VS Stainz setzt auf Internet-Unterricht
Schulhomepage bietet Abwechslung

Setzt derzeit auf Internet-Unterricht: Direktor Christian Kümmel
  • Setzt derzeit auf Internet-Unterricht: Direktor Christian Kümmel
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Recht ruhig verläuft die vom Coronavirus gebeutelte Zeit auch an der Volksschule Stainz, an der derzeit kein Klassenunterricht, sondern nur eine Betreuung für jene Kinder angeboten wird, deren Eltern (etwa in einem systemrelevanten Beruf tätig) eine Betreuung nicht möglich ist. „Ein Mädchen war kurzzeitig hier“, verrät Direktor Christian Kümmel, dass dieses Angebot an den Standorten Stainz, Marhof und Stainztal so gut wie gar nicht angenommen wird.
Internet heißt das Zauberwort, mit dem sich das Lehrerteam in Videokonferenzen (auch Whatsapp, E-Mail und Telefon stehen im Einsatz) austauscht und die Kinder ihre Lernpakete abarbeiten. Dabei ist es vorgesehen, dass sie Rücksprache mit der Lehrerin halten und Antworten zur Korrektur vorlegen. Bei den Erstklässlern, die im Umgang mit dem Computer nicht so vertraut sind, kann das schon zur Herausforderung werden. Es ist gut, dass bis Ostern nur eine Vertiefung des Unterrichtsstoffes und kein neuer Lernstoff vorgesehen ist. Bei einer Verlängerung der Maßnahmen glaubt Christian Kümmel, dass es – um den Lehrplan bis zum Schulende einhalten zu können – ohne zusätzlichen Stoff nicht gehen wird. Auch ein weiteres Problem hat sich gezeigt: Oft gibt es in einer Familie nur einen Computer, der aber für das Homeoffice gebraucht wird.
„Das sind keine Ferien“, empfiehlt der Direktor, den Kindern eine Lernstruktur zu schaffen. Bewegung, frische Luft, Spiel und Humor sollten dabei nicht zu kurz kommen. Wertvoll kann auch ein Besuch auf der Homepage der Schule (www.vs-stainz.at) mit ihren Lern-, Sport- und Spieleapps sein. „Wir sollten die Situation aktiv annehmen“, rät er, Positives aus dem Negativen mitzunehmen. Für die Schule könnte er sich dabei eine Intensivierung des Einsatzes von Computern im Unterricht vorstellen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.