +43 3172 2319-660
Fax: +43 3172 2319-9660
E-mail: tourismus@weiz.at

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 9.00 - 18.00 Uhr

Impressionen von der Fahrt:



FAHRPLAN (Links zu allen Stationen der Reise mit Volldampf durch den Urlaub):
1. Station: Weiz - Feistritztalbahn
2. Station: Schwechat, Eisenbahnmuseum - Krauss Feldbahndampflok
3. Station: Stainz - Flascherlzug
4. Station: Murau - Murtalbahn
5. Station: Jenbach - Zillertalbahn
6. Station: Jenbach - Achenseebahn
7. Station: Wien, Prater - Liliputbahn
8. (End-)Station: Schwechat, Eisenbahnmuseum - Feldbahndampflok Barbara
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.