Player, der Wiehernde, ist der neue starke Mann in Stainz
Bürgermeister Walter Eichmann als Sesselkleber

Lange ließen sich die Sauzipfler nicht aufhalten
5Bilder
  • Lange ließen sich die Sauzipfler nicht aufhalten
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Zunächst ließ Walter Eichmann das Ultimatum des FC Sauzipf-Abgesandten Valentin Hermann verstreichen, seine Funktion am 11. November um 11.11 Uhr aus freien Stücken aufzugeben. Mit unangenehmen Mätzchen versuchte er seine Funktion zu retten.
Alles Taktieren hatte dennoch keinen Erfolg: Die Sauzipfler nötigten dem amtierenden Bürgermeister den Rathausschlüssel ab und inthronisierten Player, den Wiehernden, als neuen Ortschef. Dessen erste Amtshandlung: Vom Balkon des Rathauses proklamierte er seine bis zum 5. März 2019 umzusetzenden sechs Vorhaben, die hier in Auszügen abgedruckt sind: 1) Einführung einer Früh- und Spätschicht zu je zwölf Stunden (freiwillig auch länger) im Gemeindeamt, 2) Verlegung des Bahnhofpark-Spielplatzes auf den Hauptplatz, 3) Deklaration des Hauptplatzes als Sauzipf-Zone, 4) Die Direktoren von NMS und Volksschule werden mit Sauzipf-Mitgliedern besetzt, 5) Oberhoheit des FC Sauzipf über alle Stainzer Bierreserven, 6) Um wieder Drive in den Fußballbetrieb zu kriegen, wird der FC Sauzipf anstelle des Sportclubs die heuer noch ausstehenden Meisterschaftsspiele bestreiten.
Eines muss man dem abgesetzten Bürgermeister lassen: Er verstand seinen Unmut zu kaschieren. Im Nu zauberte er Prosecco und Faschingskrapfen hervor, um sich bei den neuen Machthabern anzubiedern. Neidlos musste er die Neuigkeit des Tages (keine „Ente“) anerkennen: Der Schilcherlauf wird vom FC Sauzipf auch über Auflage Nummer 30 im nächsten Jahr fortgeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen