Holz im Badezimmer ist kein Tabu

Holz darf ruhig auch im Badezimmer zum Einsatz kommen, allerdings ist nicht jede Holzart gleichermaßen geeignet.
  • Holz darf ruhig auch im Badezimmer zum Einsatz kommen, allerdings ist nicht jede Holzart gleichermaßen geeignet.
  • Foto: Kirkandmimi/Pixabay/CC0
  • hochgeladen von Linda Osusky

ÖSTERREICH. Obwohl bei Fenstern, Türen und auch Fassaden Holz verwendet wird und mitunter feuchter Witterung ausgesetzt ist, hat es das Material schwer, sich im Badezimmer durchzusetzen, wissen die Autoren des Internetmagazins #+baumarkt.de.

Nicht jede Holzart geeignet

Man müsse beim Einsatz von Holz in Nassräumen besonders auf Qualität und Verarbeitung achten. Während Spritzwasser und erhöhte Luftfeuchtigkeit kein Problem darstellen, soll direkter und langanhaltender Kontakt mit Wasser vermieden werden, so die Heimwerkerexperten. Ein weiterer Vorteil von Holz ist dessen antibakterielle Wirkung, die auch wissenschaftlich nachgewiesen wurde, heißt es bei proHolz. Laut baumarkt.de ist jedoch nicht jede Holzart gleichermaßen für das Bad geeignet. Das Internetmagazin empfiehlt unter anderem folgende Hölzer: Birke, Buche, Erle, Esche, Ahorn, Kirsche, Walnuss, Fichte, Lärche und Kiefer.

Lesen Sie auch:
* Badezimmer: So werden kleine Bäder ganz groß
* Beheizte Klobrille: Warmer Sitz am stillen Örtchen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen