06.10.2014, 14:14 Uhr

Ulrich traf in letzter Sekunde

Christian Petrovcic (KSV) und Co. ärgerten Tabellenführer Deutschlandsberg. (Foto: Foto: Trois)

DSV gewann gegen Liezen durch ein Tor in der 89. Minute

Nach dem 4:1 im Landesliga-Derby gegen Donawitz standen die KSV Amateure bei Tabellenführer Deutschlandsberg am Prüfstand. Die Jungfalken verloren zwar mit 2:4, schlugen sich aber dennoch beachtlich gut. „Wir hatten nur 14 Spieler im Kader und haben trotzdem zwei Mal geführt. Im Prinzip haben wir uns selbst geschlagen, weil wir drei Tore nach Eckbällen und eines aus einem Elfmeter bekommen haben“, analysierte Trainer René Pitter. Für die KSV-Tore sorgten Takeshi Ito und Sunbin Kim.
Der DSV Leoben hatte Liezen zu Gast und feierte einen Sieg in letzter Sekunde. Jan Ulrich traf in der 89. Minute zum 2:1. „Es war kein schönes Spiel, sondern eine richtige Druckpartie. Unterm Strich zählen nur die drei Punkte“, sagte Trainer Gregor Pötscher. Am Freitag müssen die Leobener in die Südoststeiermark zum Tabellendritten Gnas. Pötscher: „Sie sind Favorit, das liegt uns vielleicht besser.“
12. Runde: Gnas – DSV Leoben (Freitag, 19), KSV Amateure – Heiligenkreuz (Samstag, 15). Thomas Dormann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.