Wehrversammlung der FF Freidorf

Die Beförderten und Ausgezeichneten Kameraden mit den Ehrengästen
  • Die Beförderten und Ausgezeichneten Kameraden mit den Ehrengästen
  • hochgeladen von Josef Strohmeier

Am Samstag, dem 13. Jänner lud die FF Freidorf traditionell zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in das Rüsthaus ein.
Neben den erschienenen WehrkameradInnen und Ämerführern konnte HBI Thomas Prattes als Ehrengäste Bgm.Bernd Hermann, Ehrenbürger Ernst Strohmeier, sowie seitens der Polizeiinspektion Deutschlandsberg CI Andreas Wildbacher und terminlich etwas verspätet Kaplan  Isodore Ibeh willkommen heißen.

Besondere Grüße richtete er an Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Helmut Lanz, ABI Rudolf Hofer, EBR. Franz Herg, EHBI Josef Jauk, seitens der Nachbarwehren Schamberg HBI Wolfgang Fellner und Frauental mit OBI Robert Pauritsch sowie der BTF Porzellanfabrik Frauenthal mit OBI Andreas Herk.
 Sehr aktiv spiegelte sich die Arbeit in den Berichten der einzelnen Ämterführer wider.

Tolle Jugendarbeit

Auch die Jugendarbeit – bestens betreut von Jugendwart OLM d.F. Franz Plackner kann als sehr erfolgreich angesehen werden. So nahmen JFM Michael Schmuck und JFM Julian Fiechtl an der Grundausbildung teil, JFM Benjamin Poglei konnte gemeinsam mit Jugendlichen der FF Frauental üben. Mit Martin Knoll kam ein Quereinsteiger zurück und PFM Susanne Lerchbacher verstärkt ebenfalls die FF Freidorf. Das Friedenslicht wurde beim Rüsthaus und in den Kapellen aufgestellt.
Wasserdienstbeauftragter OBI d. F. Josef Mauerhofer berichtete über gemeinsame Übungen mit dem BFV Leibnitz und einen Einsatz. Beübt wurde auch am Stausee Soboth, wobei real an einem versenkten Autowrack die Übungen stattfinden können. Insgesamt wurden für die Wasserrettung 1.150 Stunden aufgewendet.

Ereignisreiches Jahr

HB  Thomas Prattes berichtete über insgesamt 62 Einsätze, wobei sechs Brandeinsätze zu verzeichnen waren.  In Summe aller Tätigkeiten inkl. Schulungen und div. Fortbildungen wurden von den Freidorfer WehrkameradInnen 10.500 Stunden zum Wohle der Allgemeinheit aufgewendet.
OBI Peter Knappitsch berichtete über ein sehr intensives Jahr, für alle Kameraden. Neben verschiedene Übungen wie u.a. Räumungsübungen bei der Fa. Sorger, und in der Volksschule, bzw. Kindergarten wurde auch der Abschnittsübungstag und der Bereichsjugendleistungstag bei der Sportanlage ausgerichtet. Beim Maturaprojekt von OFM Cornelia Rappel „People help People“ spielte die FF Freidorf ebenfalls eine bedeutende Rolle. Schließlich konnte das Dorffest erfolgreich über die Bühne gebracht werden. Am darauffolgenden Sonntag wurde in einem Festakt und im Beisein hochrangiger Ehrengäste das neue Einsatzfahrzeug in den Dienst gestellt.

Angelobungen, Auszeichnungen und Beförderungen

Angelobungen: PFM Martin Knoll und PFM Susanne Lerchbacher
Beförderungen:
Vom PFM zum FM Susanne Lerchbacher
Vom OFM zum HFM, Andreas Krenn, Martin Semlitsch
Vom LM dF zum OLM dF Daniel Masser
Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze: LM Robert Köppel, OFM Patrick Pansy, OFM Philipp Rappel, OFM Matthias Köppel
Zertifikat für die abgeschlossene GAB Ausbildung: PFM Susanne Lerchbacher
Landesauszeichnungen: Medaille für 25-jährige Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehrwesens: HFM Bernd Nauschnegg
Medaille für 50-jährige Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehrwesens:
BI Josef Polz
Verdienstkreuz in Bronze des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg: BI Josef Polz

ABI Rudolf Hofer, verwies auf eine intensive Schulungsteilnahme und auf gelebte Kameradschaft und Gemeinsamkeit in der FF Freidorf, welche in aller Hinsicht sehr gut aufgestellt ist.
Mit dem wohl zu Recht geltenden Satz „Wenn der Freiwillige nicht will, steht Österreich still“ verwies Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz auf die Wichtigkeit der zahllosen Freiwilligen die sich ohne irgendwelche Bezahlungen oft unter Einsatz des eigenen Lebens für in Not geratene Menschen sowie Hab und Gut einsetzen. Gerade im Vorjahr hat es sich bei den Sturm und Hochwassereinsätzen, aber auch bei technischen und Brandeinsätzen gezeigt, das diese Hilfe eigentlich unschätzbaren Wert hat.
Bgm.Bernd Hermann dankte für die gute Zusammenarbeit und für die Hilfe bei gemeindeinternen Veranstaltungen. Kaplan  Isodore Ibeh richtete einige Worte aus christlicher Sicht an die Wehrkameraden. Nach einem „Dreifachen Gut Heil“ wurden alle Kameraden zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Text und Foto(s) : Josef Strohmeier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen