Bruck/Mur
Ordnungswache an sieben Tagen ist vorerst fix

Die Stadt beauftragte einen Sicherheitsdienst für die Kontrolle des Alkoholverbots auf öffentlichen Plätzen
2Bilder
  • Die Stadt beauftragte einen Sicherheitsdienst für die Kontrolle des Alkoholverbots auf öffentlichen Plätzen
  • Foto: Stadt Bruck/Paller
  • hochgeladen von Siegfried Endthaler

Die Stadt Bruck führt im Probebetrieb eine Ordnungswache ein, die FPÖ zeigt sich erfreut.

Der Brucker Gemeinderat erließ vor einigen Wochen eine ortspolizeiliche Verordnung, die unter anderem ein Alkoholverbot auf bestimmten öffentlichen Plätzen und ein Rauchverbot auf öffentlich zugänglichen Spielplätzen umfasst.

Um diese ortspolizeilichen Verordnungen vollziehen zu können, beauftragte der Stadtrat Aufsichtsorgane, die die Aufgabe haben, Übertretungen der Gebote und Verbote ortspolizeilicher Verordnungen zu verfolgen.

Diese Arbeiten werden künftig vom ÖWD Österreichischer Wachdienst Security GmbH durchgeführt. Dieser Pilotversuch ist vorerst für zwei Monate angedacht, um den tatsächlichen Bedarf zu eruieren. Der ÖWD wird von Montag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr (auf Spielplätzen) sowie Donnerstag bis Samstag von 20 bis 2 Uhr (öffentliche Plätze) mit jeweils zwei Security Mitarbeitern pro Tag und Schicht kontrollieren. Die Kosten belaufen sich auf 11.400 Euro pro Monat.

FPÖ zeigt sich erfreut

FPÖ-Stadtparteiobmann Raphael Pensl sieht eine langjährige Forderung der Freiheitlichen erfüllt: "Es freut mich, dass nach dem vergangenem politischen Hick Hack die FPÖ Initiative beschlossen und nun umgesetzt wird. Nachdem eine Dauerpräsenz am Wochenende in Brucker Innenstadt durch die Polizei nicht möglich ist, ist die Installierung eines Aufsichtsorgans im Sinne einer Ordnungswache die einzige Möglichkeit, Verstöße gegen unsere Verordnungen konsequent zu exekutieren."

Weitere Stadtrats-Beschlüsse

Die Volksschule Knottingerstraße erhält ein neues Naturholzspielgerät. Die Schule, die derzeit über keinen Turnsaal verfügt, erhält damit im Außenbereich neue Bewegungsmöglichkeiten. In eine bessere Beschattung für zwei Klassen in der Volksschule Berndorf sowie für Kleiderspinde in der Volksschule Knottingerstraße wird ebenfalls investiert. Auch die Schülertransporte während des gesamten Schuljahres wurden im Stadtrat beschlossen.

Kinderparlament

Auch in diesem Schuljahr lädt Bruck alle Kinder zwischen acht und 13 Jahren ein, im Rahmen des Kinderparlaments von ihrem Mitbestimmungsrecht Gebrauch zu machen. Im Rahmen von monatlichen Treffen beschäftigen sich die Kinder unter professioneller Begleitung mit Themen, die das Zusammenleben und vor allem das Leben der Kinder in Bruck betreffen. Wer das Kinderparlament kennenlernen und Ideen für Bruck einbringen möchte, hat bei der ersten Sitzung am Dienstag, 19. Oktober von 15 Uhr bis 17 Uhr in derStadtbücherei die Gelegenheit dazu. Die Teilnahme ist kostenlos und freiwillig. Aufgrund der aktuellen COVID-19- Situation wird um eine Voranmeldung unter eva.rosenkranz@beteiligung.st bzw. 0676/86630113 gebeten.

Die nächste Funktionsperiode des Kinderparlaments startet.
  • Die nächste Funktionsperiode des Kinderparlaments startet.
  • Foto: Stadt Bruck/Paller
  • hochgeladen von Siegfried Endthaler

Heide Schmidt kommt

Für laufende Arbeiten und das Herbstprogramm im Stadtmuseum wurden 9.000 Euro beschlossen. Am 4. November berichtet Martin Aferbauer unter dem Titel „Jugendliche Lebenswelten“ über die Ergebnisse der österreichischen Jugendstudie. Beim nächsten Talk im Museum am 15. November wird die frühere Bundespolitikerin Heide Schmidt zu Gast sein.

Für Baumpflegearbeiten bei der Volksschule Körnerstraße, in der Piusallee, im Gesundheitspark und beim Freibad-Parkplatz werden rund 4.000 Euro aufgewendet. Die Kosten von 18.000 Euro für die Gehölzpflege im Uferbereich der Brandstetterstraße und auf der Postwiese werden großteils vom Land übernommen, die Stadt steuert 5.400 Euro bei.

Sportförderung

Für sechs Sportvereine wurden laufende Förderungen in Höhe von insgesamt 11.000 Euro beschlossen. Der Atus Gewichtheben erhielt für seine neue Trainingsstätte in der Wiener Straße eine Sondersportförderung in Höhe von 4.500 Euro, der Wassersportclub für die Austragung der Mur-Challenge eine Sondersportförderung von 500 Euro. Am Sportplatz Oberaich wird im Gastronomiebereich um 4.400 Euro eine neue Küchenzeile eingebaut. Sieben Gesellschaftsvereine bekamen darüber hinaus Förderungen in Gesamthöhe von 4.400 Euro zugesprochen.

Die Stadt beauftragte einen Sicherheitsdienst für die Kontrolle des Alkoholverbots auf öffentlichen Plätzen
Die nächste Funktionsperiode des Kinderparlaments startet.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen