LAW präsentiert Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020:
Die Stärkung der Ortsteile hat auch in Zukunft absolute Priorität

Die Stärkung aller Ortsteile wird auch in Zukunft eine Kernaufgabe der LAW bleiben.
2Bilder
  • Die Stärkung aller Ortsteile wird auch in Zukunft eine Kernaufgabe der LAW bleiben.
  • Foto: Josef Fürbass
  • hochgeladen von Josef Fürbass

Am 22. März 2020 entscheiden die Steirerinnen und Steirer über die Zusammensetzung ihrer zukünftigen Gemeindevertretung. In der Marktgemeinde Wies geht LAW-Chef Mag. Josef Waltl mit einem hochmotivierten Team in die GR-Wahl. Neben erfahrenen Gemeinderätinnen und Gemeinderäten betreten auch junge Leute die kommunalpolitische Bühne.

(jf). Am Samstag, dem 11. Jänner, stellte die Liste aller Wieser (LAW) ihre Kandidaten für die GR-Wahl 2020 vor. „Unser Ziel ist es, auch in Zukunft wieder in der gleichen Stärke im Gemeinderat präsent zu sein“, betont Mag. Josef Waltl. Aktuell hält die LAW übrigens bei 15 Mandaten. Als Spitzenkandidat der LAW konnte Waltl im GH Köppl langjährige und etablierte Wegbegleiter sowie sechs Neueinsteiger, die für „Blutauffrischung“ sorgen, begrüßen. Die Zusammensetzung des Teams von der Studentin bis zur Pensionistin, vom Landwirt bis zum Mechatroniker und vom Polizisten bis zur Tourismusfachkraft ist Generationen verbindend und aus beruflicher Sicht vielfältig.
Die Kandidaten in der Reihenfolge von 1 bis 21: Josef Waltl, August Nußmüller, Marlies Schuster, Daniel Schuster, Franz König, Klaus Gosch, Sonja Moser, Andreas Brodschneider, Martin Pridigar, Franz Kiefer, Herbert Gollob, Cornelia Waltl, Franz Kügerl, Andrea Steinbauer, Sabrina Prattes, Karin Strauß, Nora Ruhri, Anisha Rabensteiner, Karl Leitinger, Martin Schnabel und Franz Jöbstl
Es freue ihn, dass sich vertraute und neue Gesichter für eine positive Weiterentwicklung der Marktgemeinde Wies einbringen wollen, so Waltl. In diesem Zusammenhang bedankte er sich besonders bei Franz Jöbstl, der sich auf persönlichem Wunsch nach elf Jahren im Gemeindevorstand der Gemeinde Wielfresen – davon knapp fünf Jahre als Bürgermeister – und jetzt bis Mitte April noch als 1. Vizebürgermeister der Marktgemeinde Wies aus der Politik zurückziehen möchte, für die geleistete Arbeit und die Einführung von Klaus Gosch in den Ortsteil Wielfresen.


Beim Frühstück im Gespräch

Beim samstäglichen Frühstücken in den vier Ortsteilen soll darüber gesprochen werden, was in der vergangenen Periode geschehen ist und welche Vorhaben für die Zukunft angedacht sind. Ganz besonders wichtig ist der LAW die Stärkung der einzelnen Ortszentren. Dies sei in Limberg mit der Sanierung des Rüsthauses und Dorfplatzes, der Schaffung von Wohnungen, der Erneuerung des Eisplatzes und der Nachnutzung der Volksschule als Kinderkrippe gelungen. Heuer steht die Errichtung einer eigenen Abbiegespur von der stark frequentierten B 76 in den Kreuzbergschneiderweg an. In Wies wurden das Rathaus und der Kindergarten generalsaniert und barrierefrei gemacht. Mit der Sanierung der Volksschule wird das nächste große Projekt in Angriff genommen. In Wielfresen wurde ein neues Heizwerk errichtet. Heuer im Sommer soll der Dorfplatz in St. Katharina in der Wiel eine neue Gestaltung erfahren. Auch die Planung für die Nutzung des Alt-Alt-Gemeindeamtes für Wohnungen oder touristische Zwecke ist Thema. In Wernersdorf wurden die Emmauskapelle und der Dorfplatz saniert. Zudem wurden im ehemaligen Gemeindeamt eine Wohnung und ein öffentliches WC eingerichtet. Mit der Stärkung und Attraktivierung des Nahversorgers soll das Ortszentrum weiter aufgewertet werden.
Die Frühstücks-Termine: 18. Jänner GH Polz/Vordersdorf, 25. Jänner Nahversorger Andrea Groß/Turnsaal Wernersdorf, 1. Februar GH Strutz/Wielfresen, 8. Februar GH Toplerhof/Limberg, 15. Februar GH Wirtprimus/Wies, 22. Februar Café Rosi/Wiel, 29. Februar GH Mauthner/Wies, 7. März GH Hochmasser/Limberg, 14. März Schilcherei Jöbstl/Wernersdorf, 21. März GH Zur schönen Aussicht/Altenmarkt.
Jeweils von 9 bis 11 Uhr bietet sich die Gelegenheit, über Sachpolitik, die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde sowie über künftige Projekte zu plaudern und zu diskutieren. Vieles wurde realisiert, vieles ist geplant. Derzeit wird auch ein Video gedreht, das einen Blick in die Vergangenheit und Zukunft wirft. Alle Ortsteile werden dafür ins Bild gesetzt.

Die Stärkung aller Ortsteile wird auch in Zukunft eine Kernaufgabe der LAW bleiben.
Die Stärkung aller Ortsteile wird auch in Zukunft eine Kernaufgabe der LAW bleiben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen