WOCHE-Tourentipp: Leobens Aussichtsbalkon

Auf der Mugel: Nicht nur das Hans Prosl Haus ist neu, auch die Beschilderung ist perfekt.
3Bilder
  • Auf der Mugel: Nicht nur das Hans Prosl Haus ist neu, auch die Beschilderung ist perfekt.
  • Foto: Steininger
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die Mugel – so wie das Rennfeld der Hausberg der Brucker und Kapfenberger ist, so präsentiert sich die Mugel als Leobener Paradeberg mit Panoramagarantie. Doch während die meisten Wanderer entweder von Niklasdorf oder von Leoben selbst diesen 1.632 Meter hohen Gipfel erklimmen, ist die Anstiegsvariante über das Almgasthaus Kirl bei Oberaich eher weniger bekannt – trotz der Möglichkeit, hier neben der Mugel auch noch das 1.664 Meter hohe Rosseck „mitzunehmen“

Ausgangspunkt Utschgraben

Wir beginnen unsere Wanderung kräfteschonend mit einer Auffahrt aus dem Utschgraben bei Oberaich bis zum auf ca. 1.000m Seehöhe liegenden Almgasthaus Kirl. Mit einem Aufstieg direkt über die oberhalb des Gasthauses aufwärts führende Wiese (teilweise etwas wenig markiert!) startet der sportliche Teil der Tour.
Bald erreichen wir einen Forstweg, dem wir rechts bergauf bis zum Rossecksattel folgen (ab hier gut markiert). Nun spazieren wir kurz entlang des Forstweges aufwärts, um schon nach wenigen Metern links abzweigend den Waldsteig zum Rosseck zu erreichen.

Steil bergauf und steil bergab

Der schmale aber ohne Schwierigkeiten zu begehende Steig führt uns immer gerade aufwärts, zuletzt recht steil, dafür aussichtsreich (mit tollen Blicken auf das Mürztal) bis zur Gipfelwiese des Rossecks. Nur noch wenige Gehminuten trennen uns hier vom großen Gipfelkreuz. Leider verstellen uns ein paar Bäume etwas die Aussicht, dennoch verleitet uns die Bank direkt beim Kreuz zu einer Rast.
Vom Rosseckgipfel geht es für uns weiter in westlicher Richtung steil bergab zu einem Sattel, wo sich ein Blick auf den bereits recht nahen Mugelgipfel eröffnet. Einen Forstweg querend, wandern wir über eine Wiese bis zu einer Wegkreuzung. Hier münden die Steige vom Trasattel und von der Blasmoaralm in unsere Tour ein. Wir folgen aber weiterhin unserer eingeschlagenen Richtung und erreichen bald erneut einen Forstweg.

Auf der Mugel

Dieser führt uns geradewegs direkt zum Gipfelkreuz der Mugel und somit auch zum knapp unterhalb des Gipfels stehenden Hans Prosl-Schutzhaus.
Das große Haus verfügt neben der klassischen Schutzhüttenausstattung auch über Seminareinrichtungen und bietet sich daher zusätzlich für diesbezügliche Veranstaltungen an.
Wir genießen die hervorragende Bewirtung (Tipp: Topfenstrudel) und verweilen, je nach Wetterlage, auf der Sonnenterrasse oder in der Hütte.
Vom Gipfel selbst präsentiert sich uns ein wunderschönes Panorama, welches über den Hochschwab, die Eisenerzer Alpen und die Gleinalmregion bis zu den Gipfeln des Grazer Berglandes und der Waldheimat reicht. Auch der Tiefblick auf die zweitgrößte Stadt der Steiermark, auf Leoben mit seiner berühmten Brauerei, auf das Mur- und Mürztal sowie auf Niklasdorf und Oberaich begeistert.

Das Bauernbrot beim Kirl

Der Abstieg führt uns über den bereits bekannten Anstiegsweg wieder retour zum Almgasthaus Kirl. Dort wartet schon die Abschlussjause mit dem bekannten selbstgebackenen Bauernbrot inmitten der wunderschönen Bergwelt hoch über Leoben Bruck an der Mur und Kapfenberg.

Toureninfo kompakt:

• Ausgangs- und Endpunkt: Almgasthaus Kirl, erreichbar über eine Forststraße vom Utschgraben / Oberaich, geöffnet Freitag bis Sonntag, Tel.: 0664 / 7333 79 70.
• Gipfel: Rosseck, 1.664m, Mugel, 1.632m
• Aufstieg: 3 Stunden
• Gehzeit gesamt: 5 Stunden
• Alternativanstiege: sowohl von Niklasdorf (z.B. über den Ochsenstall) als auch von Leoben selbst (z.B. über die Schmollhube) führen mehrere sehr schöne Anstiege direkt zum Gipfel der Mugel
• Stützpunkte entlang der Tour: Almgasthaus Kirl, Hans Prosl-Schutzhaus auf der Mugel, Tel.: 0664 / 7644 255.
• Familien- bzw. Kindereignung: ja
• Schwierigkeit: keine

WOCHE Wanderapp


Holt euch das WOCHE-Wanderapp für iPhone und Android
Einfach in Google Play Store oder im iOS App Store nach
SummitLynx suchen und schon kann es losgehen.
Rauf auf den Gipfel und einchecken.

Mit der App ist es möglich Gipfelerfolge mit dem Smartphone aufzuzeichnen und mit anderen Usern zu teilen. Zusätzlich sammeln die Gipfelstürmer Wandernadeln in digitaler Form. "SummitLynx" gilt auch als Ersatz für das klassische Tourenbuch. Mit der WOCHE-Wandernadel könnt ihr euch eure persönliche Urkunden und ein kleines Geschenk sichern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen