30.11.2017, 11:11 Uhr

Die schönsten Bücher in Faksimile

Das schwarze Gebetbuch.

KUZ: "Höhepunkte aus 1000 Jahren Buchmalerei".

Eine außergewöhnliche Ausstellung wie sie in der Form in Kapfenberg und vielleicht auch weltweit noch nie zu sehen war (so Kulturamtsleiter Josef Kaltenböck und Kulturreferent Günter Bleymaier) wird noch bis 28. Jänner im KUlturZentrum Kapfenberg präsentiert. In "Höhepunkte aus 1000 Jahren Buchmalerei" werden 25 Meisterwerke der Buchgeschichte vom 6. bis zum 16. Jahrhundert in Faksimile-Nachdrucken ausgestellt.
Die Originale befinden sich in weltberühmten Museen wie etwa der Vatikan- oder österreichischen Nationalbibliothek oder der Piermont Morgan Library in New York. Die Faksimile sind mit großem Aufwand auf Werktreue bedacht. Federführend sind dabei Verlage aus Graz und Genf, die (wertvollen) Auflagen sind auf maximal 1000 Stück limitiert.
Als besondere Höhepunkte gibt es u. a. den ältesten erhaltenen bebilderten Bibelteil, die Wiener Genesis aus dem 6. Jahrhundert zu bewundern. Oder das irische Book of Kells, den Codex Manesse, die Wenzelsbibel, das Schwarze Gebetbuch und das Tre‘s Riches Heures, das viele für das wertvollste Buch der Welt halten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.