Neuer Bildungsminister

Martin Polaschek

Und wieder ein Minister, der in Bruck an der Mur seine Wurzeln hat. Nach Jörg Leichtfried, der 2016 Bundesminister für Verkehr, Infrastruktur und Technologie  war, heißt der neue Bildungsminister Martin Polaschek.

Polaschek wurde 1965 in Bruck geboren und maturierte 1984 am Brucker Gymnasium. Danach studierte er an der Karl-Franzens-Universität in Graz Jus. Von 2003 bis 2019 war er dort Vizerektor für Studium und Lehre sowie Studiendirektor. Ehe er 2019 Rektor der Uni Graz wurde. Jetzt berief Neo-Bundeskanzler Karl Nehammer den  56-jährigen Experten für Föderalismus- und Kommunalforschung in sein Kabinett.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen